Wie viel Reifenluftdruck-Verlust ist "normal"

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, das ist leider so. Eine Luftentweichung von 0,2 - 0,3 Bar auf 3-4 Tage verteilt ist nichts außergewöhnliches. Ich pumpe die Bereifung an meinem Rennrad generell vor jeder Fahrt auf bzw. kontrolliere den Druck..

Das was Du festgestellt hast, ist durchaus normal. Je höher der Druck, desto höher der Verlust, somit nimmt der Verlust mit nachlassendem Druck auch ab. Beim meinem Rennrad mit 8,5 bar muss ich jede Woche ein, zwei Bar nachpumpen, über die Tage verteilt, da ich vor jeder Fahrt den Druck überprüfen.

Bei Latex-Schläuchen ist der Druckverlust sogar höher.

Je nachdem, von 0,5 Bar in zwei Wochen, bis 3bar. Der Druckverlust ist recht individuell. Oft hat man durch das Aufstecken des Pumpenkopfs mehr Druckverlust, als durch den Schlauch.

An sich ist das normal oder vllt. sogar mehr. Ich habe ein neues Fahrrad von KTM / Maranello und einmal die woche kann ich ca. 1bar wieder auffüllen.

Bei der Frage wieso fiel mir da ich in der Heizungsbranche tätig bin das Gummi,PVC,Latex uvm. nicht diffusions-dicht sind d.h.die sind Luft durchlässig :D deswegen haben die neuen Fußbodenheizungsrohre ein Plastik-mehrschichtsystem( Verbundrohr ) Da sorgt die Aluminium schicht im Rohr das einziehen oder rausdrücken der Luft :D und da ich mal meine Reifen Spaßenshalber auf undichtigkeit überprüft habe und nichts finden konnte kann ich mir das nur so erklären.

Komme mir fast vor wie bei "genial daneben" :P

Sry das die Antwort 7 jahre zu spät kam xD aber durch die gleiche Frage bin ich selber hier drauf gekommen :)

Danke Google :D

Hallo, ich hatte bis neulich 20mm Reifen mit Latexschläuchen gefahren und da musste ich vorne wie hinten alles 3 Tage um ca. 0,3 bar nachladen. Butylschläuche lassen dagegen vergleichbar weniger Luft entweichen.

Was möchtest Du wissen?