Wie viel Kilometer sollte man als U-15 Spieler pro Spiel laufen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist besser nach Puls zu laufen als nach Kilometer. Das Training der Grundlagenausdauer lässt sich gut mit einem Regenerationstraining verbinden. Das Tempo ist dabei eher niedrig.

Wenn du bei einem zu hohem Puls über längere Zeit läufst, kann sich das negativ auf die Schnellkraft auswirken. Die höheren Pulsbereiche trainiert man besser über Intervalltraining.

Besprech das zusätzliche Training auf alle Fälle mit einem Trainer und lass dich von ihm beraten, damit du nicht ins Übertraining kommst. Und beachte dein Alter, du bist noch nicht ausgewachsen. Da kann sich noch einiges ändern bei deinen konditionellen Fähigkeiten. Deshalb übertreib es auch nicht.

Da gibt es keinen Wert und der würde auch keinen direkten Aufschluss darüber geben, wie gut Du Fußball spielst...

Spielt auch keine Rolle wieviel Minuten Du für bestimmte km brauchst...

Wenn das Trainingspensum es zulässt, ist es aber super, wenn Du zusätzlich noch laufen gehst. Auf die Zeit brauchst da nicht so zu achten...

Bessere Ausdauer ist in vielerlei Hinsicht förderlich. Aber beim Fußball kommt es halt auch noch auf ganz andere Dinge an...

Ich spiele seit 5 1/2 Jahren Fußball und der Trainer sagt das ich einer der besten im Team bin. Also kann ich nicht so schlecht sein

0
@Sport4ever834

Verstehe Deine Komplexe so wenig wie Dein verwirrtes Geschwätz.... Du hast ne sachliche Antwort bekommen, keiner hat was von SCHLECHT gesagt.... Ein läuferisch starker Fußballer ist halt nicht automatisch auch fußballerisch super.... Wenn ein Stürmer 90 min nur rumsteht und trotzdem jedes Spiel 2 Hütten macht, hat der seinen Job erledigt.... Ausdauer hat aber zb. auch den Vorteil, dass Du länger durchhältst, schneller regenerierst, und Dich natürlich auch häufiger freilaufen kannst usw.... Ist immer gut, aber nicht das Entscheidende.... Geh halt noch laufen, kann nicht schaden.... Wenn Du Dich gezielt verbessern willst, frag mal Deinen Trainer, wo Deine Schwächen sind.... Oder mach mehr aus Deinen Stärken.... Viel laufen alleine isses nicht.

0

Wie reduziere ich den KFA am schnellsten (aktuell ca. 20%)?

Hallo!

Ich bin 28 Jahre alt ca. 1,80 groß und wiege aktuell 83-84kg. Ich hab das letzte Jahr EMS-Training gemacht, nachdem ich mich die Jahre zuvor eher halbherzig (im Schnitt vllt. 1x/Woche) im Fitnessstudio fit gehalten habe. Das EMS-Training hat vor allem die Core-Region gut gestärkt, was man auch optisch merkt. Allerdings messe ich aktuell einen KFA von ca. 20%(laut Fettwaage, gehe aber von mind. 1% weniger aus) und ich bin mit meinem Bauch und der Hüfte nicht wirklich zufrieden. Zum Bierbauch fehlt wahrscheinlich noch etwas, weil die Bauchmuskeln darunter den Großteil stabilisieren, aber ich merke schon, dass sich da einiges angesammelt hat und eine leichte Ausbuchtung über den Bauchmuskeln sichtbar ist.

Wie erreiche ich also einen Wert von ca. 15% (womit ich schon zufrieden wäre) am schnellsten? Ich habe gelesen, dass eine Kombination aus Kaffee/Grünem Tee und Chili/Pepperoni die Fettverbrennung intensivieren soll. (nehme ich das im Vorfeld oder erst nach dem Training ein? -->Afterburneffekt verstärken) Ich werde mich morgen wieder im Fitnessstudio anmelden und mal HIIT ausprobieren, v.a. viel Wert auf Cardio legen. Alternativvorschläge oder Ergänzungen?

Die Ernährung plane ich ebenfalls "gesünder" zu gestalten. Habe hier ebenfalls gelesen, dass man 5 Portionen Gemüse am Tag essen soll. (das führe ich auf den hohen Wasser- und Balaststoffgehalt sowie die Vitamine zurück) Welches Gemüse ist hier zu empfehlen? (Hab da primär Karotten im Kopf...)

Ach ja! Ich arbeite in der Regel von 9-17:00 oder 18:00, stehe gegen 7:30 auf und Mittags gehe ich mit Kollegen meistens in die Kantine was fleischiges Essen. (lässt sich auch kaum vermeiden) Abends komme ich meistens mit einem Mordshunger nach Hause (wenn ich nicht sogar schon ab 15-16:00 wieder Hunger bekomme). Also mein Energieverbrauch ist auf jeden Fall hoch. Meinen Muskelanteil kann ich leider nicht genau bestimmen. Hab mich mal vor 2 Monaten auf eine Körperanalysewaage gestellt, aber die zeigte nur Werte um die 42-43% an. Also auf jeden Fall im Durchschnittsbereich laut den Richtwerten.

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?