Wie wird man zum Mittelfußläufer?

2 Antworten

Ich würde generell infrage stellen, ob es Sinn macht, "umzulernen". Ich kenne zB Vorfuß-Läufer, die den Asphalt beinahe umackern und trotzdem schnell sind. Eine Änderung des Laufstils macht dich (zumindest) anfangs sicher langsamer. Und weil du dich verkrampfen wirst, ist auch das Risiko einer Schädigung einige Zeit sicher höher. Ich würde dir empfehlen, zu einem Ortopäden zu gehen. Aber nur zu einem, der wirklich Erfahrung mit dem Laufen hat. Alles andere macht keinen Sinn. Allenfalls ein guter ortopädischer Schuhmacher wird dir auch helfen können. Lass dich beraten! Es zahlt sich aus!

Ich weiß nicht, aber das ist so als ob Du wieder Laufen lernst. Beginne ganz langsam und konzentriere Dich auf Deine Füße. Mach viel Kraftübungen wie Ausfallschritte, Beinpresse und Seilspringen. Dann bekommst Du auch eine andere Sprungkraft in den Beinen und die Fußstellung könnte dann übergehen in einen Mittelfuß. Aber so ganz sicher bin ich mir da auch nicht. Bei mir hat sich das irgendwie von selbst geändert. Anfangs habe ich viel Laufbandtraining und sonstige Cardiogeräte gemacht. Erst als ich mit TaeBo und Bodystyling anfing änderte sich automatisch auch mein Laufstil. Er wurde kräftiger im Absprung und ich wurde eine Mittelfußläuferin. Aber vielleicht kommen da ja noch ein paar bessere Antworten von Leuten, die sich da besser auskennen.

Was möchtest Du wissen?