wie viele KM sollte ich joggen wenn ich erst angefangen habe ??

3 Antworten

ja so wollte ich das eh machen also immer im abwechselnden das ich einen tag bauchmuskeln usw. trainiere und dann an dem anderen tag joggen danke für die guten infos waren sehr hilfreich und wie funktionert der beckenlift ?? crunches ?? sind doch die wo man nur die haltung hält und dann bisschen wippen oder war das was anderes ??

Mit dem Laufen langsam beginnen. Wie weit du laufen kannst hängt von deinen derzeitigen Körperlichen Fitnesszustand ab. Ich würde hier erstmal mit 1-2 Km beginnen. Das 2-3 mal die Woche. Nach und nach kannst du dann deine Laufstrecke erweitern. Wichtig ist das du das Tempo nicht zu schnell angehst. Hier also im GA Bereich laufen. Das heißt nur so schnell das du dich während des Laufes noch unterhalten kannst. Mit fortschreitender Trainingsdauer kannst du dann auch Tempointervalle einbauen. Situps würde ich keine machen, sondern Crunches, wo du nur den Schulterbereich anhebst. Situps bergen die Gefahr das du aus dem Rücken ziehst und gehen zu sehr auf die LWS. Hier reicht es auch jeden 2. Tag den Bauch zu trainieren. Bauchübungen kannst du so viel ausüben wie du willst, wobei in meinen Augen 10-15 Minuten intensives Bauchtraining vollkommen ausreichend sind.

Kommt drauf an, ob du schon vorher mal Ausdauersport gemacht hast. Dann verträgst du vielleicht ein wenig mehr. Aber wenn du gesund bist und nicht stark übergewichtig, versuche doch erst mal eine halbe stunde bei mäßigem Tempo zu laufen. Mache das 3-4 mal pro Woche. Wenn du dich damit wohl fühlst, kannst du die länge des Trainings langsam steigern und ab und zu mal etwas Tempo ins Training einbauen. Sit ups würde ich nicht jeden Tag machen. Die Bauchmuskeln sind auch nur normale Muskeln und brauchen eine gewisse Erhohlungszeit, wenn du sie stark belastest. Zwei mal pro Woche reichen völlig aus denke ich mit drei Sätzen so viele wie du schaffst. Probiere auch mal den Beckenlift für die unteren Bauchmuskeln, denn die Sit ups sind eher für die oberen.

Ich bau einfach keine Kondition auf

Hallo,

ich liebe Bewegung und sportel täglich. Langsam frustriert es mich aber dass ich kaum Kondition habe und auch keine aufbaue.

Ich jogge seit über einem Jahr. Mindestens dreimal die Woche fünf Kilometer. Habe mit Intervalltraining angefangen. Erst eine Minute laufen, eine Minute gehen. Dann zwei Minuten laufen, eine Minute gehen. Dann drei Minuten laufen, eine Minute gehen. Weiter bin ich nie gekommen. An guten Tagen schaff ich es mal vier bis sechs Minuten durchzulaufen. Einmal habe ich sogar neun geschafft. Aber ich sollte doch längst in der Lage sein fünf Kilometer durchzulaufen?

Im Sommer bin ich zusätzlich fast täglich eine halbe Stunde geschwommen.

Seit es zu kalt zum Schwimmen ist fahre ich täglich fünf bis zehn Kilometer Fahrrad. Dafür brauche ich eine halbe bis ganze Stunde. Die Strecke beinhaltet einen Berg mit 100 Höhenmetern. Ich komm den einfach nicht hoch und muss schieben.

An Tagen an denen ich weder jogge noch Fahrrad fahre gehe ich mindestens fünf, oft zehn Kilometer spazieren. Bis vor Kurzem habe ich dabei viele Höhenmeter zurückgelegt, jetzt wohnen wir flacher.

Es frustriert mich mittlerweile enorm nach jeder sportlichen Tätigkeit völlig fertig zu sein. Ich bin nicht erst seit gestern aktiv, trotzdem habe ich kaum mehr Ausdauer als vor zwei Jahren. Ich bin 25 Jahre alt, weiblich, normalgewichtig - was läuft schief? Ich habe durch den Sport zwar ein wenig Gewicht verloren und Muskeln aufgebaut, aber fiter fühle ich mich trotzdem nicht.

...zur Frage

Lauftraining nach 15 Jahren Pausezeit

Hallo, ich bin während meiner Bundeswehrzeit sehr oft die 5 km gelaufen (Auch außerhalb der Dienstzeiten) und schaffte da ohne Probleme 20er Zeiten auf einer Aschebahn. Nach der Bundeswehrzeit habe ich aufgrund meiner beruflichen Laufbahn nichts mehr sportlich durchgeführt. Bei 1,72 Meter Körpergröße wiede ich 105 Kilogramm, die ich auch schon seit einigen Jahren konstant halte. Vor 6 Monaten habe ich pro Woche ca. 2 km mit dem Schwimmen begonnen und würde gerne wieder mit dem Laufen starten. Zunächst möchte ich gerne mit der 3 Kilometer-Distanz starten und bin erschrocken, dass ich für die 3 Km ca. 28 Minuten benötigt habe (Vom Muskelkater am nächsten Tag ganz zu schweigen) Mein zweiter Lauf dauerte 26 Minuten und der Muskelkater war einen Tag danach nur noch leicht zu spüren. Wahrscheinlich hängt die schwache Laufleistung mit meinem hohen Gewicht zusammen. Deshalb meine Fragen ... 1.) Wenn ich zweimal pro Woche die 3 Kilometer laufe, wird das dann automatisch immer einfacher und bringt das auch etwas zum Thema "Bauch weg"? ... 2.) Auf was sollte ich achten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?