Wie wirkt sich Kaffee auf die sportliche Leistung / im Training aus?

2 Antworten

Wenn ich 1-2 Liter Kaffee trinke, lande ich mit Kammerflimmern in der Notaufnahme. Die Frage ist doch, ob bei der Menge der Kaffee noch hilft. Ich würde da auf Tee (schwarz oder grün) umsteigen. Die Wirkung setzt etwas langsamer ein, aber hält länger an. Wichtig ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Wasser). Da Kaffee dehydrierend wirkt und das Blut verdickt. Wie wäre es nicht leichtem Dauerlauf, frischer Wind um die Nase wehen lassen und die Lungen mit Sauerstoff füllen. Eine kalte Dusche belebt auch recht gut. Ich drücke Dir die Daumen für die Abi-Prüfung und die EM. Sportliche Grüße

Danke, das mit dem Tee war ein super Tip, funktioniert ;-)

0

Koffein hat eine stimulierende Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem. Einige Zeit war Koffein auch auf der Dopingliste jedoch wurde es vor einigen Jahren wieder runtergenommen, da die Lestungssteigende Wirkung nicht nachgewiesen werden konnte bzw. die Dosis dann schon extrem hoch sein müßte. Generell sollte kein Medikament oder sonstiger Wrkstoff eingesetzt werden um einen Müdigkeitszustand zu überspielen, da der Körper dir hiermit ja etwas sagen will. Von daher ist Erholung die beste Möglichkeit um den Körper zu regenerieren und wieder Leistungsfähig zu machen. Koffein regt nicht nur das Nervensystem an, sondern steigert den Blutdruck, erhöht die Herztätigkeit und verlangsamt die Blutfließgeschwindigkeit im Gehirn und Darmbereich. Alleine aus diesem Aspekt würde ich keine 1-2 Liter Kaffee am Tag trinken, da sich dies nicht gerade positiv auf den Körper auswirkt. 1-2 Tassen am Tag gelten als Unbedenklich aber 1-2 Liter....würde ich persönlich von abraten. Trainiere hier vielleicht mit etwas weniger Intensität. Eventuell war dein Training in letzter Zeit einfach zu hart/intensiv.

Beim Training Schmerzen im unteren Rücken

Hallo, ich habe in der letzten Zeit beim Training im unteren Rücken starke Schmerzen. Ich bin recht sicher, dass ich die Übungen sauber ausführe, hab auch ab und an den Coach daneben stehen. Manchmal fühlt sich der untere Rücken nach dem Training auch leicht taub an und generell habe ich den Eindruck das ich nicht mehr so die Leistung bringen kann wie früher.

Übertraining? Bevor ich zum Arzt gehe hat vielleicht jemand einen Tipp was das sein könnte.

...zur Frage

Ist Kaffee trinken beim Sport schädlich?

Muss man beim Sport auf Kaffee verzichten oder schadet das der Leistungsfähigkeit, bzw. dem Herz nicht, wenn man ab und zu Koffein zu sich nimmt?

...zur Frage

Kaffee vor dem Wettkampf?

Schadet es dem Herzen vor einem Rad Wettkampf Kaffee zu trinken oder hilft es sogar der Leistungsfähigkeit?

...zur Frage

angestrebte Zielzeit 10km laufen - realistisch?

Ich bin 18 Jahre alt. Vor 5 Wochen habe ich angefangen zu laufen und trainiere jetzt auf die 10 km. Momentan laufe ich auf knapp 7 km 40 min. Ich habe mir einen Plan gemacht, wie ich trainieren möchte und dabei auch Etappenziele gesetzt: Nov 12 60 min auf 10 km Dez 12 55 min auf 10km Feb 13 50 min auf 10km Mai 13 45 min auf 10 km Jul 13 42 min auf 10 km Sep 13 39 min auf 10 km

Wie seht ihr diese Ziele? Sind die realistisch bei kontinuierlichem Training? Wie würdet ihr sie abändern? Ich möchte natürlich herausgefordert sein, aber auch keine nicht-erreichbaren Ziele setzten.

Was ist eure Meinung dazu?

Danke :)

...zur Frage

Unruhiger Schlaf durch Lauftraining?

Hallo liebe Communitymitglieder,

Mein Problem ist folgendes: Seit zwei Wochen gehe ich jeden Tag(!) gegen 18 Uhr bzw. seit gestern 17 Uhr laufen (Ausdauer), um mich ausgeglichener zu fühlen, da ich sonst nie irgendwelchen sportlichen Aktivitäten nachgehe. Nach dem Laufen lege ich mich in die Badewanne und gehe dann auch enstpannt ins Bett. Trotzdem verursacht das Laufen bei mir einen sehr unruhigen Schlaf, das heißt, dass ich zwar wunderbar einschlafen kann (gehe zwischen 21 - 22 Uhr ins Bett). Jedoch wache ich bis morgens 5 Uhr ständig kurz auf, weil ich mich ständig (teilweise sehr wild und schnell) rumdrehe und dabei fühle ich mich sehr angespannt/angestrengt. So ab 5 oder 6 Uhr morgens kann ich dann ganz gut bis 8 weiterschlafen, wenn ich Gück habe. Trotzdem fühle ich mich enstprechend unausgeschlafen.

Meine Fragen: Ist das anfangs normal / nur vorübergehend? Mache ich vielleicht was falsch beim Training ? (bin bemüht, es langsam angehen zu lassen) Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was kann ich dagegen tun? Bessert es sich theoretisch, wenn ich nicht jeden Tag laufen würde?

Zu meiner Person:

Bin 17 Jahre alt, männlich, 1,67m groß, zwar im moment noch sehr unsportlich/unausdauernd aber habe eine durchaus sportlich anmutende Figur und ich habe vor 17 Uhr keine Zeit zum Laufen.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar (:

...zur Frage

Kaffee vor dem Training trinken, gute Idee?

Wird mein Training durch die Zufuhr von Koffein besser (intensiver)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?