Wie viel Sport ist noch gesund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Je trainierter ein Sportler ist, umso kürzer wird seine Regenerationszeit, umso öfter kann er trainieren. Spitzensportler (Profis) trainieren so bis zu zwei Einheiten pro Tag. Die Trainer achten aber darauf, dass bei diesen Trainingsprogrammen die Intensität variiert wird. Ausserdem wird das Training periodisiert, dass heisst z.B. in einem 4 Wochenrhythmus wird während den ersten 3 Wochen die Belastung von Woche zu Woche gesteigert und in der 4. Woche wird regeneriert.

Sinngemäss kann auch ein Hobby- oder Leistungssportler so trainieren. Er wird aber, weil er dazwischen auch noch arbeiten muss, nicht die gleichen Trainingspensen absolvieren können wie ein Profisportler. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass man gut ein Training im 4 Wochenzyklus als Leistungssportler absolvieren kann, der folgende Trainingszeiten aufweist: 7 Std/W - 8Std/W - 10 Std/W - 6 Std/W.

Ich selbst werde 59, bin Langläufer, und habe mein Training im Schnitt zur obigen Vorgabe um etwa eine Stunde pro Woche reduziert. Zwischendurch kommen aber auch noch solche Trainingsperioden dazu. Ob das gesund ist? Ich bin gesund - das einzige was ich beachten muss ist, dass ich es mit der Intensität nicht übertreibe. Mit dem Alter wird man anfälliger für Überlastungen und Verletzungen.

Viele Grüsse LLLFuchs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whoami 10.12.2013, 17:16

"Je trainierter ein Sportler ist, umso kürzer wird seine Regenerationszeit, umso öfter kann er trainieren. Spitzensportler (Profis) trainieren so bis zu zwei Einheiten pro Tag" Ich kenne Einen persönlich, der bis zu 5 Trainingseinheiten täglich hat, insgesamt bis zu 8h täglich. MIt 1 Ruhetag alle 7-10 Tage. Dann trainiert er aber immer noch 2h. Der Gute ist Profisportler an der Weltspitze und lebt auch von seinem Sport. Ich wäre froh so gesund wie er zu sein!! :-))

0
LLLFuchs 12.12.2013, 15:56
@whoami

Nun das kommt darauf an wie man Trainingseinheiten definiert. Ein Ausdauersportler wird ein Grundlagenausdauertraining von 3 und mehr Stunden als eine Einheit betrachten. Wenn er am Morgen noch ein Intervalltraining macht und danach noch eine Krafteinheit, dann kommt er auf 3 Trainingseinheiten. Mehr liegen dann aber auch bei einem Profi nicht mehr drinnen.

0

Nun, das ist immer individuell anzusehen und entscheidend ist die Zielsetzung. Wenn es darum geht Gesunheitssport zu betreiben so reichen 3-4 Einheiten die Woche a 30 Minuten mit leichter moderater Intensität. Bist du Leistungssportler mußt du intensiver trainieren und ein Profi steht in einem noch höheren und öfteren Training. Hierbei ist allerdings zu berücksichtigen das der Profisportler nebenbei dann nicht noch einen 8 Stunden Arbeitsplatz hat. Ob du nun im Hobbiebereich jetzt jeden Tag trainieren kannst oder alle 2 Tage usw. hängt von Faktoren wie Regenerationsfähigkeit, Alter, Trainingszustand und Trainingsintensität ab. Da gibt es jetzt kein pauschales Maß. Das Maß muß demnach jeder selbst für sich ausloten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So allgemein gefragt kann man nur allgemein antworten; Der Körper hält Phase von intensivem täglichen Training aus, ab und an braucht es dann aber auch mal eine Entspannung resp. Regenerationsphase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man ein trainierter ein Sportler ist, umso kürzer wird seine Regenerationszeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist "gesund"?

Ein austrainierter Top-Athlet hat u.U. mehr Kniearthrose als eine 80-jährige Frau, die nie trainiert hat, aber trotzdem weniger Schmerzen :-)!

Über die Frage müsste man ein Buch schreiben. Versuchs doch mal :-)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch hat einen Bewegungsapparat und keinen Stillsitzapparat.

Dies sollte deine Frage eigentlich beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sailer 12.12.2013, 13:14

Tut es aber nicht. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?