Wie überwinde ich meine Angst?

3 Antworten

da Du beschreibst, dass Du beim Klettern in der Halle keine Angst hast, handelt es sich bei Dir tatsächlich nicht um Höhenangst, denn diese ist ganz anders ausgeprägt. Durch Training kannst Du aber sowohl das schummerige Gefühl als auch die Höhenangst in den Griff bekommen, bei echter Höhenangst (die bei Dir aber nicht vorlieg) sollte unter fundierter psychologischer Beratung trainiert werden.

In Deinem Fall empfehle ich Dir beim Felsklettern: dies scheint für Dich einfach eine ungewohnte Situation zu sein, es dauert eine Weile bis sich Deine Psyche daran gewöhnt hat, dies wird sich mit der Erfahrung und der Sicherheit verbessern.

Training hierfür: geh erst ganz leichte Routen am Fels, versuche, so viel wie möglich im Vorstieg zu klettern, aber auf keinen Fall über Dein (psychisches) Limit gehen. Du solltest Dich noch so wohl fühlen, dass Du Dich konzentrieren kannst und Deinen Körper unter Kontrolle hast. Steigere die Schwierigkeiten immer nur so weit, wie Du Dich wohl fühlst.

Für das Fallschirm springen: ich habe es zwar noch nicht gemacht, aber das Prinzip funktioniert genau so: Du verlierst Angst durch Erfahrung, dass die Angst nicht begründet ist. Den freien Fall kann man z.B. im Kleinen in einem Hochseilgarten oder bei anderen Installationen, wo es einen Flying Fox (Seilbahn) gibt, wenn möglich über besondere Tiefen wie Schlucht usw. Theorien nützen hier sehr wenig, da diese Gefühle nicht von unserem logischen Verstand beeinflussbar sind.

Da kann ich mich nur an meinen ersten Sprung vom 10 Meterturm im Schwimmbad erinnern. Augen zu und durch heißt hier die Devise. Auch wenn es etwas banal oder platt klingt, aber hier mußt du dich einfach überwinden. Alles andere hilft da nichts wenn dies dein sehnlichster Wunsch sein sollte. Zu Anfangs würde es wohl eh auf einem Tandemsprung hinauslaufen was auch sicherer wäre.

Ja, mittels Verhaltenstherapie, kann man sich die Angst 'abtrainieren', zumindest auf ein sehr geringes Niveau senken. Das kannst du auch selbstständig, dazu brauchst du keinen Therapeuten. Du mußt dich langsam steigern, und dich dem 'schwummrigen' Gefühl aussetzen. z.B. 10 Minuten vom Eifelturm runterschauen, dann übers Geländer lehnen, vom 10-m Turm springen usw. Das dauert aber einige Monate, das geht nicht von heute auf morgen :)

Was möchtest Du wissen?