Wieso ist der untere Teil der Beinmuskulatur vom Laufen besser trainiert, als der obere?

5 Antworten

Also - ich, im TOP Zustand mit 20 Jahren muss sagen, dass meine Beine vor einiger Zeit nach einem längerem, zwangsweisem Aussetzen auch etwas "cellitisch" geworden sind, aber mit Wettkämpfen, bei denen du eine Oberschenkel auch sehr hoch heben musst, kannst du Kraft gewinnen, die das vergehen lassen :) (weiblich!)!

Die Genetik bei dir möchte es halt gerne so, das deine Fettanteile sich im Oberschenkel etwas vermehrt ansammeln. Neben den von B.B.B. schon angemerkten Essverhalten solltest du vielleicht deine Trainingsitensität etwas erhöhen. Aus deinem Beitag geht leider nicht hervor wie oft und viel du trainierst. Auch ein gezieltes Krafttraining kann dir helfen deine Gewebestruktur zu straffen.

weil er auch mehr beansprucht wird. Beim Laufen wird verstärkt die Wadenmuskulatur trainiert. Die Oberschenkelmuskulatur erfährt durch das Laufen eine prozentual zu geringe Belastung, so dass sie durchsa laufen nicht so stark ausgeprägt wird.

Proteinriegel zur Muskeldefinition bei Frauen

Ich mache bei mir im Studio jeden zweiten Tag Les Mills Kurse. Die meisten davon sind eher Cardio (Body Jam, Body Combat) aber ich mache auch 2 -3 Mal die Woche Body Pump (Training mit Langhanteln, 60 Minuten lang werden alle Hauptmuskelgruppen mit Gewichtsübungen, wie z.B. Squats, Presses, Lifts und Curls trainiert). Ich mache das jetzt schon seit gut einem Jahr und merke natürlich dass sich Muskeln aufbauen, hätte das ganze aber gerne noch ein bisschen definierter :-) Natürlich nur ein bisschen, schließlich bin ich eine Frau und möchte natürlich keine riesen Oberarme bekommen.

Ich weiß nicht so ganz was ich von Proteinriegeln halten soll. Bringt das was? Sollte man die am besten vor oder nach dem Muskeltraining nehmen? Bringt es auch was für die Muskeln wenn ich sie vor/nach dem Cardio-Training esse?

Danke für eure Tipps

...zur Frage

Richtiges Fitness Training für eine Frau?

Hallo Leute :)

vllt. habt ihr schon meinen ersten Beitrag gelesen, es geht nämlich wieder um das Thema Fitness.

Ich beschäftige mich momentan sehr intensiv damit. Ich habe sehr vieles und vor allem unterschiedliches im inet drüber gelesen.

zB. "Keine Angst, eine Frau, die sich nicht Steroide verabreicht, kann niemals eine ähnliche Muskelmasse aufbauen wie ein Mann, da sie einen viel geringeren Testosteron-Spiegel hat als ein Mann. Sämtliche Frauen im Frauen-Bodybuilding, die so „männlich“ aussehen, nehmen Anabolika."

kann ich also problemlos "schwere" gewichte heben? Man meinte nämlich "leichte" gewichte und viele Whl. wären optimal, für mich.

Kurze Info über mich... Ich bin 1,64 m und 55 kg. Schlank und habe zum Glück schon einen flachen Bauch. Mein Ziel ist es, wie in den anderen Beitrag schon erwähnt "definierter" zu werden, eine viel Straffere Haut zu bekommen und "leichte" Bauchmuskeln... Es soll ja noch alles weiblich aussehen, dass ist mir sehr, sehr wichtig!!!

Ich würde gerne den perfekten Trainingsplan haben. Ich hab nämlich auch folgendes gelesen:

"In fast jedem Fitnessstudio wird den Frauen ein Training empfohlen, wie es oben schon beschrieben wurde. Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass die Studioleitung und das Trainerpersonal es nicht besser weiß und die wichtigsten Grundregeln der Sportphysiologie nicht beachtet werden, zum anderen ist ein hartes, gutes Training deutlich unangenehmer, so dass hier die Gefahr besteht, dass viele Frauen die Lust und Motivation verlieren und aus dem Studio austreten.

