wie verhindere ich einseitig zu werden(ich spiele sehr viel tennis)

2 Antworten

Du solltest darauf achten neben deinem Tennistraining normales Krafttraining zu betreiben. Und das ist selbstverständlich beidseitig. Ebenso sagt man gerade im Tennis soll es sportwissenschaftlich sehr wertvol sein, mit seiner schwachen Hand zu trainieren. Das hat mit Schaltungen im Gehirn zu tun und dir hilft es bei deiner Seitigkeit.

Wir haben damals bei der Tennislehrwartausbildung gelernt, dass man diese Einseitigkeit im Tennis am besten bereits in der Jugendzeit bzw. in der Tennisanfangszeit bekämpfen kann bzw. muss. Es ist nicht ganz einfach. Aber mit gezieltem Krafttrainig geht es natürlich ganz gut. Keine Frage. Eine andere Möglichkeit ist das regelmäßige Spielen mit der sogenannten "schwachen Hand". Regelmäßiges wechseln zwischen Links und Rechts hat den Vorteil einer relativ gleichmässigen Belastung. Außerdem wirkt es sich sehr positiv auf unsere koordinativen Fähigkeiten aus. Also ich würde einem Jungendspieler immer die "Beidseitigkeit" empfehlen und trainieren.

Pilates, Krafttraining und Abnehmen

Hallo, ich bin 21 Jahre alt, 1.84 M groß, wiege 102 Kg und habe kaum Muskeln. Ich möchte gegen mein Übergewicht und die schwachen Muskeln vorgehen. Eignet sich Pilates oder Yoga besser für den Muskelaufbau im Rücken- und Bauchbereich? Ist es auch für Übergewichtige geeignet? Welche Muskeln werden noch bei beiden Sportarten trainiert? Trotz meiner Knieprobleme werde ich versuchen im Fitnesstudio einige Muskeln aufzubauen und abzunehmen. Was eignet sich dazu am besten? Ich möchte nicht viele Muskeln aufbauen, sondern einfach nur meine Muskeln so trainieren dass ich wieder einen geraden Rücken bekomme und weniger Schmerzen habe. Und auch sonst mehr Muskeln aufbauen um das Abnehmen ein wenig zu beschleunigen. Mein Arzt sagte die Rückenschmerzen kommen von meiner schwachen Muskulatur und sonst ist wohl (noch) alles in Ordnung mit der Wirbelsäule. Habt ihr vielleicht sonst noch Tipps für mich? Ich fange auch mit einer Low-Carb-Diät an, allerdings ist es noch schwierig sich das vorzustellen da ich mir das doch sehr einseitig vorstelle und nicht weiß was ich abends essen soll....

...zur Frage

rückenschmerzen tennis

hey leute, wie schon in der überschrift erwähnt plagen mich rückenschmerzen, meistens im lendenwirbelbereich. hab mir vor ca. 1 1/2 jahren 2 brustwirbel ausgerenkt und habe ne hängende schulter ( laut doc muskelschwäche, was ich mri aber beim besten willen net vorstellen kann, weil das mein spielarm ist udn ich da schon vor ein paar jahren auch schmerzen hatte, aber nciht wegen ner muskelschwäche). auf jeden fall konnte ich letztes jahr die hälfte der spiele in der württembergliga nicht ohne schmerzmittel spielen , weil die schmerzen zu groß waren. war dann mal noch bei nem sportmediziner und orthopäde.der spürte zwar muskelverhärtungen und knoten, aber meinte nur ,dass die spritzerei reichen würde ( background: hatte 1 jahr zuvor einen motorradunfall ,der glimpflich ausging). wurde dann gespritzt, was aber nix brachte und legte dann erstmal ne tennispause von ca. 4 wochen ein. habe dann wieder bisshcne mit trainieren angefangen ,was kein problem war. doch 8 wochen nach leichtem trainingsbeginn hab ihc wieder schmerzen im lendenwirbelbereich bekommen. soo. ...langer text kurze frage: könnte es evtl. mit der tennisspielerei oder meinem bänderriss zusammenhängen? hättet ihr mir evtl ein paar tipps was ich machen könnte außer bauchmuskeltraining?spiele schon mit dem gedanken die tennisspielerei aufzugeben. schon mal im voraus herzlichen dank für eure antworten

...zur Frage

Schmerzen im Unterschenkel- und Schienbeinbereich, sowie Verkrampfung der Beinmuskular. Wieso?Woher?

