Wie verbessere ich meine Schwimmschwäche beim Triathlon?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten mit einem professionellen Trainer, falls das nicht möglich sein sollte, mußt Du zuerst deine Wasserlage und die Gleitfähigkeit verbessern (Du wirst damit nicht gleich schneller, aber Du bist nicht so KO nach dem Schwimmen): Abstoßen vom Beckenrand und ohne Tempo gleiten, Bauchmuskeln anspannen mit leicht rundem Rücken. Als nächstes soll das Schwimmen nicht mehr anstrengend sein, versuche möglichst ohne Krafteinsatz zu schwimmen und dich nur auf die Bewegung zu konzentrieren, vielleicht zuerst nur auf einzelne Längen und ohne Atmen, wenn Du dabei auch nochg Probleme hast. Prinzipiell immer nur auf der besseren Seite atmen, 3er Atmung kann später viel leichter gelernt werden, jetzt ist es für die Wasserlage nur störend. Sobald Du in Ruhe mehrere 100m schwimmen kannst, beginnt der Krafteinsatz am Ende des Unterwasserzugs, variierend mit einer schnelleren Länge und 2 bis 3 langsame Längen zum Erholen - bei den langsameren Längen aber darauf achten, daß Du möglichst wenig Tempo pro Länge brauchst, nicht nur fallen lassen, sondern weiterhin weit nach vorne strecken mit dem Oberkörper und jeden Armzug bis ganz nach hinten. Um das nicht ganz lang zu machen, schreib am besten noch eine Frage, wenn Du so weit bist, aber ein Trainer (mindestens 1x pro Monat) bringt Dir am Anfang trotzdem am meisten. Natürlich reduziert das deine Trainingszeiten der anderen Disziplinen, aber es bringt dir auch eine bessere allgemeine Kondition und im Triathlon kannst Du nur mit schwimmen keinen gewinnen, aber dort kann man ihn verlieren.

6

Danke für eure super Tipps! Da werd ich noch hart arbeiten dürfen ;-) Aber ich schaff das.

0

Schmerzen von der Leiste / Schambein bis zum Sitzbein, was hilft noch?

Kurze Vorgeschichte:

Ich, m. 26 Jahre alt, habe mein halbes Leben Fussball gespielt, und nur einmal Probleme mit der Leiste gehabt. Diese „weiche Leiste“ wurde 2009 operiert und ich konnte danach wieder schmerzfrei spielen.

2012 habe ich mit dem Fussball aufgehört und mache seither Triathlon, sprich ausdauernde, linieare Bewegungen, mit vergleichbar geringerer Belastung auf die Leiste. Januar 2015 habe ich bei einem Sprint gemerkt, wie es mir in den Schambereich / Leiste gezogen ist. Ich konte eine Woche weder sitzen noch stehen. Selbst urinieren war manchmal unangenehm. Da es nur schleppend besser wurde habe ich einen Orthopäden aufgesucht.

Ein Röntgenbild (siehe Bild) und ein Kernspint (keine Erkenntnisse) ergaben, dass ich wohl einen „Einriss / Abriss am Ansatz der Adduktoren-Muskulatur des Schambeines habe. Nun, das Training für die Triathlon Saison (Ironman Distanz) habe ich ersteinaml stark heruntergefahren. Auf Anraten des Orthopäden sollte ich alles, was eine Scherbeweung verursacht vermeiden.  Radfahren und Kraulschwimmen sollten aber kein Probelm sein.

Die Schmerzen haben auch langsam nachgelassen, und 2 /3 Monate später konnte ich auch wieder beschwerdefrei joggen. Ich habe es aber immer gemerkt, wenn ich eine schnelle Einheit absolviert habe. (Steigerungsläufe, Sprints etc. Teilweise auch Sprints auf dem Rennrad)

Jetzt haben eben diese Schmerzen wieder aus dem Nichts angefangen. (Zumindest kann ich mich an keine Bewegung erinnen)

Schmerzsymptome: Stechendes Ziehen im vorranig linken Schambereich, von dort links am Hoden vorbei in Richtung Sitzbein. Lange Schritte gehen nicht, der Schmerz lässt es nicht zu. Schwerere Gegenstände tragen geht nicht, auch schon leichtere Dinge Schmerzen.

