Wie werden Höhenmeter gezählt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Mittel zur Marschzeitberechnung bei Wandergruppen oder auch im Militär ist der Leistungskilometer.

Bei Wanderungen und Fussmärschen rechnet man pro 100 Höhenmeter einen (Leistungs-) Kilometer zur tatsächlichen Distanz hinzu und rechnet dann mit der durchschnittlichen Geschwindigkeit die zu erwartende Marschzeit aus.

Im Laufsport rechnet man pro 100 Höhenmeter einen halben Kilometer in der Distanz dazu. Auch so kommt man über die durchschnittliche Geschwindigkeit auf die zu erwartende Laufzeit.

In erster Linie ist der positive Höhenunterschied ein Thema, weil man da langsamer unterwegs ist. Bei Wanderungen sowieso, weil man dann in der Regel noch Gepäck dabei hat. Abstiege werden dann gerechnet, wenn sie wirklich steil sind (Gefälle > 20%). Auch da kann man nicht das normale Tempo gehen.

Im Training habe ich aufgehört den Höhenunterschied in die Distanz umzurechnen. Hier interessiert mich nur der tatsächlich gelaufene positive Höhenunterschied weil ich diesen als zusätzliches Training betrachte. Je nach Trainingsplan laufe ich zwischen 25'000 und 35'000 Höhenmeter pro Jahr.

Heja, heja ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf- und Abwärts, bei der Marschzeitberechnung bspw. wird die Gerade mit 3-4 km/h angegeben. Aufwärts entsprechen 300 m (glaube ich zu erinnern) 1h und abwärts 500m. Aber ob das so hinhaut ist mir nicht klar, weil man manchmal/oft dann doch gefühlt schneller ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?