Wie trainiert man beim Schwimmen seine Ausdauer richtig??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bevor Du mit einem Training für Ausdauer beginnst, mußt Du die Technik möglichst richtig erlernen - damit geht das Schwimmen viel leichter und es macht mehr Spaß. Die Technik muß auch immer wieder kontrolliert werden, damit sich keine Fehler einschleichen und durch die Wiederholungen fixiert werden. Auch beim Erlernen der Technik trainierst Du bereits deine Grundlagenausdauer (abgekürzt GA).
Mit Bauchschwimmen meinst Du vermutlich Brustschwimmen und ich empfehle immer alle Schwimmarten zu üben, da sich die Fehler unterschiedlich in den Schwimmarten auswirken. Ein Kurs oder Training beim Verein ist vor allem zu Beginn sehr zu empfehlen - Du fühlst deine Wasserlage und die Bewegungen zu Beginn nicht richtig und auch später bei sehr guten Schwimmern braucht man eine Kontrolle von außerhalb (Trainer oder anderer sehr guter Schwimmer).
Wenn Du keinen Kurs oder Verein in der Nähe hast solltest Du mit folgenden Punkten beginnen:

  • Gleiten: Abstoßen vom Beckenrand und ohne Bewegung und entspannt gleiten (an der Oberfläche und auch unter Wasser abstoßen)

  • Schwimmen ohne zu atmen: das Atmen stört zu Beginn die Bewegung, daher solltest Du zuerst die Bewegung richtig lernen (fällt bei Rücken weg ;-)). Alle Bewegungen langsam und ohne Krafteinsatz machen! Bei Brustschwimmen hauptsächlich nach unten schauen - im Nacken entspannt bleiben!

  • das Atmen dazu nehmen

Schau Dir dazu jeweils die bisherigen Fragen und Antworten an - da sind viele gute Hinweise dabei!

Danach beschreibst Du hier deine Probleme und was gut geht, bzw. wie viele Armzüge pro Länge Du in der jeweiligen Schwimmart brauchst.

In Ergänzung zu der ausführlichen Antwort von pate4evernoch folgendes: Für den Anfang brauchst du keinen ausgeklügelten Trainingsplan, jedoch einige Grundregeln musst du beachten. Wenn du die Schwimmtechniken von mindestens 3 Lagen zufriedenstellend beherrschst, schwimme in einer Lage jeweils so lange bis es dich anstrengt und die Technik schlechter wird. Dann die Lage wechseln, dadurch werden andere Muskeln beansprucht. Erst später wird ein Trainingsplan benötigt, denn die Ausdauer wird in folgende drei Bereiche gegliedert: Grundlagenausdauer (wie oben im Beispiel beschrieben), Schnelligkeitsausdauer und wettkampfspezifische Ausdauer. Die anzuwendende Trainingsmethoden sind: Dauermethode, Extensive Intervallmethode, Intensive Intervallmethode und Wiederholungsmethode. Diese unterscheiden sich in Intensität, Pausenlänge und Umfang. Mit einfach "drauflosschwimmen" ist es als nicht getan. Viel Erfolg.

Pate4Ever hat doch schon alles gesagt. Was willst Du noch wissen? Ausdauer ist die Fähigkeit, lange durchzuhalten. Da spielt der Schwimmstil überhaupt keine Rolle. Die Zeit macht es. Ausdauertraining beginnt bei ca. 30 Minuten (als unterste Grenze). Ganz allgemein kann man sagen: Je länger, desto besser. Je mehr und je länger Du schwimmst, desto mehr wirst Du auch Deine Technik verbessern, denn Wiederholung ist die Mutter jeden Erfolgs.

Regenerationspausen? Wann nötig?

