Wie verhindert man das Wegrutschen von den Tritten beim Klettern?

2 Antworten

Körperspannung ist sicherlich die Basis und sollte möglichst viel trainiert werden. Die Übungen vom Drehwurm sind schon sehr gute Tipps. Vor allem die Slackline halte ich für eine super Möglichkeit, weil man das auch gut in einer Gruppe machen kann, was mich persönlich immer mehr motiviert, als sich am Abend noch eine Viertelstunde auf den Boden zu legen und Liegstützen oder andere Übungen zu machen.

Das zweite ist aber dann schon auch die Präzision der Tritttechnik. Wenn man jeden Tritt optimal nutzen will, muss man erstens einen passenden und halbwegs sensiblen Schuh haben und zweitens bewußt steigen. Eine ganz gute Übung ist es z. B. sich in einer leichteren, aber fußtechnisch anspruchsvollen Route auf jeden Fuß eine Expresschlinge zu legen und mal versuchen, die Route zu klettern, ohne dass die Expressschlingen runterfallen. Du wirst sehen, wie bewußt du plötzlich auf deine Füsse achtest.

Vielfach ist es auch nur die Angst, der Fuß könnte abrutschen. Man beginnt, unmerklich zu zittern und rutscht dann wirklich. Versuche mal, eine leichte Reibungsroute mit so wenig Handeinsatz wie möglich zu klettern. Da kommt das Vertrauen in die Reibung fast von allein.

Was möchtest Du wissen?