Wie viel Schlaf sollten Sportler im Schnitt pro Tag haben?

4 Antworten

Ich brauche einen guten Schlaf 2 Tage vor Wettkampf. Die Nacht gerade vor einem Wettkampf/Marathon bist Du oft nervös und diese ist nicht mehr entscheidend. Ich fühle mich so richtig fit nach 8 Std. Schlaf.

Hi, also ich benötige mindestens 7 Stunden. Am Wochenende werden auch mal 8 Stunden daraus, dann bin ich fit. Falls es mal 1 Woche lang nur zu 6 Stunden kommt fühle ich mich ausgelaugt. Allerdings ist das sicherlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ebenfalls kommt es auf die Art der Belastung an, wenn sie sehr intensiv ist, dann benötige ich mehr Schlaf.

Powernapping ist für mich das Stichwort-Schlafen in der Öffentlichkeit bzw. unter der Arbeitszeit ist ja nicht leicht zu realisieren, aber allein stillsitzen, ruhig atmen nichts tun hat einen enormen Erholungsfaktor- das muss man auch üben- aber es bringt viel-vor allem um sich am Wettkampftag zwischen den einzelnen Bewerben zu entspannen. Ich glaube auch das wir meist weniger schlafen als notwendig.

Schwimmbad-Allergie auf Nase und Schleimhaut, Ursachen und Hilfe?

Eine alte Frage genauer gestellt => Schwimmbad-Allergie auf Nase und Schleimhaut.

Einfache Hilfen zur Vermeidung, Macht es Sinn einen Facharzt aufzusuchen?

Person: männliche 70, gesund, sportlich aber kein Leistungssportler.

Situation: Schwimmen mit 2-3 Trainingseinheiten pro Woche, je 60-80 Minuten.

Im Freibad: Keine oder geringe belastende Wirkung

Hallenbad-Situation: Als eindeutig Ursache für Belastung erkannt (Beobachtungszeitraum über 18 Monate).

Hauptsymtome: Die Nase schwillt meist halbseitig komplett zu, etwas Fließschnupfen und Nießanfälle, damit bei Schlafen Probleme, Belastung meistens nachlassend in 3 Tagen.

Nebensymtom: Leichte Hautreizung (jucken) an Unterschenkeln und Füßen.

Gesucht: Hilfreiche Anworten für Senioren-Schwimm-Sportler

...zur Frage

10 km-Lauf - Intervalltraining / ..alleine schnell laufen - Kopfsache ?

Ich möchte gerne af 10 km schneller werden. Meine PB liegt im Moment bei 42 Minuten & ich habe gehört, dass Intervalle da sehr effektiv sind. Meine Frage: Was für Intervalle am besten? & am besten fange ich erstmal mit nicht so "anstrengenden" an, da ich sowas ja noch nie wirklich gemacht habe & steigere mich dann langsam. Ich habe es mal mit einer Belastungspyramide probiert 1, 2, 3, 4, 5, 4, 3, 2, 1 Minuten schnell dazwischen jeweils eine Minute langsam. Aber ganz ehrlich: Ich hab ziemlich schnell abgebrochen, weil mir das einfach zu anstrengend war. Ich hab generell Probleme damit, wenn ich alleine bin schnell zu laufen. In ner Gruppe habe ich überhaupt kein Problem damit, beispielswese 12 km im 4:30er-Schnitt zu laufen, aber allein krieg ich es einfach nicht hin schnell zu laufen. Da ist irgendwie ne psychische Blockade - keine Ahnung. :D Ich glaube ich erwarte telweise zu viel von mir & bin immer gleich total down, wenn das nicht so klappt wie ich es mir vorgenommen habe. Alleine schnell laufen kann ja eigentlich nicht so schwer sein! Im Wettkampf krieg ich das ja schließlich auch hin... Hat jemand Tipps ? :)

...zur Frage

Ich nehme durch das Fahrrad fahren nicht ab ( 66km pro Tag )

Hallo,

ich habe mich schon ein wenig im Forum umgesehen, aber eine genaue Antwort auf meine Frage noch nicht gefunden.