Hi, ich trainier seit 3 Wochen fast durchgehend. oft auch wenn ich mit muskelkater aufwache. hab halt vor kurzem mit schwimmen angefangen und hab jetz irgendwie jeden tag bock drauf (will mich unbedingt verbessern!!!). ich hab ca. 6 tage die woche immer trainiert jetz, wobei ich vorher nur 1-2mal fitness/kampfsport gemacht hab.

seit kurzem schwimm ich auch im verein. das vereinstraining ist wesentlich fordernder als wenn ich so für mich schwimmen gehe, da bin ich nach 1,5h richtig kaputt und hatte auchn muskelkater davon.

wenn ich alleine schwimme is es entweder ausdauer (um die 6km) oder einfach nur technik... ab und zu auch mal kleine 50m sprints wenn ich ausdauer mache, aber nicht mit vollster kraft.

das ding ist... fast jeden morgn nachm aufstehn denk ich mir: "oh man, irgendwie fühl ich mich total kaputt, ich mach heut mal n tag pause".... aber 2 stunden nachm aufstehn fühl ich mich schonwieder so, dass ich unbedingt schwimmen gehn will xD

Woran merke ich jetz das ich wirklich ne Pause brauche? Damit ich nicht ins Übertraining oder so komme.

...zur Frage

Schwimmausdauer verglichen mit normaler Ausdauer (Rennen, Fahrrad etc.)

Hallo Leute,

mich würde es mal interessieren, wenn man regelmäßig schwimmen geht dann verbessert sich ja die Schwimmausdauer bzw. das Lungenvolumen. Ich habe gehört, dass Schwimmen jedoch nicht wirklich viel für die Ausdauer beim Laufen bringen soll. Stimmt das? Irgendwas muss das Schwimmen doch auch bewirken um eine bessere Ausdauer beim Laufen bzw. Fahrrad fahren zu bekommen oder? Danke im Voraus!

...zur Frage

Kriegt man beim Schwimmen am meisten Ausdauer?

Also wo kriegt man am meisten Ausdauer? Beim Laufen oder Schwimmen oder Radfahren?

...zur Frage

Wie oft muss man ins Schwimmtraining um Erfolg zu haben?

Wie oft und lange sollte man schwimmen trainieren, wenn man an einem Triathlon teilnehmen möchte und die meisten Defizite beim Schwimmen hat?

...zur Frage

wie viel minuten sollte man schwimmen zur verbesserung der grundlagenausdauer ?

da ich in letzter zeit häufig probleme mit meinem schienbein habe, werde ich jetzt für einenn gewissen zeitraum auf schwimmen umsteigen anstatt laufen zu gehen. ich laufe häufig 45-1 stunde im mittleren tempo zur verbesserung der grundlagenausdauer. wie viel minuten muss ich dann also schwimmen um den gleichen effekt zu erzielen ? denke mal weniger oder ? hat schwimmen trotzdem positive effekte auf meine ausdauer beim laufen, oder wird was ganz anderes trainiert und es bringt mir nicht viel ?

...zur Frage

Mit Football anfangen?

Hi Leute , Also ich bin 17 jahre alt und würde gerne mit Football anfangen. Da ich aus einen Bauerndorf komme sind die nächsten Teams mind. 20-30km entfernt , d.h ich bräuchte schonmal ungefähr ne stunde um zum Traning hin und auch ne stunde um wieder zurück zukommen , was sehr Zeitaufwendig ist , da ich noch Abi mach. Außerdem bin ich nicht mehr so fit. Mit 14/15 war ich ein relativ "guter" Läufer (19.30 auf 5km) hab dann jedoch mein Talent weggeworfen wie mein Vater sagt und nurnoch mit Freunden abgehangen und nichts mehr für meinen Körper getan. Mittlerweile bin ich 1,80m groß und wiege um die 75. In letzter Zeit mach ich wieder mehr Sport und trainier darauf hinaus schneller zu werden. Ich bin mir nur einfach nicht sicher ob sich das alles lohnt und ob ich überhaupt ne chance hab. Ich will nicht bei so n' Probetraining auftauchen und wie der letzte vollidiot aussehen! :o

Würde mich über Meinungen und Raschläge sehr freuen , danke schonmal im Vorraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?