Wie versichern für längeren Segeltörn?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Boot sollte gegen Verlust versichert sein und eine Haftpflichtversicherung sollte für ein misslungenes Manöver auch vorhanden sein.

Wichtig ist, dass die Bootsversicherung auch das vorgesehene Revier einschliesst.

Das wars aber auch schon, denn Krankenversicherungen gelten beim Segeln natürlich ebenso wie beim Strandurlaub.

Guten Tag,

zunächst ist die Frage, ob der geplante Törn mit eigenem Schiff oder mittels Charter durchgeführt wird.

Nächste Frage ist das Revier und dessen spezielle Gefahren, die evtl. versichert werden müssen/können.

Wer ist der Skipper? Welche Versicherung hat er? Welche Qualifikation?

Persönlich würde ich KEINE Versicherung für die Freizeitschifffahrt bei einem "normalen" Versicherer abschließen. Hier würde ich immer auf einen Spezialisten vertrauen. Das wäre für mich die Hamburger Yachtvesicherung Schomacker oder besonders interessant für mich www.Yacht-Pool.de.

Ich möchte die einzelnen Kategorien und Kosten hier nicht extra aufzählen, da sie im Internet nachzulesen sind. Wichtig für mich ist, dass sie im Schadensfall auch wirklich weltweit für mich da sind und regulieren! Das kann ich für die angegebenen bestätigen. Auch im besonders schwierigen Fall der Regattaversicherung.

Viel Erfolg wünscht

Ulrich

Was möchtest Du wissen?