Wie viel sagt der Ruhepuls über die Fitness aus

3 Antworten

Generell kann man sagen, dass ein niedriger Ruhepuls auf eine gute aerobe Ausdauer schließen lässt. Ausdauersportler haben demnach einen recht niedrigen Ruhepuls. Die Frage ist aber auch, für welche Sportart der Ruhepuls relevant ist. Für die allgeimeine Fitness ist er sicherlich aussagekräftig, in den ganzen Formeln, die Belastungspuls ausrechnen, wird er ja verwendet.

Der Ruhepuls gibt relativ zuverlässig Aufschluss über den allgemeinen Fitnesszustand. Wer seinen Körper beobachtet und regelmäßig vor dem Aufstehen seinen Puls misst, kann leicht feststellen, wenn der Wert ungewöhnlich nach oben oder - was selten passiert - nach unten abweicht. Erhöhte Werte können noch vor den ersten körperlichen Reaktionen Hinweise auf einen drohenden Infekt oder eine Krankheit sein. Wenn man regelmäßig läuft, weird man feststellen, dass die Werte langsam sinken. Daran sieht man , dass der Herzschlag immer ökonomischer wird und das Training eine positive Wirkung zeigt.

Der Ruhepuls ist bei jedem immer unterschiedlich und unterliegt individuellen Schwankungen. Nichts desto trotz ist die Tendenz im Ausdauersport ganz klar zu einem niedrigen Ruhepuls tendierend. Ein Großteil der Ausdauersportler hat hier einen niedrigen Ruhepuls der Werte zwischen 30 und 45 Schläge pro Minuten erreichen kann, was natürlich auch in Abhängigkeit von der Leistungsorientierung liegt. Aber wie schon zu Eingangs erwähnt variiert dies individuell.

Was möchtest Du wissen?