Hallöchen, Ich bin 17 Jahre alt und spiele seit meinem 6. Lebensjahr mit Herzblut Fußball (sogar recht erfolgreich). Seit etwa 2 Jahren habe ich Schmerzen in den genannten Regionen, vereinzelt zieht sich der Schmerz auch bis zur Achillessehne. Das Problem ist, dass sich bei Belastung, sei es schnelleres Gehen, Treppensteigen oder Joggen die Schmerzen einstellen, sowie die Waden heftig verhärten/verkrampfen. Ich war vor diesem Problem topfit, habe mich nahezu jeden Tag sportlich betätigt. Ausschließen kann ich Blutwerte(alles top), Magnesiummangel(obere Grenze) und falsches Schuhwerk(kann ich mir nicht vorstellen, da schon etliche Euros draufgingen). Auch sonst habe ich keine Erkrankungen. Der Sportarzt versicherte mir, eine Physiotherapie würde mir helfen meine Muskelverkürzung auszubessern. Auch von Blockaden in der Wirbelsäule war die Rede. Die lange und nervige Physiotherapie war erfolglos. In Sachen Dehnen war ich schon immer vorbildlich.

Allmählich bin ich am verzweifeln, da mir das Laufen immer sehr Spaß gemacht hat und für Ausgleich sorgte. Ich habe sogar den Eindruck, dass sich das Problem verschlimmert, denn ich habe sogar beim längeren Gehen verhärtete Beine und starke Schmerzen. Und mit Schmerzen meine ich wirklich Schmerzen, ich bin weißgott keine Mimose.

Danke im vorraus ich hoffe auf Tipps, Erfahrungen etc.

...zur Frage

Woher kommen die schmerzen im unteren rücken so wie in der Hüfte?

Hey. Zu meiner Person : Ich bin 17 Jahre alt, Leistungsfußballer auf Verbandsliga ebene und trainiere (wenn ich dann spielen kann) 4 mal in der Woche + Spiel am wochenende. Seit ca. Januar leide ich an Schmerzen im unteren Rücken Bereich. Sehr schmerzhaft ist die Schuss Bewegung so wie das Abbremsen nach langen sprints. Auch Bewegungen bei denen das gleichgewicht gefordert ist und die wirbelsäule versucht zu kompensieren sind sehr schmerzhaft. Da ich zwischendurch jetzt auch noch ne Mandel-OP hatte spiele ich momentan sowieso nicht. Trotzdem sind die schmerzen auch im alltag da, nur eher im hintergrund. Der eine physio meint es sei dee hüftbeuger "der iliopsoas" dee mir die probleme bereitet. Der andere spricht von wachstumsfugen im hüftbereich die probleme machen. Fühlen tut man nichts im unteren rücken, weder verspannung noch verhärtung oder verdrehte wirbel. Der Schmerz zieht leicht in die Leistenregion, welche sehr hart ist bei mir. Abgesehen davon ist meine Hüft-Innenrotation eingeschränkt. Meine fragen : Was ist die diagnose? Was kann ich dagegen tun? Danke im Vorraus.

...zur Frage

Ist das normal?

hey- cih hatte ja schon mal gefragt was das an meiner wade sein kann. das ist irgendwie voll komisch,ich hatte ja 5-6 wocehn kein tennis gespielt dann 2 spiele an einem tag- mir tat alles weh- hatte dann nächsten tag schmerzen in wade wurdenabend schlimmer- dann wärmekissen drauf gemacht-plötzlich eine sehr heftiger schmerz-hatte an den abend dan brutale schmerzen-nächste tag tat es noch weh- den tag darauf immer noch nicht mehr sso sehr, es tat eher am fuß weh, zock manchmal und da bei der ferse ein punkt tat dolle weh-Nun gestern und heute, konnte ich normal laufen,nur noch minimale schmerz und halt da am fuß tut es immer noch deutlicher weh,an der einen stelle, zieht nur noch sehr selten im fuß.Nur das komische ist ich kann ja normal laufen habe kaum noch schmerzen, nur abends fängt es auf einmal an in der wade zu ziehen, zwar nicht mehr so wie an dem einen abend, aber es tut schon weh, und schmerzt natürlich auch, und der fuß tut auuch weh. Sind jetzt zwar keine brutalen schmerzen wie an dem einen abend,da habe ich es fast nicht ausgehalten, aber irgendwie ist das schon komisch den ganzen tag geht es kaum schmerzenfast garnicht) und dan aufeinmal abensds fängt es an zu ziehen, wisst ihr was das sein könnte?Weil ich will nämlich nicht zum arzt gehen,wenn ich ich keine schmerzen habe habe ja nicht mehr so dolle schmerzen tagsüber ja fast überhaupt nicht nur dann abends LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?