Wie überwinde ich meine Prüfungsangst?

3 Antworten

Es ist normal, dass man vor einer Prüfung nervös ist. Versuch einfach normal zu atmen und mache deine Übungen wie im Training. Und wenn dir mal eine Technik nicht wirklich gelingt, ist das kein Problem, dann frag die Prüfer, ob du nochmal die Technik wiederholen darfst.

Die Prüfer kennen deine Situation. Die haben selbst mal klein angefangen und waren genauso nervös.

Hey almdudler, im Kampfsport solltet ihr doch eigentlich auch bisschen Mentaltraining haben. So solltest du versuchen dich mit ruhiger Atmung zu beruhigen. Tief ein und aus atmen. Und versuche dich ganz auf deinen Atem zu konzentrieren. Du kannst auch autogenes Training machen und solltest vieleicht Baldrian nehmen, wenn es schlimmer wird. Vor allem vor der Prüfung würde ich es dir raten!

also die gurt prüfung ist bestimmt schwierig aber als ich meine eignungstests hatte, bin ich mit der einstellung hingegangen: entweder es wird was oder nicht. also ich hab mir selbst keinen druck gemacht und mir so eine top lehrstelle geangelt. um ruhig zu werden, kannst du vorher nochmal alle muskeln anspannen. also die hände auf die knie und ein bisschen in die hocke gehen. sieht zwar scheiße aus aber es hilft. den trick habe ich vor dem vorstellungsgespräch gemacht und mit bekanntem ergebnis vollbracht. also gehe mit spaß an die sache und mach dir keinen stress. viel erfolg

Wird durch den Kampfsport "Wing Tsun" (Wing Chun) die Gesundheit gefördert?

Welche Muskelgruppen werden durch diesen Kampfsport besonders trainiert?

...zur Frage

Ist es schlimm wenn ich nach dem Sport nicht Dusche?

Hallo! Ich dusche immer morgens, weil ich frisch in den Tag starten will. Doch am Abend ( gegen 18:00) gehe ich trainieren und schwitze dort auch gescheit. Ist es schlimm wenn ich nicht nach dem Training am selben Abend Dusche, sondern erst am nächsten morgen?macht das jemand von euch auch so?

Ps das die Bettwäsche schmutziger werden und deswegen öfter gewaschen werden müssen ist mir bewusst und es stört mich nicht.

...zur Frage

Schwimmen, 100m Training, Brust & Kraul

Hallo Zusammen

In einem Monat steht meine Eintrittsprüfung für die Fachhochschule Sport bevor. Bei dieser Prüfung muss ich nebst vielen anderen Sportarten auch schnell Schwimmen können. Und zwar 100m in einem 25m Becken in 2 Lagen. 50m je eine Lage, da habe ich Brust und Kraul ausgewählt. Nun zu meiner Frage, wie könnte ein optimales Schwimmtraining aussehen um meine Zeit zu verbessern. Mein Ziel wäre unter 1.28 zu kommen, momentan stehe ich bei 1.40 :( Ich gehe täglich schwimmen, ca. 1 km je nach Lust und Laune, davon abwechslungsweise 100m Kraul und Brust. Ich führe mein Training ohne Hilfsmittel durch. Die Rollwende plane ich nicht ein, denke in einem Monat krieg ich die nicht perfekt hin. Nun paar Daten von mir, bin ca. 172cm gross und 65kg schwer.

Wäre euch dankbar für einige Tipps!

Mit freundlichen Grüssen lvs00

...zur Frage

8-12 Wiederholungen was versteht man darunter genau?

Hallo,

Ich bin seid 3 Tagen im Fitnessstudio angemeldet und habe mich über den Muskelaufbau informiert am besten sind 8-12 Wiederholungen geeignet aber ich verstehe nicht genau was damit gemeint ist:

kann ich auch 3 Sätze mit 12 Wiederholungen machen ? oder sollte der erste Satz 12 Wiederholungen sein und dann mit den Wiederholungen runter gehen ? Danke im voraus

...zur Frage

Darf ich mit Nackenproblemen einen Selbstverteidigungskurs besuchen?

Habe immer große Angst vorm Fallen und auch bei ruckartigen Bewegungen bekomme ich leicht Kopfweh. Möchte aber gerne lernen mich zu verteidigen, ist das für mich ratsam?

...zur Frage

Ständig krank?

Hallo, ich habe seit einigen Monaten ein großes Problem und hoffe hier Antworten zu finden..

Ich bin männlich, 24, wiege 70kg bei 178cm. Trainiere erst seit einem Jahr intensiv, davor nur sporadisch (1-2x die Woche)

Ich habe angefangen mit einem Ganzkörpertraining 3x die Woche, habe dann angefangen mit einem 2er-Split und war 5-6x in der Woche beim Training. Da ich noch relativ am Anfang stehe sind meine Gewichte eigentlich ein Witz (z.b. 22kg pro Seite beim Brustdrücken), aber das ist das maximale Gewicht was mein Körper bisher schafft, also gehe ich schon jedes mal an meine Grenzen. Ich versuche halt langsam zu steigern.. meine Supplements: Kreatin, BCAA, Glutamine vor dem Training, Eiweißshake nach dem Training. Zusätzlich nehme ich Omega3, trinke Vitamin C jeden morgen und vor dem schlafen Magnesium-Citrat an Trainingstagen.

Das Ding ist das ich alleine dieses Jahr schon 6x erkältet war und jedes mal Antibiotika gebraucht habe, da der Infekt von alleine (trotz Trainingspause und Vitaminzufuhr) nicht weggegangen ist. Ich vermute schon das dies auf das Training zurückzuführen ist. Anzeichen eines Übertrainings habe ich aber nicht (kein Appetitverlust, keine Trainingsunlust, kein Leistungsabfall während des Trainings). Während und nach dem Training trinke ich übrigens noch je 30g Dextrose..

Was meint ihr, was mache ich falsch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?