Wie wichtig sind auch Markenklamotten beim Klettern?

6 Antworten

Es wäre sicherlich gelogen wenn ich sage, dass es mir in der Regel vollkommenen egal ist wie ich aussehe beim Sport, aber es kommt dem schon sehr nahe. Ich verlasse mein Haus teilweise zum Sport wie ich es normalerweise sicherlich nicht tun würde. Beim Klettern steht bei mir die Funktionalität der Kleidung im Vordergrund, nicht deren Aussehen. Natürlich ist es gut wenn einem die Kleidung auch gefällt, aber das ist sekundär. Unvergessen war der Kletterausflug wo mir die Hose gerissen ist und ich den Rest des Tages in einer geliehenen, hell-rosa Hose unterwegs war..

Ich kaufe nicht das Teuerste, finde aber schon, dass es auch bisschen nett aussehen sollte. Aldi und Co fällt deshalb weg. Allerdings ist es schon ärgerlich, wenn in neuen Hosen dann gleich der erste Riss drin ist - aber so ein bisschen eitel ist Kletterfrau halt doch :-)

Ich bin eher der Typ, der beim Klettern alte Sachen aufträgt. Die Klamotten werden eh nur strapaziert und man hat schnell mal einen Riss drin. Dafür mag ich nicht viel geld ausgeben. Und zum Sportklettern müssen es wirklich keine teuren Funktionsklamotten sein.

Was möchtest Du wissen?