Wie viel Kalorien am Tag? Und wie viel pro Mahlzeit? Muskelaufbau so möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du konsumierst sicher Vollkornnudeln usw, um Energie für das Training zu haben und damit der Körper die Kohlenhydrate als Energielieferant nimmt und kein Protein (entweder Nahrung oder Muskeln). Ich finde allerdings, du solltest in den Fettstoffwechseln gehen, da du so Muskeln aufbauen kannst ohne Fett aufzubauen. Außerdem werden deine Glykogenspeicher sich kaum dann erschöpfen, da Fesst weit länger Energie liefern kann als Kohlenhydrate. Eine bessere Beilage als Vollkornnudel wär hier Gemüse, da dieses mehr Vitamine hat aber kaum Kohlenhydrate. Abgesehen vom Obst Legst du meiner Meinung nach den Fokus zu sehr auf makro- und zu wenig auf Mikronährstoffe. Zusammenfassend kann man sagen, dass du deinen Energiebedarf mit Fett decken solltest und den Rest mit Proteinen aufstocken solltest. Fett ist hier sozusagen der Treib- und Eiweiß der Baustoff. Ich weiß, dass meine Ratschläge dem Geflügel mit Reis Dogma im Bodybuilding wiedersprechen, sie sind aber perfekt für den Aufbau magerer Muskelmasse, probier es einfach aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kickflip 15.01.2013, 13:50

Also einfach mal einen Esslöffel Rapsöl über die Nudeln tröpfeln lassen?

Oder Wallnüsse essen?

0
truth 15.01.2013, 14:05
@Kickflip

Erstens solltest du kein Rapsöl verwenden, da das schlecht für dein Omega 3- zu Omega 6 Fettsäuren verhältnis ist. Da du Pescetarier bist, würde ich dir zu Fisch raten, der ist besser für dieses Verhältnis. Ich meinte eigentlich, du solltest die Nudeln weglassen, von denen halte ich eher wenig. Wenn du zwar etwas langsamer aber fettfrei Muskeln aufbauen willst, solltest du die Kohlenhydrate lieber weglassen. Willst du natürlich richtig viel in kurzer Zeit aufbauen, also so richtig bodybuildingmäßig, dann würde ich dir zu anderen Kohlenhydraten als Nudeln raten. Nimm als Kohlenhydratquelle lieber Gemüse, das ist hier viel besser. Ich habe ja schon erklärt, du solltest auf Fett als Brennstoff umsteigen also Kohlenhydrate (Nudeln, Reis, Kartoffeln usw) lieber weglassen.

1

Mach deine Shakes mit Milch - schmeckt besser, gibt ein extra an EW und Kalorien. Und an letzteren brauchst du bei deinen Werten nicht sparen. Bau erst auf mal auf und cutte in ein paar Wochen wieder, wenn nötig. Aber in der momentanen Phase (du nennst es "gut definiert"- gibt bei 181cm/68kg noch ganz andere Bezeichnungen dafür :-)) solltest du dir keine Gedanken um dein Sixpack machen ;-)

Wie sieht dein Trainingsplan aus& wie sind deine Werte? Die sagen idR 1000 mal mehr als irgendwelche Kalorienspielchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kickflip 14.01.2013, 19:45

Was meinst du mit Werten? Was ich auf der Bank drücke oder Beuge an Gewichten?

0

joa,zwar liegt 2/3 des erfolges an der ernährung,aber das training ist auch wichtig! vielleicht solltest du das hier mal posten. pro malzeit können abgeblich nur eine gewisse menge protein aufgenommen werden,allerdings hab ich das nur mal so am rande mitbekommen,ob da was wares dran ist,kann ich dir leider nicht sagen. wichtig ist,dass du am ende des tages genügend eiweiß zu dir nimmst (2g/kg körpergwicht sind meist ausreichend) hier ist jedoch jeder stoffwechsel unterschiedlich,mit welcher nährstoffaufnahme du nun am besten aufbaust,kannst nur du selber rausfinden.da muss man sich in diesem sport sehr in geduld und disziplin üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskeln baust du in erster Linie durch Training auf und nicht durch irgendeinen Ernährungplan. vorausgesetzt, du nimmst ausreichend Eiweiß auf. Über dein Training schreibst du nun leider nichts.

Und was so ausgefeilte Ernährungspläne angeht, bin ich eher skeptisch, ob man die auch über längere Zeit einhalten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?