Wieso ist die Ausholphase im Tennis so wichtig?

3 Antworten

Hallo, ich habe früher mal gehört, die Ausholphase dient der Vorbereitung eines optimalen Beschleunigungsweges hinsichtlich seiner Länge und Richtung. Das Ausholen beginnt mit einer Oberkörperdrehung. Am Ende der Ausholbewegung tritt eine Verzögerung der Schlägerkopfbewegung ein, wodurch zusätzlich Energie gespeichert wird. Das Ausholen nach hinten oben sichert das Ausnützen der potenziellen Energie der Schlägermasse und einen fließenden Übergang in die Schlagphase. Ich selber spiele Tischtennis.

Ich will mich "raymon" anschließen. Beim Tennis ist es entscheidend wo und vor allem wann du den Ball triffst. Das heißt, je früher du die Ausholbewegung beginnst, desto mehr Zeit hast du für die Ausführung. Je mehr Zeit du hast, desto kontrollierter und schneller kannst du den Schlag ausführen.

ist sie eigentlich nicht...beim tennis ist entscheidend wie und wo du triffst....ob du da hinten rumfuchtelst, ne große schleife machst wie früher, nur den schläger nach hinten ziehst usw. ist nicht so entscheidend...unabhängig vielleicht von der optik!!!

Was möchtest Du wissen?