Wieso essen viele Sportler keine schokolade bzw süßigkeiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schokolade sind eben minderwertige Kohlenhydrate, die beim intensivem Training und der geforderten Leistung nicht hilfreich sind.

Die Ernährung hat neben dem intensiven und strukturierten Training einen wesentlichen Anteil am sportlichen Erfolg. Wenn du im Leistungssport Wettkampfmäßig auf hohem Niveau spielen willst dann kommst du nicht drum herum den Süßkram außen vor zu lassen. Gerade wenn du in den Turnieren mittendrin bist. Wobei man sich ab und an schon mal eine kleine Sünde gönnen kann. Das ist letztlich auch eine Einstellungssache.

Viele Sportler wissen, dass die Schoko KH schlechte KH mit wenig Energie sind, daher lassen die meisten deshalb den Schoko weg! ;-)

sabsine 25.04.2011, 23:16

Zitatanfang: "Schokolade = "schlechte" KH mit "wenig" Energie" Zitatende

Schokolade hat durchschnittlich 530kcal pro 100g - und das nennst du wenig Energie?

Und was sollen bitte "schlechte" KHs sein? Schokolade wird vielleicht "schlecht" für deine Figur, wenn du sie im Übermaß verzehrst. Ansonsten haben KHs allenfalls den Vor- oder Nachteil schneller oder weniger schnell aufgenommen werden zu können, und entsprechend schnell oder langsam eine Insulinausschüttung zu produzieren mit all seinen Konsequenzen... Es gibt keine an sich "guten" oder "schlechten" Nährstoffe. Nährstoffe sind wertungsfrei. Wie immer ist die Dosis ausschlaggebend, ob etwas eine positive Wirkung entfalten kann, oder zum "Gift" für den Körper wird...

0

Schoko und Süßigkeiten geben kurzfristig Energie, aber wenn du z. B. ein 90 min Fußballspiel durchstehen willst, ist das kontraproduktiv. Denn der Zucker in diesen Lebensmitteln baut sich relativ schnell ab und du machst schlapp.

Weil Sportler wissen dass man Zucker (Kohlenhydrate) und Fett nicht mischen darf - denn das macht dick. Und beides - Kh und Fett - gibt es in Schokolade imm Überfluss.

Was möchtest Du wissen?