Deswegen wird wissentlich für Frauen ein etwas gemäßigteres Training empfohlen, um einfach mehr Mitglieder zu halten. (Traurig aber wahr!)"

mit oben erwähnt meinen die, dass die meisten frauen die falschen geräte benutzen und deswegen KEINE ergebnisse sehen.. oder das sie einfach zu lange an den falschen geräten sind usw. wzB. "stepper"

Natürlich hab ich vor mich auch im Studio beraten zu lassen. Aber wenn man schon sowas liest.. Ich will nämlich alles richtig machen und Ergebnisse sehen und meine Zeit nicht an irgendwelche Geräte verschwenden, die eig. net das bringen was ich eig. will.

Mir ist das schon wichtig, deswegen würde ich mir über jede hilfreiche Antwort freuen. In den Gebiet bin ich nämlich unerfahren, wie man bestimmt schon gemerkt hat. :)

Ps. Hab auch gelesen das man eine breite Taille bekommen kann, wenn man seine Bauchmuskeln trainiert... Das will ich nicht :/ Sollte ich auch die schrägen Bauchmuskeln trainieren? Oder nur die in der Mitte? Hab keine Vorstellung darüber :/

Na ja ich freu mich auf hilfreiche Antworten.

Danke im voraus. :)

...zur Frage

Gerader, querer sowie äußere/innere schräge Bauchmuskel(n). Fragen rund ums Bauchmuskeltraining!

Hallo liebe Mitglieder,

ich habe einige Fragen zu dem Bauchtraining und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir dabei weiter helfen könntet :-)

Wie häufig Bauchmuskeltraining? Stimmt das, dass man Bauchtraining täglich absolvieren kann? Da die Bauchmuskeln eine kürzere Regenerationsphase haben, als andere Muskeln. Macht das überhaupt Sinn?

Wiederholungen Man sagt oft: 3-mal die maximal mögliche Anzahl an Wiederholungen. Gilt das für alle Bauchmuskelgruppen?

Kennt ihr weitere gute/effektivere Übungen zu allen diesen Muskelgruppen? Querer Bauchmuskel: Seitlicher Haltestütz, Unterarmliegestütz (20 – 60 Sekunden halten) Schräge Bauchmuskeln: Schräger Crunch Obere gerade Bauchmuskeln: Sit-up Untere gerade Bauchmuskeln: Beckenheben

Welche Muskelgruppe trainiert man, wenn man die Beine von unten nach oben hochhebt?

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Wie weiß ich das die Dämpfung der Laufschuhe hinüber sind?

Hallo, ich laufe zur Zeit recht viel weil NY Marathon demnächst ansteht. Nun weiß ich nicht, ob meine Fußbeschwerden durch die Schuhe kommen oder vom vielen Training. Kurzer Einblick: 25.09. 19 km gelaufen, 26.09. 24 km gelaufen, 28.09. und 29.09. Sprinttraining, am 02.10. einen kurzen Wettkampf , verlief super. Dann nahm ich am 03.10. am HM teil. MO und DI pausierte ich, Mi wieder 11 km Lauf, Do 7,5 km Lauf und Radfahren, Fr (gestern) 34 km Lauf. Die Laufschuhe haben mittlerweile schon wieder 500 km drauf. Seit dem Wettkampf am 02.10. schmerzte mir dann der Vorfuß. Konnte dennoch den HM gut laufen, habe es aber gespürt. Am Mi schmerzten mir beim Laufen anfangs die Schienbeine, das lies am Do dann nach und gestern konnte ich gut durchlaufen. In der Nacht schmerzten mir wieder die Fußsohlen und ich befürchte das die Dämpfung der neuen Laufschuhe schon wieder hin sind. Die Schuhe laufe ich seit 3 Monaten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?