Wie wichtig ist die Ernährung beim Klettern?

4 Antworten

Generell ist eine ausgewogene Ernährung sinnvoll und zu bevorzugen. Unabhängig ob du nu Sport treibst oder nicht. Klettern ist zwar anstrengend und erfordert neben einer guten Koordination auch Kraft und eine gewisse Grundlagenausdauer, jedoch denke ich das die Ernährung im Vergleich zu einer reinen Ausdauer oder Kraftsportart hier eine etwas untergeordnete Rolle spielt, da die Intensität beim Klettern eine andere ist. Gut, wenn jemand alles in sich hinein stopft, darauf hin dann Körperformmäßig stark zulegt wird er es auch beim Klettern extrem schwer haben. Solange er sich aber einer drahtigen Figur erwehren kann...wird die Ernährung hier vermutlich nicht all zu gravierend einfliessen.

Ernährung ist das "Wichtigste". Wenn du dich nicht ernährst, stirbst Du. Ok, Spass beiseite. Eine ausgewogene Ernährung wie von "Juergen63" erwähnt ist schon sinnvoll, allerdings kann man es auch übertreiben. Wenn Du dir die Ernährungspläne von Spitzensportlern oder Bodybuildern in der Definierungsphase ansiehst, dann macht das keinen Spass mehr. Essen soll auch Motivation bringen. Essen was dir schmeckt und für den Körper gut ist (gesund ist alles was nicht krank macht)bringt automatisch Leistungswille mit sich. Wenn du genügend Eiweis,Kohlenhydrate, Fett und Vitamine in dir hast, tut das dein Körper schon da hin wo er es braucht wenn du es durch Leistung forderst. Kletterspezifische Ernährung würde ich nicht favorisieren, eher die wie sich ein Amateur-Leichtathletik-Mehrkämpfer ernährt.

Zwischen sehr gut Klettern und ganz an der Spitze mitmischen ist auch noch ein ziemlicher Unterschied. Ein talentierter und fleissiger Kletterer kann auch mit ziemlichem Lotterleben weit kommen. Nicht nur ungesunde Ernährung, sondern auch Alkohol, Zigaretten und andere Drogen scheinen manchen nicht davon abzuhalten im 10. Grad zu klettern. Die richtigen Spitzenleute, die im 11. Grad unterwegs sind achten jedoch dann meist schon deutlich mehr auf die Ernährung, wobei das bisher auch nur von wenigen so betrieben wird. Ich denke daher, dass der Klettersport in Zukunft durchaus noch entwicklungsfähig ist, wenn die Sportler eine noch professionellere Einstellung haben (wie z. B. das Adam Ondra jetzt vormacht und damit sehr erfolgreich ist).

Meiner Meinung nach hat die Ernährung bis zu einem gewissen Grad nur eine untergeordneten Einfluss auf die Kletterleistung - Erfahrung, Koordination und Motivation sind deutlich wichtiger. Um aber die letzten Reserven bis an seine Grenzen herauszukitzeln führt kein Weg an einer ausgewogenen und auf die jeweiligen Belastungen abgestimmte Ernährung vorbei. Vorausgesetzt man will das - denn nachweisen lässt es sich schlechter als in vielen anderen Sportarten, obs was bringt, da die Kletterleistung von sehr vielen verschiedenen Faktoren abhängt, die sich teilweise auch gegenseitig beeinflussen.

Ernaehrungsplan fuer Boxer

Ich Boxe jetzt seid ca. 3Wochen und brauche einen Ernaehrungsplan Ich bin 18 Jahre alt Wiege 57.2 kg Bin 1.64m gross.. Ich habe montag,mittwoch freitag Training und moechte ein Kampfgewicht von 52kg bekommen.. Also ich brauche ratschlaege wie ich mich ernaehren soll Momentan esse ich frueh 2knaeckebrot mit nutella Mittag meist apfel/gemuese/obst Abends salat und fleisch

...zur Frage

Low Carb ernährung richtig? oder mache ich alles falsch?

Hallo!

erstmal, ich bin absoluter Anfänger was Fitness betrifft.
Bin zwar dünn, habe aber einen sogenannten Wohlstandsbauch.

Ich gehe jeden 2ten Tag ins studio:

Kniebeugen
Lat-Züge
Bankdrücken am Geräte
Schulterdrücken
Wadenheben

Alles á 3 Säte mit 8-12 Wiederholungen.

Nun bin ich dabei meine Ernährung umzustellen.
So gut wie keine Kohlenhydrate, brot esse ich überhaupt gar nicht mehr.
Fleisch, Fisch, Ei, Tomaten, avocado, Salat. Davon ernähre ich mit derzeit

Mache ich alles richtig, oder doch alles falsch?
Habe etwas bammel, das ich zu wenig Proteine zu mir nehme. Also lieber Shakes dazu trinken?

Würde halt dann ungern aussehn wie eine Bohnenstange .

...zur Frage

Wie sinnvoll ist am Abend eine reine Eiweißmahlzeit?

Hi, gleich vorweg mit dem Thema Ernährung kenne ich mich nicht so gut aus, und deswegen meine Frage: Wie sinnvoll ist es seine Ernährung sehr eiweißreich zu gestalten und auf Kohelnhydrate praktisch zu verzichten und wenn eher nur in der Früh? Welche Sportarten profitieren von dieser Art der Ernährung? Ich klettere, mache Yoga und gehe joggen. Ist es egal wenn man am Abend um 10 erst die Mahlzeit einnimmt oder hat eine späte Mahlzeit irgendwelche Auswirkungen? Und gibt es irgendwo eine Seite mit vielen Eiweißrezepten, da mir nicht viel mehr als Salat mit Putenbruststreifen, Tomaten mit Mozzarella, Fisch mit Gemüse einfällt :) Ich hoffe ihr habt einige gute Antworten, Danke schon mal vorweg.

...zur Frage

Ernährung und Sport in der Jugend (Wachstum) Wirklich so viel Hunger oder nur Einbildung??

Hallo!

Ich, begeisterter Boulderer, bin 17 Jahre alt und gehe ca 4-5 mal pro Woche Klettern (durchschnittlich immer ca 2-3 h, powere mich aber richtig aus). Meine Frage nun: Wenn ich nach Hause komme, oder auch wenn ich nicht klettere habe ich immer SEHR viel Hunger und esse auch richtig viel! Ich habe über den Winter bisher ca 5 kg zugenommen, (wog im Sommer 52 und jetzt 57, bei Körpergröße von 174cm) Vorher habe ich immer peinlichst auf meine Ernährung geachtet, allerdings fühlte ich mich irgentwann nicht mehr wohl.. Allerdings hat sich meine Kletterleistung (glaube ich) nicht schwerwiegend durch die Gewichtzunahme verschlechtert...manchmal kommt mir sogar vor ich hätte mehr Power. Ich weiß nur nicht, ob mein Körper wirklich Hunger hat oder es ab einem gewissen Punkt nur mehr Einbildung ist? Zum Beispiel esse ich nach dem Klettern oft ca 1500- 2000kcal..., wobei ich aber immer anständig Frühstücke und mittagesse! ;) Ist das normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?