Wieso bin ich stärker im Bankdrücken, wenn ich zuvor den Rücken trainiert habe?

3 Antworten

Das funktioniert weil der zuvor gut aufgepumpte Rücken beim Bankdrücken immer mithilft. Diesen Effekt wirst du immer beobachten wenn du 2 Antagonisten gleichzeitig trainierst, wie z.B. Bizeps-Trizeps. Ist also keine Einbildung...

Das ist interessant!

Ich kenne das Antagonistenprinzip nur als Vorermüdung. Wirkt sich das tatsächlich kurzfristig kraftsteigernd aus?

0
@Dribbel

Ja. Das ist wirklich so. Kann ich nur empfehlen. Wenn z.B. der Bizeps hinterherhinkt, dann zuerst Trizeps trainieren, danach gleich den Bizeps. Ich selbst trainiere immer einen Satz Trizeps, ohne Pause gleich noch einen Satz Bizeps, dann Pause. Und bei jedem Training wechsle ich ab welche Muskelgruppe zuerst dran ist.

Alternativ kann man auch einen Muskel fertig trainieren, und gleich mit dem Antagonisten weitermachen.

0

Ich würde sagen die Antwort auf deine Frage lautet..... Pure Einbildung.

Wahrscheinlich weil Du super vorgewärmt- und mental darauf vorbereitet bist. Der Latissimus hilft beim "Schieben" d.h. wegdrücken der Hantel. Es gilt immer das Prioritätsprinzip; die Muskelgruppe die Du zuerst trainierst, dafür hast Du die volle Energie. Alles was danach kommt, ist schon etwas weniger zu beanspruchen, weil Energie verbraucht wurde. Bei diesen Muskelgruppen handelt es sich um die Antagonisten, somit ist es nicht unbedingt verwunderlich, dass Du da auch relativ gleich gut bist. Ich denke aber, bei Dir ist das ein mentales Problem. Normalerweise hilft ein ausgeruhter Latissimus beim Brusttraining eher als umgekehrt.

Gewichtserhöhung?

Hallo, eine kurze Frage meinerseits...

Vorab Details;

Seit knapp 4 Monaten im Bereich Krafttraining aktiv und der Sport ist wirklich atemberaubend. Habe auch schon sichtbare Erfolge im Vergleich zu Beginn und arbeite natürlich daran noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Mein Ziel ist Masseaufbau/Zunahme

Nun zu meiner Frage:

In den ersten Monaten hab ich relativ gute Fortschritte mit der Gewichtserhöhung gemacht (Trainer und Ich, achteten auf saubere Wiederholungen im Bereich von 8-12 Wiederholungen)

Hab ich die 12 Wiederholungen ohne Probleme in allen 3 Sätzen durchgezogen wurde meistens das Gewicht erhöht...

Jetzt hab ich eine Frage;

Wenn ich beim Bankdrücken im ersten Satz die 12 Wiederholungen schaffe und nach einer kleinen "Pause" beim zweiten Satz ebenfalls 10-12 schaffe jedoch mit großer Anstrengung und dasselbe im 3.ten Satz sollte ich dann das Gewicht erhöhen?

Also zur besseren Verständnis:

Der erste Satz klappt in Ordnung, beim zweiten brauch ich jedoch mehr Anstrengung um die 10.er Marke zu brechen und beim 3.ten eben noch mehr. Sollte ich nun das Gewicht erhöhen oder mit diesem weitertrainieren bis es mir quasi "zu" einfach wird. :)

Mfg

...zur Frage

wie bekomme ich mein fett an der brust weg???

könnt ihr mir eín paar trainingstipps geben wie ich mein fett an der brust wegtrainieren kann???

...zur Frage

gewicht erhöhen

ich bin 15 jahre und mache ein ganzkörpertrainingsplan und wollte fragen wann man die gewichte erhöhen soll?

z.b. bankdrücken mach ich 40 kg 10 wdh 3 sätze und beim letzten satz schaffe ich die wdh gerade nur noch so mit aller letzter kraft. Soll ich dann auf 45 kg erhöhen, da schaffe ich vermute ich mal 8 wdh pro satz. Wenn ich 45 kg mit 10 wdh schaffe dann auf 50 kg erhöhen? oder wann soll man die gewichte erhöhen?

mach den ganzkörpertraininsplan seit 5 monaten auf muskelaufbau

...zur Frage

Fitness: Wie viele Wiederholungen muss ich für einen Muskelaufbau machen?

Hallo Leute, ich(17) bin neu hier und mache seit ca. 6 Monaten Fitness und habe auch relativ viel Muskelmasse mit einem 14 %tigem Fettgehalt, was zwar zu viel ist, aber darum kümmer ich mich später. Bei Bankdrücken tuh ich an jede Seite 20Kg. Das macht also 20+20+10(die Stange) = 50Kg. Ich schaffe dann ca. 6-7 Wiedeholungen beim ersten Satz, aber beim zweiten Satz wirds dann schon weniger mit ca. 5 Wiederholungen. Außerdem mache ich danach noch Butterfly und eine eine Brustübung, von der ich aber den Namen vergessen habe. Ich weiß nicht genau, ob ich jetzt weniger Gewicht für mehr Wiedeholungen oder mehr Gewicht für weniger Wiederholungen nehmen soll? Ich will mich auch mit den Gewichten steigern und meine Muskelmasse erhöhen. Hoffe ihr könnt mir da helfen. Danke im Voraus.

...zur Frage

Axelspeck / Axelröllchen

Wenn ich(Mädchen,13) meine Arme einfach nach unten hängen lasse, dann gucken in höhe der Axelhöhle Speckröllchen raus. Das sieht bei Tops und Kleidern total bescheuert aus. Diese "Röllchen" hätte ich gerne vor dem Sommer weg. Kann mir da jemand Tipps geben?

...zur Frage

Genauer Aufbau Trainingssätze (Intensität)?

Servus zusammen! Mir ist in Bezug auf Kraftsport eine Sache nicht ganz klar... Oftmals bekomme ich mit, dass man beispielsweise bei Bankdrücken X Sätze bei Gewicht Y machen soll. Da die Wiederholungen jedoch bei jedem Satz gleich bleibt, bedeutet dass ja keine Muskelversagen bzw. keine wirkliche Ermüdung in den ersten zwei Sätzen?! Ist es nicht effektiver, immer soviel Gewicht zu nehmen, bis ich nicht mehr kann, dann im nächsten Satz das Gewicht so zu reduzieren, dass ich wieder gerade so 8-12 Wiederholungen schaffe? Also quasi ein Reduktionssatz, nur dass ich beim Gewichtwechsel eine Pause mache und dann den nächsten Satz einleite...

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?