Da ich körperlich sehr fit bin und ein Jahr durch konservatives Training veruscht habe die Schmerzen in den Griff zu bekommen, ich nun am Überlegen, ob eine Operation mich von meinen Leiden befreien kann, bzw. welche anderen Alternativen ich habe?

...zur Frage

Leistenzerrung? Ja oder Nein...

Hallo alle zusammen :-)

Am Mitwwoch beim Fußballtraining haben wir ein Spiel über ein kleines Feld gemacht (3 gg 3) das bedeutet viele kurze Sprints und oft stark abbremsen. Plötzlich habe ich nach einem dieser "Abstopper" einen stechenden Schermz im Bereich der Leiste bzw der oberen Hüfte verspürt, dieser tritt bei jedem Schritt auf, bei größeren Schritten besonders. Gestern ging es dann wieder, ich dachte alles wäre wieder gut und bin heute eine große Runde (ca. 12km) wandern gegangen und da war es wieder und wurde mit jedem Schritt schlimmer, jetzt gehen manche Beinbewegungen gar nicht mehr.

Was ist das? Ich dachte an eine Leistenzerrung aber sind das dafür die richtigen Symptome? Wenn ja, was kann ich dagegen tun und wie lange kein Sport mehr? Es ist sehr schmerzhaft.

Danke an alle!

...zur Frage

Zu welchem Arzt mit verschleppter Schulterzerrung?

Hallo!

Vor einem Jahr habe ich mir im Sportunterricht beim Speerwerfen die Schulter gezerrt. Ich weiß nicht ob es an der Unfähigkeit der vielen Ärzte lag bei denen ich war, oder es einfach nur ein Verständigungsproblem gab, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch im Ausland zur Schule gegangen bin... Jedenfalls hat keine der wirklich sehr verschiedenen Diagnosen und damit einhergehenden Behandlungsmethoden zu Besserung geführt und so habe ich das ein ganzes schmerzvolles Jahr mir mir herumgetragen. Jetzt bin ich zurück in Deutschland und war damit zuerst bei einer Heilpraktikerin. Die Behandlung dort hat zwar endlich Besserung gebracht, allerdings nur für eine kurze Zeit. Deshalb möchte ich jetzt zu einem "richtigen" Arzt gehen um das ganze endlich loszuwerden. Jetzt habe ich die Wahl zwischen einem Chirurgen oder einem Orthopäden. Beide haben auch Kenntnisse auf dem Gebiet der Sportmedizin. Zu welchem Arzt würdet ihr mir raten? Liebe Grüße und vielen Dank! :)

...zur Frage

Welche Trainingsintensität ist beim Schwimmen sinnvoll?

Welche Trainingsintensität sollte man im Schwimmtraining anstreben, wenn man einen Triathlon absolvieren möchte und das Schwimmen die schwächste Disziplin ist?

...zur Frage

Gibt es Neopren-Schwimmanzüge (Triathlon) auch *mit* Kopfhaube?

...zur Frage

Besser werden Fußball

Hallo @all

Erst mal meine daten Ich binn 16 jahre alt ,1,80 groß 68 kg schwer muskulöser körperbau spiele B jugend 2 jahr in der gruppe unterste liga und auch A jugend da ich einer der besseren spieler binn. Ich spiele seit ca. 6 jahren aktiv Fußball Und seit 2 jahren geh ich auch alleine trainieren und binn auch immer besser geworden.Als ich angefangen habe war ich awerspieler (kein besonders guter) Dann binn ich ins mittelfeld gekommen , Und jetzt spiele ich zentrall mittelfeld und stürmer ich schieße zwar meist keine tore aber mach super spiele und bereite die meisten tore vor. Zurzeit trainiere ich jeden tag .Sprinten, koordination ,ausdauer ,sprungkraft ,torschuss fitness center,technik usw... Aber ich merke das die leute mit denen ich spiele immer noch mitmir mithalten könne und auch einige sogar besser sind wie ich und die trainieren weitaus nicht so viel wie ich an was liegt das ? Wie soll ich trainiren das ich mal wieder einen wirklichen leistungs schub bekomme? ich will zur nächsten saison den verein wechseln und für diese situation so gut wie möglich sein. Also vereins training ist bei uns eher schlehct wir machen nur spiel 5 gegen 5 oder so etwas Kann das auch ein grund sein dass ich mich nicht mehr viel verbessere ?

Also kurze zusammen fassung für die nicht lesen wollen : Wie bekomme ich mal wieder einen richtigen leistungs schub ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?