Wieso kann es schon schon bei Plusgraden zu Erfrierungen kommen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erfrierungen am Körper treten in der Regel auf wenn der Körper nicht genügend geschützt über einen längeren Zeitraum Temperaturen von 0 Grad und tiefer ausgesetzt ist. Jedoch können Erfrierungen auf Grund diverser anderer Faktoren wie starker Wind oder Nässe auch bei Temperaturen die knapp über den Gefrierpunkt liegen auftreten. Hier hat der Körper einen eigenen Überlebensschutzmechanismus, der sich darin äußert das der Körper vorrangig Erfrierungen an den kleinsten Extremitäten des Körpers wie Zehen oder Finger riskiert um die Versorgung der wichtigsten Lebensorgane vorerst noch gewährleisten zu können.

Hi, durch einen starken Wind (Windchill) kann es auch deutlich über dem Gefrierpunkt zu lokalen Unterkühlungen und Erfrierungen kommen, also z.B. beim Skifahren.

Danke an euch alle!

0

Die Körpertemperatur liegt im Normalfall ja bei 37 Grad, alles was kälter ist, empfindet der Körper schon als kalt.

Die Annahme, dass man erst ab Null Grad Erfrierungen bekommt, kommt wahrscheinlich daher, dass Wasser bei diesem Temperatur friert. Durch die anderen Stoffe werden auch die Temperature anders aufgefasst.

Es gibt auch Menschen - gar nicht so wenige - die eine "echte" Kälteallergie haben und die deshalb teilweise schon deutlich über 0° bei bestimmten Randbedingungen Erfrierungssymptome bekommen.

Noch ein anderer Grund ist Unterzuckerung,so kann es Alkoholikern gelingen auch bei wesentlich über 0Grad liegenden Temperaturen zu erfrieren!

Was möchtest Du wissen?