Wie wirkt sich die Höhe auf die Leistung aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die zunächst leistungsmindernde Wirkung der Höhenlage ist auch schon auf ca. 1800 m spürbar. Auch dort ist schon weniger Sauerstoff in der Luft, so dass die Leistung um 10 - 20 % sinken kann. Für einen Sportler, der sich nach einer größeren Operation in der Reha befindet, wäre ein Training in dieser niedrigen Höhe schon zu viel.

Je höher das Niveau ist, auf welchem man eine sportliche Leistung erbringen möchte, umso geringer wird der Luftdruck, wodurch der Körper im Endeffekt weniger Sauerstoff pro Zeiteinheit aufnehmen kann, als dies z.B. auf Meereshöhe wäre. Dadurch gelangt weniger Sauerstoff ins Blut, die Muskulatur wird unterversorgt, der Körper muss auf anaerobe Energiegewinnung umstellen, es wird mehr Laktat gebildet, die Muskulatur übersäuert, und somit sinkt die Leistungsfähigkeit. Somit wäre Deine "schlechtere Tagesform" erklärt. Gleichzeitig versucht der Körper dieser Unterversorgung entgegen zu wirken. Würde man den Körper längere Zeit diesem "Höhentraining" aussetzen, würde er automatisch beginnen, mehr rote Blutkörperchen zu bilden, welche letztendlich wieder mehr Sauerstoff aufnehmen könnten, um somit die "geforderte" Leistung erbringen zu können.

Was möchtest Du wissen?