Wie wichtig ist es, dass Kinder das Skifahren nicht von ihren Eltern lernen, sondern von einem Skilehrer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sicher können Eltern, so sie denn gute Läufer sind, ihren Kindern das Skilaufen selbst beibringen, ABER:

  • Von einem "tollen" Skilehrer nehmen Kinder vielleicht eher irgendwelche Kritik an,

  • im Kurs sind sie mit anderen Kindern zusammen und nicht nur mit Erwachsenen,

  • von den Eltern fühlen sie sich ohnehin schon häufig angenörgelt und

  • wenn die Kinder im Skikurs sind, dann haben die Eltern mal Zeit, selbst zu laufen, so wie sie gern wollen.

Also ich will jetzt nichts gegen Skikurse sagen, ich bin mir sicher dass diese sinnvoll sind, jedoch habe ich selber das Skifahren nur von meinem Vater gelernt und kann mittlerweile (ist schon ne Weile her) meiner Meinung nach recht gut fahren. Natürlich konnte er mir die Technik wahrscheinlich nicht so professionell beibringen wie dies ein ausgebildeter Skilehrer tut, aber er hab mir ein Gefühl für die Skier gegeben, und nach und nach habe ich mir dann einfach immer mehr selber von anderen Skifahrern abgeguckt und wurde von allein immer sicherer, sodass ich recht schnell auch schwerere Pisten bewältigen konnte. Natürlich anfangs mit wahrscheinlich recht schlechter Technik, was sich aber durch Übung und Abgucken irgendwann von selbst verbessert hat. Ich denke, man kann es ruhig ausprobieren, wenn es nicht so recht klappt kann man immer noch auf den Skikurs umsteigen. Wichtig ist immer, dass man die Kinder nicht überfordert und zu nichts zwingt was sie nicht wollen.

Erfahrungsgemäßgibt es meistens Stress, wenn die Eltern sich als Skilehrer betätigen - für beide Seiten.

Zusammen mit anderen Kindern macht es dem Nachwuchs meistens mehr Spaß - so wie demosthenes schon geschrieben hat.

Solange man es sich leisten kann und es den Kindern Spaß macht, würde ich sie auch in einen Skikurs schicken. Auf alle Fälle sollten sie aber zwei bis drei Kurse gemacht haben und auch schon schwierigere Pisten gefahren sein. Es bringt nichts, wenn die Kinder zwar den Anfängerhügel bewältigen können, aber Panik bekommen, wenn sie dann mit den Eltern auf anspruchsvollerem Terrain unterwegs sind.

Also ich habe das skifahren bei meinem Papa gelernt. Als ich dann mal in einen Skikurs gegangen bin hat es mir auch Spaß gemacht. Nach dem Skikurs viel mein Urteil so aus, dass es mir bei meinen Papa mehr Spaß macht als im Skikurs.

Meine Töchter haben durch einen Skikurs viel mehr als von mir oder meiner Frau gelernt - sie nehmen von andren leichter Anleitungen an. Und sie geben auch viel weniger schnell auf.

Also meine Kinder haben es von mir gelernt(waren 26-29 Monate alt). Später gingen sie auch zu einem Skikurs,aber dort lernten sie so gut wie nichts,weil sie ganz hinten in der Reihe den Lehrer nicht mal sehen konnten. Bei Privatskikursen lernen Kinder aber viel.

Was möchtest Du wissen?