Wie wärmt man sich auf vor dem Krafttraining? (Pyramidensystem; fallend)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim Aufwärmen gilt grundsätzlich: locker und mit wenig Belastung anfangen, dann langsam steigern. Ein ordentliches Aufwärmtraining führt dich durch einen möglichst großen Bewegungsradius. D.h. ein paar Liegestützen, Kniebeugen, Klimmzüge und lockeres laufen sind OK, noch besser ist es jedoch, sich einige Übungen bei Yoga oder Ginastica Natural (Google/youtube) abzuschauen und auszutesten.

Wenn du etwas gezielter trainierst, kannst du beim aufwärmen auch Techniktraining einbauen, z.B. das Burgener Warmup (Google/youtube) für Gewichtheben oder einfach an Schwächen arbeiten z.B. im Bereich Koordination, ergänzende Übungen wie Seilspringen/Ringe/etc. oder konkrete Teilbewegungen zu verfeinern.

Ob du gut aufgewärmt bist, merkst du an deiner Beweglichkeit, leicht erhöhtem Puls und leichtem Schwitzen sowie daran, dass die Gelenke nicht mehr so knacken ;)

Ganz generell wärmt man sich vor dem Krafttraining einige Minuten auf dem Laufband oder Crosstrainer auf. Damit wird die Durchblutung gesteigert und die Muskulatur vorbereitet.

Und am Gerät macht man einen Aufwärmsatz. Dann kann es losgehen.

Durch eine steigende Pyramide.

Was möchtest Du wissen?