Ich habe vor zwei Wochen angefangen Fahrrad zu fahren, einmal weil der Sport mir Spaß macht und mit der Idee an Gewicht zu verlieren. Da ich seit 10 Tagen einen Kilo zugenommen habe, gehe ich davon aus dass ich irgendwas falsch mache.

Groeße: 188cm Gewicht: 90kg

Pro Tag lege ich genau 66 Kilometer mit dem Fahrrad zurueck, es ist immer die selbe Strecke. Ich fahre im Durchschnitt zwischen 23-25kmh, es geht oefter drei mal den Berg hoch.

Anfangs habe ich ein Tacho benutzt, jetzt aber nicht mehr, da ich die Geschwindigkeit ganz gut im Gefuehl habe. Montag moechte ich mir einen Pulsmesser kaufen und den Rat aus dem Forum befolgen immer ueber einen bestimmten Puls zu sein, kann es sein dass ich erst ab einer bestimmten Frequenz effektiv Fett verbrenne ?

Ich esse pro Tag ca. 2.500kcal, dabei achte ich nicht so sehr drauf was ich esse. Wenn ich Fastfood moechte, dann esse ich das auch. Dazu kommen 5-6L Wasser pro Tag und 300ml Kaffee. Kann es sein dass ich hier schon einfach zu viel esse ?

Laut diversen KCAL-Verbrennungsrechnern verbrenne ich nur durch den Sport pro Tag zwischen 2400 - 2700kcal, also in jedem Fall schaffe ich ein Defizit von 2000kcal pro Tag, das ich auch konstant seit 10 Tagen durchhalte. Schlaf sollte auch genug vorhanden sein, jeden Tag 10 Stunden genau. Gegessen wird jeweils vor dem Fahrrad fahren und einmal vor dem schlafen gehen.

Es ist schon ein wenig frustrierend. Wuerde gerne auf 100km pro Tag aufstocken, unabhaengig davon ob ich damit abnehme oder nicht, einfach weil es Spaß macht. Wenn es aber heißt dass ich mit dem Fahrradfahren nicht abnehmen kann, wuerde ich mir als Zusatz noch eine andere Sportart aussuchen.

Hoffe jemand kann mir helfen. Danke im voraus.

...zur Frage

Wie werde ich nun auf 3000 Meter schneller?

Hallo Sportler,.....schaffe es nun 3000 Meter durchzulaufen und brauche dafür ca 17-19 Minuten im Schnitt. In ca 4 Wochen muß ich zu einem Sporttest wo ich die 3000 Meter aber in min. 15 Min schaffen muß. Kann ich an der Schnelligkeit jetzt noch arbeiten? Und vor allem wie? Soll ich auch öfters noch laufen gehen jetzt`? Aso, bin 189 cm, 75Kg, 31 Jahre Jung^^

...zur Frage

Wie viel Stunden Schalf für den Muskleaufbau ?

Hey liebe Sportler :) , Mir ist es wichtig das meine Musklen guten schalf bekommen :D , Ich gehe immer meistens um 23:00 Uhr zu Bett , und stehe 6:30 auf ( Ferien Zeit ) Und in der Schulzeit gehe ich zwischen 9-10 Uhr zu bett und stehe um 4:50 auf

...zur Frage

w16, ohne viel Training 10 km in 42 Minuten. Ist das gut ?

Seit nichtmal einem halben Jahr laufe ich regelmäßig bei einem Lauftreff 2 x die Woche. 1 x 10 km in 4:30-Schnitt pro km & einen langen Dauerlauf (20-25 km) im ungefähr 5er-Schnitt. Als ich das erste mal beim Lauftreff war, bin ich vorher nie mehr als 5 km am Stück gelaufen & ich hab dann einfach spontan die 10 km ausprobiert & ein paar Wochen später schon die 20 km. Von Woche zu Woche bin ich dann schneller geworden & bin jetzt in der "schnellsten Gruppe". Vor ein paar Wochen hatte ich meinen ersten 10er Wettkampf & bin knapp über 42 Minuten gelaufen. Ist das gut ? Was ist noch drinn ? & sollte ich mir zusätzlich noch einen richtigen Verein suchen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?