Wie weit dreht ihr den Schläger bei der hohen Rückhand im Badminton?

1 Antwort

Hallo kandelaber, versuche den Druck mit der Daumenspitze aufzubauen. Bei der Schlägerhaltung musst du sehen, wie du mit deinem Schwung den Ball triffst. Er sollte als Standardschlag glatt ohne "Schnitt" longline fliegen. Ich persönlich fasse den Griff so an, dass ich die rechte Seite der Daumenspitze etwas auf der breiten Seite liegt, also nicht so weit, dass ich den Daumen großflächig auf breit aufsetzen kann.

tennisvorhand -rechts oder links?

hallo liebe community, ich möchte euch mein problem schildern.Undzwar hat es mit der dominanten hand zu tun. Also ich bin 15 und habe gestern meine erste tennissaison angefangen. Vorher habe ich aus spaß mal hier und da ein camp mitgespielt . In diesen Camps habe ich angefangen mit rechts zu spielen ( wollte es mir angewöhnen..sonst hätte ich wahrscheinlich zur linken hand gegriffen). denn ich schreibe zwar mit rechts, habe aber tischtennis und fußball immer mit links gespielt.Mein Problem ist, dass sich die Vorhand mit rechts ein bisschen unwohl und schwach anfühlt.während die beidhändige rückhand meiner Meinung nach viel besser klappt.Jetzt habe ich heute mal den schläger in die linke hand genommen und habe festgestellt dass ich mehr "Kraft" in der Vorhand habe aber dafür rückhand mehr als dürftig ist ^^ Was würdet ihr an meiner Stelle tun? :S

lg

...zur Frage

Verbessern des Stellungsspiels im Tennis

Guten Abend allerseits

Ich spiele seit ca. 3 1/2 Monaten Tennis. Vorhand ist okay und Rückhand wird langsam besser, auch wenns zeitenweise noch happert. Ich bekunde des Öftern Mühe beim Stellungsspiel. Hier drei Beispiele:

Hohe Bälle: Die erwischen mich oft total blöd und meine Schläge versiebe ich, vor allem auf der Rückhandseite (mittlerweile beidhändig).

Extremer Slice: Ich will den Ball retournieren, stehe aber falsch zum Ball, weil dieser sich im letzten Moment zur Seite dreht.

Netz/Stoppball: Ich erlaufe sie meist, aber ich schiesse den Ball völlig sinnlos ins Aus. Bzw. ich treffe ihn schlecht aus dem schnellen Laufen heraus.

Könnt ihr mir Ratschläge und Tipps geben, wie ihr euch diesbezüglich verbessert habt? Die einfachen Schläge auf mich kann ich mittlerweile anständig retournieren (gemessen an meinem bescheidenen Anfänger-Niveau).

Liebe Grüsse Kelsier

...zur Frage

Tennisschläger und richtige Besaitung für Neuling

Moin Moin aus Hamburg!

Da ich kürzlich meine Freude am Tennis nach langer Zeit wiederentdeckt habe, spiele ich selten (2-4 mal im Monat) aber regelmäßig mit Freunden Indoor. Da ich es satt habe, mir immer wieder Schläger zu leihen, würde ich mir gerne einen (oder zwei) eigenen Schläger zulegen. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Ich bin 29 Jahre alt, normal groß (ca 1,80) und relativ schwer. Ich spiele hauptsächlich von der Grundlinie. Meine Rückhand ist einhändig und ich versuche sie häufig mit Slice zu variieren. Bei dem Schläger, den ich mir von meinem Kumpel leihe (Head Ti S4 Comfort Zone, Herstellerbespannung) habe ich häufig das Problem, dass die Bälle viel zu lang werden. Sie landen häufig hinter der Grundlinie. Ich verfüge einfach noch nicht über die Kontrolle, dies abzuschwächen. Auch meine Aufschläge werden häufig zu lang. Ich habe das Gefühl, dass mir etwas weniger Power und etwas mehr Kontrolle gut tun würden. Auch treffe ich noch häufig mit dem Rahmen. Aber eventuell liegt das nur an mir und ich muss einfach mehr üben. Vielleicht kann mir ein entsprechender Schläger hier aber auch weiterhelfen.

Könnt ihr mir vielleicht Tipps zu Schläger und Saite/Bespannung geben? Ich würde nicht gleich zu große Summen ausgeben wollen, aber was vernünftiges sollte es schon werden, da ich eigentlich länger dabei bleiben möchte.

Ich freue mich über Tipps und wünsche einen schönen Sonntag Abend!

Viele Grüße aus dem verregneten Hamburg. Omega

...zur Frage

Wie kann ich das Fahrrad-Hinterrad zentrieren

Auf meinem Crossrad sind gestern neue Laufräder montiert worden. Vorder- und Hinterrad sind nun mit Schnellspannern ausgestattet. Nachdem ich das Fahrrad abgeholt habe, stellte ich auf dem nach Hause Weg fest, das das Hinterrad schräg steht. Ich kenne es eigentlich nur so, dass das Rad links sowie rechts in der "Radaufnahme" ganz einfach komplett nach hinten geschoben und befestigt wird, Mache ich das nun, steht das Hinterrad soweit schräg nach links das es am Rahmen schleift. Ich finde es verwunderlich, dass das Rad auf der rechten Seite bis zum Anschlag in der Befestigungsvorrichtung ist, ich es aber links deutlich vorziehen muss. Kann das sein? Wie kann ich denn das Hinterrad mittig, die Spur gerade einstellen?

Auf den Fotos sieht man, wie weit ich die linke Seite vorziehen muss, um das Rad einigermassen gerade zu bekommen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?