Wie verbessere ich meine Schwimmschwäche beim Triathlon?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am besten mit einem professionellen Trainer, falls das nicht möglich sein sollte, mußt Du zuerst deine Wasserlage und die Gleitfähigkeit verbessern (Du wirst damit nicht gleich schneller, aber Du bist nicht so KO nach dem Schwimmen): Abstoßen vom Beckenrand und ohne Tempo gleiten, Bauchmuskeln anspannen mit leicht rundem Rücken. Als nächstes soll das Schwimmen nicht mehr anstrengend sein, versuche möglichst ohne Krafteinsatz zu schwimmen und dich nur auf die Bewegung zu konzentrieren, vielleicht zuerst nur auf einzelne Längen und ohne Atmen, wenn Du dabei auch nochg Probleme hast. Prinzipiell immer nur auf der besseren Seite atmen, 3er Atmung kann später viel leichter gelernt werden, jetzt ist es für die Wasserlage nur störend. Sobald Du in Ruhe mehrere 100m schwimmen kannst, beginnt der Krafteinsatz am Ende des Unterwasserzugs, variierend mit einer schnelleren Länge und 2 bis 3 langsame Längen zum Erholen - bei den langsameren Längen aber darauf achten, daß Du möglichst wenig Tempo pro Länge brauchst, nicht nur fallen lassen, sondern weiterhin weit nach vorne strecken mit dem Oberkörper und jeden Armzug bis ganz nach hinten. Um das nicht ganz lang zu machen, schreib am besten noch eine Frage, wenn Du so weit bist, aber ein Trainer (mindestens 1x pro Monat) bringt Dir am Anfang trotzdem am meisten. Natürlich reduziert das deine Trainingszeiten der anderen Disziplinen, aber es bringt dir auch eine bessere allgemeine Kondition und im Triathlon kannst Du nur mit schwimmen keinen gewinnen, aber dort kann man ihn verlieren.

Danke für eure super Tipps! Da werd ich noch hart arbeiten dürfen ;-) Aber ich schaff das.

0

Üben . Lass auch mal deine Schwimmtechnik überprüfen . Auch mal als Koppeltraining , d.h. hinterher noch eine Einheit Rad oder Laufen . Ich habe immer das Problem wenn ich aus dem Wasser komm´ und den Neoprenanzug aufmache , ich fall fast um . Das musst Du üben , aus dem Wasser raus ( bei kurzen Distanzen ist das meist ohne Neo ) aber dann gleich aufs Rad , und auch den Wechsel zum Lauf . Da kannst Du einiges gut machen oder auch viel einbüsen .

Dir bleibt wohl nichts anderes übrig, einige Schwimmeinheiten dazwischenzuschieben. Das ist ja auch das Besondere am Triathlon, das man als Sportler versuchen muss, in allen drei beteiligten Sportarten gute Leistungen in Kombination zu erbringen.

Zwar hast Du sicher die entsprechende Grundlagenausdauer, aber letztlich lassen sich die einzelnen Sportarten auch nur jeweils spezifisch trainieren, so dass Du wohl oder übel auch öfter schwimmen musst, damit Du hier Verbesserungen erreichen musst.

Was möchtest Du wissen?