Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

5 Antworten

das hängt völlig davon ab, wie stark die Belastung war.

Wenn du eine Einkaufstüte die Treppe hochträgst, kannst du das unmittelbar danach wieder tun. Versuchst du, über 10 Sätze jedesmal mit Spotter über deine Leistungsgrenze hinweg zu trainieren, wirst du eine Woche brauchen, bei einem Marathon sollten es Monate sein, bis du dich an den nächsten wagst.

Wie du trainierst (Bsp. 1, 2 oder 3) hängt von deiner Zielsetzung ab. Ein Krafttraining unterscheidet sich von einem Hypertrophietraining, ebenso kannsz du Satzzahl, Wiederholungszahl, Frequenz und Intensität verändern. Wie sich das dann bei dir persönlich innerhalb deines Lebensumfeldes (verbunden mit deiner persönlichen Zielsetzung) entwickelt, kannst du entweder über eine genaue Leistungskontrolle oder über einen erfahrenen Trainer herausfinden. Es gibt also keine festen Werte, da die Variablen zu groß sind.

In der Praxis: Für die Proteinsynthese soll eine häufige Frequenz gut sein (jeden 2. Tag). Hast du aber deinen Muskel stärker geschädigt, wäre sicher 1 Tag Pause zusätzlich (und ggfs. mehr) besser.

Sehe das genauso! Wobei in die ganze Rechnung auch Streßlevel und Schlafdauer mit einfließen.

0

Hallo! Ich liebe Sport und alles, was mit Training zu tun hat. Ich glaube, dass jeder, der gesund sein will, auf sich selbst aufpassen und richtig essen sollte. Das einzige, was an mir schlecht ist, ist sitzende Arbeit. Ich arbeite als Artikelschreiber für einen Onlinedienst ghostwriter

Den Ausführungen von wurststurm und nafetsbin kann ich nur zustimmen. Ich betätige mich vorab im Ausdauerbereich, aber gewisse Erkenntnisse lassen sich auch auf Deine Situation anwenden.

Generell erholt sich ein trainierter Sportler schneller von Belastungen. Auch das gibt wiederum einen grossen Spielraum, weil wir nicht wissen, wie DeinTrainingsstand ist.

Bei einer neuen Art der Belastung braucht der Körper wiederum länger, bis er sich erholt hat, als das bei der früheren, gewohnten Belastung der Fall war. Auch das muss man bei den Überlegungen zu Deiner Frage in Betracht ziehen.

Der Mensch ist letzlich keine Maschine, die wenn sie gut geschmiert ist, Leistungen in beliebigen Abständen produzieren kann. Den eigenen Rhythmus erkennen, ist Aufgabe jedes einzelnen Sportlers und entscheidet letztlich über den Erfolg.

Heja, heja ...

Wielange die Regeneration nach einer Belastung dauern sollte/muss hängt von vielen Faktoren ab...zB die Intensität/Dauer/Umfang der Reizsetzung,Regenerationsfähigkeit zB der Proteinstrukturen u. des ZNS,Ernährungsweise,Schlafqualität,Stressbelastung,berufliche Belastung etc dh man kann/kaum keine pauschale Antwort geben weil individuell.Wird ein Muskel mit 30 Gesamtwdh pro TE beansprucht ist er nach 48 Std evtl. wieder Einsatzbereit, nach 80 Wdh evtl erst nach 8 Tagen wobei noch andere Parameter zu beachten sind.Welche Kadenz mit welchen Gewicht wurde ausgeführt wielange war die Spannungsdauer pro Satz,wielange die Pausen etc etc.zzgl ist der Muskel nur ein Faktor einer Kette, Sehnen,Bänder,Gelenke brauchen länger zur Erholung u. Adaption daran wird kaum gedacht erst wenn Verletzungen die Folge von Überlastung zu geringer Erholung der pass. Strukturen ( u.o falsche Bewegungsausführung) vorhanden ist

Wenn das für dich zutrifft dann ist das so, eine generelle auf alle Menschen anwendbare Regel gibt es aber nicht.

Warum sollte eine Woche zuviel sein. Der Abbau beginnt nicht vor 2 Wochen ohne Training, von demher ist auch eine Woche Pause möglich. Bei einem 5er oder 6er Split ist eine Woche Pause fast zwangsläufig.

Was möchtest Du wissen?