Wie wirkt sich Kaffee auf die sportliche Leistung / im Training aus?

2 Antworten

Wenn ich 1-2 Liter Kaffee trinke, lande ich mit Kammerflimmern in der Notaufnahme. Die Frage ist doch, ob bei der Menge der Kaffee noch hilft. Ich würde da auf Tee (schwarz oder grün) umsteigen. Die Wirkung setzt etwas langsamer ein, aber hält länger an. Wichtig ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Wasser). Da Kaffee dehydrierend wirkt und das Blut verdickt. Wie wäre es nicht leichtem Dauerlauf, frischer Wind um die Nase wehen lassen und die Lungen mit Sauerstoff füllen. Eine kalte Dusche belebt auch recht gut. Ich drücke Dir die Daumen für die Abi-Prüfung und die EM. Sportliche Grüße

Danke, das mit dem Tee war ein super Tip, funktioniert ;-)

0

Koffein hat eine stimulierende Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem. Einige Zeit war Koffein auch auf der Dopingliste jedoch wurde es vor einigen Jahren wieder runtergenommen, da die Lestungssteigende Wirkung nicht nachgewiesen werden konnte bzw. die Dosis dann schon extrem hoch sein müßte. Generell sollte kein Medikament oder sonstiger Wrkstoff eingesetzt werden um einen Müdigkeitszustand zu überspielen, da der Körper dir hiermit ja etwas sagen will. Von daher ist Erholung die beste Möglichkeit um den Körper zu regenerieren und wieder Leistungsfähig zu machen. Koffein regt nicht nur das Nervensystem an, sondern steigert den Blutdruck, erhöht die Herztätigkeit und verlangsamt die Blutfließgeschwindigkeit im Gehirn und Darmbereich. Alleine aus diesem Aspekt würde ich keine 1-2 Liter Kaffee am Tag trinken, da sich dies nicht gerade positiv auf den Körper auswirkt. 1-2 Tassen am Tag gelten als Unbedenklich aber 1-2 Liter....würde ich persönlich von abraten. Trainiere hier vielleicht mit etwas weniger Intensität. Eventuell war dein Training in letzter Zeit einfach zu hart/intensiv.

Wie lange sollte man nach dem Training warten mit Schlafen?

Wenn ich abends trainiere muss ich dann eigentlich eine bestimmte Zeit einhalten, bis ich ins Bett gehe oder hat das keine Auswirkungen auf meinen Schlaf?

...zur Frage

Wie kann man sich im 100m Sprint verbessern?

Heyy :) Und zwar möchte ich mich im Sprint verbessern, da ich mit meiner Leistung (ohne Training) extrem verschlechtert habe (17,0sek). Habt ihr vllt Tipps wie ich schon beim Start Zeit 'einsparen' kann? Und mir nicht schon nach 75m die Puste ausgeht? Ich gehe fast regelmäßig schwimmen bewirkt schwimmen da auch was?

Lg Fuerstin

...zur Frage

Stimmt es, dass Kaffee vor dem Training die Leistung mindert?

In einer Studie der Uni Zürich wurde angeblich herausgefunden, dass eine Tasse Kaffee vor dem Training die Leistungsfähigkeit um bis zu 20% mindert. Weiß jemand mehr darüber? Und ist das wirklich wahr, bzw. stimmt es so, oder kommen da noch viele Faktoren hinzu (so wie es meistens eig. ist und die Studie dann doch nicht aussagekräftig ist^^)???

...zur Frage

Slebstberfiedigung schädlich für Leistung im Training?

Hallo Leute!

Ich gehe regelmäßig zum Fußballtraining und onaniere ebenfalls sehr oft (einmal bis mehrmals täglich). Ich schäme mich zwar nicht dafür dass ich öfters onaniere jedoch hat mein Kumpel mal gehört dass man wenn man NACH dem Training onaniert, der Trainingseffekt nachlässt - daraufhin tut er es nur noch sehr selten.

Wenn ich vor dem Training onaniere fühle ich mich irgendwie schwach und deswegen mache ich es oft nach dem training.

Stimmt das also oder ist es schwachsinn?

Kann mir ja schon vorstellen dass wenn die Muskeln so schnell erschlaffen dass dann der effekt nachlässt, evtl hat man ja auch eiweiß verluste oder sonst irgendwas.

Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

...zur Frage

Unruhiger Schlaf durch Lauftraining?

Hallo liebe Communitymitglieder,

Mein Problem ist folgendes: Seit zwei Wochen gehe ich jeden Tag(!) gegen 18 Uhr bzw. seit gestern 17 Uhr laufen (Ausdauer), um mich ausgeglichener zu fühlen, da ich sonst nie irgendwelchen sportlichen Aktivitäten nachgehe. Nach dem Laufen lege ich mich in die Badewanne und gehe dann auch enstpannt ins Bett. Trotzdem verursacht das Laufen bei mir einen sehr unruhigen Schlaf, das heißt, dass ich zwar wunderbar einschlafen kann (gehe zwischen 21 - 22 Uhr ins Bett). Jedoch wache ich bis morgens 5 Uhr ständig kurz auf, weil ich mich ständig (teilweise sehr wild und schnell) rumdrehe und dabei fühle ich mich sehr angespannt/angestrengt. So ab 5 oder 6 Uhr morgens kann ich dann ganz gut bis 8 weiterschlafen, wenn ich Gück habe. Trotzdem fühle ich mich enstprechend unausgeschlafen.

Meine Fragen: Ist das anfangs normal / nur vorübergehend? Mache ich vielleicht was falsch beim Training ? (bin bemüht, es langsam angehen zu lassen) Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was kann ich dagegen tun? Bessert es sich theoretisch, wenn ich nicht jeden Tag laufen würde?

Zu meiner Person:

Bin 17 Jahre alt, männlich, 1,67m groß, zwar im moment noch sehr unsportlich/unausdauernd aber habe eine durchaus sportlich anmutende Figur und ich habe vor 17 Uhr keine Zeit zum Laufen.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar (:

...zur Frage

Schnellkraftübungen?

Ich muss ein zweistündiges Referat über Schnellkraft halten. Kann mir bitte jemand Übungen und ein 15-minütiges Aufwärmprogramm für den Praxisteil geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?