Wie wirkt sich Rückentraining im Alltag aus?

2 Antworten

Es kommt drauf an, was für Beschwerden du hast. Wenn sie richtig akkut sind, solltest du dich vom Arzt durchecken lassen und zum Krankengymnasten gehen, der gezielte Übungen für deine Beschwerden mit dir trainiert.

Normalerweise so 8 bis 10 Wochen sagt man, dass du wirklich positive Auswirkungen hast. Du wirst mit Sicherheit nach den ersten Trainingseinheiten positive Reaktionen haben von deinem Körper, aba richtig erst so nach 8-10 Wochen.

Brille oder Kontaktlinsen als Torwart *Fußball*

Ich bin etwas kurzsichtig und trage im Alltag eine Brille. Beim Fußball spiele ich als Torwart ohne Sehhilfe, geht auch ganz gut. Aber ab und zu merk ich schon dass es mich irritiert. Hat jemand Erfahrungen mit Sportbrille, oder weichen Kontaktlinsen? Was bevorzugt ihr und wieso?

...zur Frage

Brust - und Rückenbehaarung entfernen lassen -- wo?

Also es geht darum: ich habe in den letzten 4 Monaten an die 25 Kg abgenommen. Weil ich einfach keinen Bock mehr hatte auf das ganze Übergewicht und ehrlich gesagt fühlt man sich ja auch nicht wirklich gut. Das habe ich hauptsächlich durch Ernährungsumstellung und viel Sport geschafft. Aber jetzt, da auch die Muskeln sichtbar sind (hauptsächlich Brust & Bauch) nervt mich meine Behaarung. Außerdem bin ich ein südländischer Typ und ich muss daher nicht nur die Brust rasieren, sondern auch den Rücken. Es sieht halt einfach kacke aus, wenn da schwarze Haare zu sehen sind. Und so richtig dran kommt man ja auch nicht selbst.

Hat jemand gute Tipps, was ich machen sollte? Ich habe auch schon daran gedacht mir diese dauerhaft entfernen zu lassen. Hat auch hier jemand Erfahrungen mit?

...zur Frage

Fitnessstudio von Krankenkasse bezahlen lassen?

Gibt es eine Möglichkeit sich den Aufenthalt im Studio (teilweise) von der Krankenkasse finanzieren zu lassen, wenn man bspw. Beschwerden mit dem Rücken hat?

...zur Frage

Könnte mir jemand einen Trainingsplan erstellen?

Guten Tag, ich wollte fragen, ob mir jemand von euch einen Trainingsplan erstellen könnte. Hier die Details: Ich bin M/12, wiege derzeit 63kg und bin 1,85m groß. Ich trainiere seit ca. einem Jahr (unregelmäßig) und es haben sich auch bereits Ergebnisse sehen lassen, dennoch benötige ich einen neuen Trainingsplan (da der Alte unter meinem Niveau ist). Das Training sollte den Bizeps, Trizeps, Bauchmuskeln, Brustmuskeln, den Rücken und die Beine beanspruchen. Ich verfüge Lang- und Kurzhanteln und das Workout sollte ungefähr 25 Minuten dauern. Mein Training sollte zwischen mittel und schwer liegen und ich trainiere alle 2 Tage. Ich hoffe ihr könnt mit den Daten etwas anfangen, danke.

...zur Frage

Zu dicke Oberarme trotz niedrigem Körperfett-Anteil - was tun?

Vielleicht kann mir jemand helfen: Ich habe schon immer recht kräftige Oberarme und bekomme das einfach nicht in den Griff. Ich mache viel Sport (Intervall-Training, Joggen, Bodypump, etc) also 4-5 Mal die Woche mit einer Mischung aus Cardio und Kraft. Leider wirkt sich das nicht positiv auf meine Arme aus, sie sehen trainiert aus aber irgendwie zu muskulös und immer noch mit einem guten Anteil an sichtbarem Fett. Was kann ich dagegen tun? Mein Körperfett-Anteil liegt nur bei 16%. Aufhören mit Krafttraining und nur noch Cardio? Ich habe sogar schon darüber nachgedacht, mir Fett an den Armen absaugen zu lassen weil einfach nichts hilft. Jemand eine Idee?

...zur Frage

Kann man als Selbständiger Person Präventionskurse nach & 20 mit den Krankenkassen abbrechnen?

Hallo liebe Sportler-Community,

ich bin 28 Jahre alt und Diplom-Fitnessökonom. Da die Chancen und Karrieremöglichkeiten in der Fitnessbranche als Festangestellter sehr zäh sind, sehe ich in der Selbständigkeit bessere Möglichkeiten. Kann man als selbständige Person Kurse mit den Krankenkassen abbrechnen, sprich Rückenschule, Ernährung, Herz-Kreislauftraing, etc...Aufgrund meines Studiums bin ich anerkannt Präventionskurse durchzuführen und abzurechnen, dies habe ich auch in meinem vorhergehenden Studio getan und es gab dabei keine Komplikationen. Doch kann ich diese auch als Privatmann bzw. Selbständiger Trainer? Und hat vielleicht jemand schon Erfahrungen in der Selbständigkeit als Fitnesstrainer. Ich meine jetzt nicht auf Honorarbasis für ein Studio zu arbeiten, sondern selbständig als Personal Trainer und Kurstrainer. Z.B. ein Rückenkurs, ein Nordic Walking Kurs und ein Ernährungskurs anbieten, 10 Kursteilnehmer zu je 100 Euro Kosten, Kosten werden zu mindestens 75 % von der Krankenkasse übernommen und man hat schonmal für 3 Kurse über einen Zeitraum von 10 Wochen 3000 € brutto verdient, abzgl. geringfügiger Materialkosten und der Miete wie beispielsweise einer Sporthalle. Personal Training denk ich wird für den Anfang recht schwierig, da kann man wohl noch nicht mit festen Einnhamen rechnen, das müsste sich wohl erst langsam entwickeln. Freue mich über jede Antwort,lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?