wie werde ich besser im schwimmen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Zeiten sind sicherlich nicht berauschend. Da wir dich nicht schwimmen sehen ist es schweer dir Ratschläge zu geben. Es wird im Gegensatz zu deiner eigenen Meinung schon an der Schwimmtechnick liegen. Ich kann dir nur den Rat geben: viel Beine schwimmen 2x pro Training Sprint ( nach Einschwimmen und 15min vor Trainingsende) und etwas für die Rücken und Bauchmuskeln machen. Gruß Martscher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo smilybar, alle bisherigen Antworten enhalten viel Wahres. Als erstes muss man bei der Beantwortung der Frage jedoch wissen ob Du ein Mädchen oder ein Junge bist. Aus Deinen Trainingsaktivitäten, außerhalb des Schwimmtrainings, schließe ich, dass Du ein Junge bist. Mit diesem Trainingsaufwand den Du betreibst müssten Deine 50 m-Zeiten mindestens 10 Sekunden besser sein. Zu einer sehr guten sportlichen Leistung gehören drei Vorausetzungen: Qualitativ hochwertiges Training, Talent und Willen. Wenn eine dieser Voraussetzungen fehlt kommt keine gute oder sehr gute Leistung zustande. Wer falsche Sachen trainiert, kann 24 Stunden trainieren und wird es zu Nichts bringen. Talent ist unabdingbar sonst bleibt man Durchschnitt. Talent ist eine besondere, angeborene Begabung, für eine bestimmte Tätigkeit und kaum zu beinflussen. Es muss ausgenutzt und gefördert werden. Willen ist die durch das Bewusstsein gesteuerte Überwindung von inneren und äußeren Widerständen. Haupteigenschaften des Willens sind Zielstrebigkeit, Beständigkeit und Hartnäckigkeit, Entschlossenheit und Mut, Initiative und Selbständigkeit, Ausdauer und Selbstbeherrschung. (Der letzte Satz aus "Lexikon des Schwimmtrainings"). Hinterfrage bitte diese drei Voraussetzungen bei Dir und Du wirst feststellen was bei Dir fehlt. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du bereits seit 6 Jahren, die letzten beiden davon wettkampfmäßig, in einem Verein trainierst und in 3 Schwimmarten startest, so liegt sehr wahrscheinlich ein Technik Problem vor. Außerdem erkennst Du anhand deiner Kraul Zeiten, dass deine Maximalgeschwindigkeit nicht gerade gut ist (100m ist genau doppelt so lange wie die 50m - Vorteil keine Ermüdung, aber durch Startsprung und Ermüdung sollte da auf jeden Fall ein Unterschied sein).
Krafttraining wird Dir nichts bringen, weil Du die vorhandene Kraft nicht optimal im Wasser umsetzen kannst -> Du mußt mehr das Gleiten üben und zusätzlich noch mit kurzen Sprints (15 bis max. 25 m) an der Geschwindigkeit arbeiten. Schmetterling ist sicher ein Fehler im Ablauf, weil Du im Vergleich zu Brust zu viel verlierst, Du solltest eigentlich schneller sein (obwohl Brust im Verhältnis zu den anderen Zeiten am besten ist).

Wieviele Armzüge brauchst Du pro 25m in den jeweiligen Schwimmarten? Wie ändert sich die Anzahl bei maximaler Geschwindigkeit, bei ganz locker und bewußt wenig Tempi pro Länge?
Nimm Dir die Zeit im Training (Einschwimmen, Ausschwimmen, technische Übungen) oder gehe alleine zusätzlich noch schwimmen um mit den unterschiedlichen Schwimmstilen und den einzelnen Bewegungen und Geschwindigkeiten zu probieren, nicht immer auf Druck. Wenn Du das Wasser spüren kannst und auch erkennst, warum Du in welcher Phase vom Tempo langsamer wirst, dann kannst Du dich auch verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klares uebertraining. Dadurch sinkt dein leistungsniveau. Versuche doch einfach mal die hanteleinheiten an schwimmtagen zu absolvieren. So das deine muskeln 48 stunden regenerationszeit haben. Auch als frau sollte man als leistungssportlerin min 200g Eiweiss taeglich zu sich nehmen. Und wenn du schwimmen gehst 3stunden vorher, ordentlich kolenhydrate zu dir nehmen. Dann hast du auxh genug Energie um dich richtig auszu powern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie groß bist du? was haste für nen körperbau?

wie sauber ist deine technik?

eine kombination aus technik- und gezieltem kraft-training könnte dich eventuell weiterbringen.

wie sieht dein körperbau (v.a. größe/gewicht/statur) im vergleich zu deinen vereinsgenossen/-genossinnen aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eben Leute, die für den Erfolg hart arbeiten müssen, im Gegensatz zu einigen anderen, die scheinbar mehr Talent besitzen. Davon darf man sich nicht entmutigen lassen! Niemals!! Es gibt genug Beispiele, wo die von Natur aus Benachteiligten es durch harten Einsatz trotzdem geschafft haben, genetische "Wunder" zu schlagen!

Wenn Erfolg für dich wichtig ist, würde ich dir unbedingt zu einem professionellen Coaching raten! Suche dir einen Coach, der Erfolge vorzuweisen hat!! Diese Coaches kosten zwar etwas, aber die Investition lohnt am Ende allemal!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Talent ist überbewertet.

Wer sagt, dass es nicht an deiner Schwimmtechnik liegt? Du?

Wenn es nicht an deiner Schwimmtechnik liegt, dann liegt es am falschen Training (zu wenig, zu unspezifisch, falsche Inhalte, etc.). Da ich weder deine Schwimmtechnik noch dein Training kenne, solltest du deinen Trainer um Hilfe bitten, denn der kennt beides. Von nichts kommt nichts.

Mit 15 Jahren 3 x pro Woche Schwimmtraining ist meiner Meinung nach relativ wenig für Leistungssport. Mehr gezieltes Schwimmtraining und ebenso gezielte Arbeit an deinen (schwimmerischen) Schwächen sollte dir theoretisch zu besseren Schwimmzeiten verhelfen.

Training ist nicht nur sportliche Betätigung, sondern dein ganzer Tagesablauf (Schlaf, Ernährung, Stress in der Schule, etc.). Vielleicht hast du da auch noch Verbesserungspotenzial...

Aber: Nicht jede Leistungsschwimmerin wird eine zweite Britta Steffen oder Federica Pellegrini...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?