Wie werde ich besser in Sport?

2 Antworten

Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen. Dass Du deine Schwächen in Sport hast, ist ja nicht deine Verschuldung. Dafür haben die anderen Leute in anderen Fächern Schwächen, wo du deine Stärken hast. Und ich bin mir sicher, dass auch du in einer Sportart begabt bist und du es nur noch nicht gemerkt hast.

Wenn es wirklich Dein Wunsch ist, Dich im Sport zu betätigen, dann suche Dir eine Sportart aus, die Dir Spass macht und beginne damit. Auch ich habe den Schulsport nicht geschätzt, aber früh gemerkt, dass ich eine Ausdauersportart betreiben möchte. Erst stand der Radsport im Fokus.

Als 1968 der Schweizer Sepp Haas in Grenoble eine Bronzemedaille im 50km Langlauf gewann, wusste ich, ich will mit Langlauf beginnen. Ich habe es nie an die Spitze geschafft, aber ich habe schöne Momente erlebt und persönliche Erfolge feiern können. Das Ziel den Ski-Marathon unter 3 Stunden zu laufen, habe ich erreicht, aber erst spät. Vor ein paar Jahren schaffte ich 2 Stunden 32 Minuten in der freien Technik und letztes Jahr unterbot ich die 3 Stunden auch klassisch.

Als bald Rentner werde ich diesen Sport weiter betreiben, bin jetzt aber dran, mich etwas polysportiver zu positionieren. So möchte ich im Herbst einen Halbmarathon auf der Strasse laufen. Ich weiss, dass sich das mit dem Rollskitraining beisst, aber ich denke eine Herausforderung im Herbst kann nicht schaden.

In diesem Sinne wünsche ich Dir, dass du Deinen Sport findest und dass Du Spass daran hast.

Heja, heja ... 

keine Gewichtsabnahme seit Jahren trotz Sport und Ernährung!

Hallo Leute,

ich bin wieder am verzweifeln. Langsam macht es echt keinen Spaß mehr. Seit 5 Jahren trainiere ich 3-4 mal die Woche im Fitnessstudio. Montag: 30 Minuten Ganzkörpertraining + 60 Minuten Crosstrainer Mittwoch: 30-45 Min. Ganzkörpertraining + 45 Crosstrainer oder Ergometer Sa. : 30 Minuten Ganzkörpertraining + 75 Minuten Crosstrainer So. Leichtes Training, sprich 30 Minuten Ergometer + 30 Minuten Krafttraining + 20-30 Minuten Crosstrainer

Zurzeit mache ich erst Ausdauertraining, damit meine Muskeln warm sind, da ich sonst keine Kraft habe. Das Ausdauertraining habe ich seit letzter Woche auf je Einheit 60-80 Minuten erhöht. Länger auf keinen Fall, bekomme sonst starke Kreislaufprobleme.

Ich bin weiblich , 24 Jahre alt und wiege seit Jahren 65 kg. Hätte gerne 2-3 Kilo weniger! Leider kann ich zurzeit auch nicht joggen gehen, weil meine Beine sooo schwer sind und ich Ischiasbeschwerden habe.

Meine Ernährung sieht so aus: Morgens 250 GrammQuark + Sojakerne und bisschen Müsli Zwischendurch: Apfel und Birne Mittags: Salat mit Fleisch + Eiweißbrot mit fettarmen Käse Abends: Meißtens auch Salat mit Fleisch oder halt Gemüse. Kohlenhydrate vermeide ich abends so gut es geht.

Esse ich zu wenig?Ist es so okay?

Irgendwie habe ich auch wieder Wasser abgelagert. Meine Beine sind leicht angeschwollen, so wie meine Augenlider. Klar dadurch kommen vllt auch noch mal 1-2 Kg zu. Aber ichv erstehe nicht, wieso ich NICHTS abnehme. Meine Mädels erzählen immer, ich esse jetzt abends Salat und bwege mich. Dadurch habe ich abgenommen! Super...bei mir bewegt sich NICHTS! Ist das Training vllt zu eintönig???

Danke für die Tipps

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?