Wie viele Tauchkurse muss man machen, um ohne Führer gehen zu dürfen?

1 Antwort

Das ist im Prinzip nur abhängig von den jeweiligen Landesgesetzen.

In Deutschland kannst Du nach Deinem ersten Tauchkurs Ausrüstung im Laden leihen und gefüllte Flaschen bekommen und dann loslegen.

Andere Ländergesetze verlangen, dass immer ein Diveguide mit kommt (CDWS in Ägypten), wobei auch das häufig umgangen wird.

Die Frage ist aber eine ganz andere: Nach wieviel Tauchgängen bist Du so sicher und gut ausgebildet, dass Du ein Problem, das unter Wasser bei Dir oder Deinem Buddy auftauchen kann, kompetent lösen kannst, ohne Deine oder seine Sicherheit zu gefährden?

Und dafür reicht ein einzelner Kurs nicht aus.

Andererseit ist die Anzahl der Kurse kein Zeichen für eine gute Ausbildung.

Am besten ist es, wenn Du Deinen Kurs über den Verein deutscher Sporttaucher (VdSt) machst, dort wirst Du sehr gut ausgebildet und kannst gut abschätzen, wann Du ohne Guide losziehen kannst.

Viel Spaß!

Das mit Ägypten ist ein schlechtes Beispiel für ein Land, welches das Tauchen einschränkt. Wer die Verhältnisse auf dem Sinai kennt, mag es ja kaum glauben. ABER die ägyptische Chamber of Diving and Watersports (CDWS) überlässt es den Tauchbasen vollkommen alleine zu entscheiden, ob und mit wievielen Diveguids, ein Taucher ins Wasser darf. Steht zumindest so auf der offiziellen Seite des CDWS: http://www.cdws.travel/documents/rules-regulations/RATIOS.pdf Auch die häufig gelesende Tiefengrenze von 30 Metern ist reine Fantasie!
Länder die nur fortgeschrittende Taucher per Gesetz tauchen lassen sind z.B. Frankreich oder Malta.
LG Michael

0

Was möchtest Du wissen?