Wie trainieren die Profis?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hinsichtlich der reinen Häufigkeit trainierst Du tatsächlich wie ein Profi, denn auch dieser hat üblicherweise einen Ruhetag pro Woche, wenn möglich.

Aber Profis definieren sich hinsichtlich des Trainings nicht nur über die Häufigkeit, sondern auch über die Intensität. Professionelle Radsportler trainieren beispielsweise häufig zweimal am Tag, einmal morgens und einmal abends, außerdem haben sie natürlich eine andere Betreuung, einen optimierten Trainingsplan mit Ausgleichstrainingsformen und nicht zu vergessen, Wettkämpfe.

Du trainierst 5-6 mal die Woche. Dies ist schon sehr viel. Im Vergleich zu einem Profi trainiert dieser auch nicht öfter. Höchstens etwas länger. Wie Tom aber schon geschrieben hat kommt dies auf die Sportart an. Ein Fußballer kommt täglich durchaus mit 2 Stunden Training hin. Auch der Profi. Ein Radsportler dagegen, der im Training 150 Kilometer fährt ist hier mal locker 5 oder 6 Stunden unterwegs. Dies kann er sich aber auch leisten, da ein Profi neben dem Training nichts anderes mehr ausüben muß, wegegen wir noch 8 Stunden einer Arbeit nachgehen müssen. Dein Pensum ist schon sehr Leistungsorientiert und solange dir dies Spaß macht, du die Zeit dafür hast ist es ja auch okay. Du schreibst das du bei 5-6 Trainingseinheiten die Woche, die du derzeit ausübst dein Training schon richtig reduziert hast ???!!! Wieviel hast du denn sonst trainiert ?

31

7 Tage die Woche 4 - 5 Std. Immer gleich nach der Arbeit. Das hat nachgelassen - seit unsere beste Trainerin weggegangen ist. Da habe ich 1 Std. Taebo, Spinning, Bodystyling nach meinem 1 bis 1,5 Std. Laufen gemacht. Ich bin nach der Arbeit gleich zum Laufen geganen, bin so schnell gelaufen damit ich noch die Kurse besuchen konnte und erst nach dem letzten Kurs ging man heim. Wir bekamen jetzt erst wieder eine Trainerin - die hat es auch sehr gut drauf. Seitdem investiere ich an diesem einen Tag das meiste an Einheiten (Laufen und dann gleich in ihren Kurs.)

0

Wieviel Wiederholungen und Sätze?

Sind 8-12 Wdh wirklich am besten für den Muskelaufbau? und wieviel Sätze sind wirklich maximal nötig? Danke

...zur Frage

Trotz intensivem und hartem Training kein Muskelkater?

Hallo, ich Männlich 16 Jahre trainiere seit 10 Tagen, gehe jeden 2 Tag zum Fitness, habe in der ersten Woche einen Muskelkater bekommen an jeder Muskelgruppe aber nach der ersten Woche bekam ich kein Muskelkater mehr, egal wie lange ich trainiere ( normale Trainingszeit 2 Stunden) meine Frage ist jetzt, mache ich irgendetwas falsch?

Trainingsplan ganzkörper

Brust:: Flachbankdrücken
butterfly

Rücken: Latzung zum Nacken
Rundern am Kabel sitzen

Schultern: Seitheben kurzhantel

Trizeps: Trizepsdrücken am Kabel

Beine: Beinpresse Beincurls

Bauch: Crunch

Ich mache bei jeder Übung 4 Sätze.

...zur Frage

Starke Brustschmerzen nach Training?

Guten Tag,

ich war Montag nach einer langen Zeit mal wieder im Gym und habe mich ehrlich gesagt nicht gescheit aufgewärmt. Ich habe direkt mit Bankdrücken losgelegt, hab mich jedoch mit 20 Wiederholungen nur mit der Stange ein wenig aufgewärmt und habe keine großen Gewichte benutzt, da ich ja so lange eine Auszeit hatte. Ich habe auch nur diese eine Übung für die Brust gemacht. Seit gestern habe ich nun starke Brustschmerzen die bei Bewegung, Dehnung, Anspannen und Tasten der Brust entstehen. Ist das nur ein Muskelkater oder kann es auch was ernsteres sein? Ich bedanke mich für eure Antworten.

...zur Frage

Masse und Kraft aufbauen?

Hallo zusammen! Ich wollte mal Tipps von euch Spezialisten hören über das Thema Training. Und zwar würde ich jetzt gerne Masse, gleichzeitig aber auch ein wenig Kraft aufbauen. Mir ist klar das ich mich auch dementsprechend ernähren muss, also Kohlenhydrat und Eiweiß reich. Ich bin aber auch kein Anfänger mehr, denn ich betreibe schon ca. 1,5 Jahre aktiv 3-6 mal pro Woche Fitness. Zuhause aber auch im Studio. Die letzten 3 Monate hab ich ne Art Defi-Phase gemacht, die aber nur über die Ernährung geregelt wurde. Meistens trainiere ich so: Tag 1: Brust, Trizeps, Bizeps, Bauch. Tag 2: Beine, Schultern, Rücken. Tag 3: Pause. Tag 4: Das gleiche wie Tag 1. Tag 5: Das gleiche wie Tag 2. Ich mache meistens zwischen 3 und 5 verschiedene Übungen pro Muskel und immer 3 Sätze à 12-15 Wiederholungen. Zur verfügung steht mir max. 2 mal pro Woche ein Fitnessstudio und sonst Zuhause eine Hantelbank, 2 Kurzhanteln, einige Gewichte, Terrabänder und 4 Autoreifen. Zu mir: Ich bin 15 Jahre alt, wiege um die 61-62 kg, bin 177cm groß und habe einen KFA von 9-10%.

...zur Frage

Axelspeck / Axelröllchen

Wenn ich(Mädchen,13) meine Arme einfach nach unten hängen lasse, dann gucken in höhe der Axelhöhle Speckröllchen raus. Das sieht bei Tops und Kleidern total bescheuert aus. Diese "Röllchen" hätte ich gerne vor dem Sommer weg. Kann mir da jemand Tipps geben?

...zur Frage

Wie und mit welchen Übungen kann man Kreuzschmerzen natürlich behandeln? Womit habt ihr schon Erfahrungen gemacht?

Der Sport ist bei mir in der letzten Zeit leider zu kurz gekommen. Ich habe schon bemerkt, dass meine Kondition schlechter geworden ist. Leider habe ich durch meine sitzende Tätigkeit aber Kreuzschmerzen entwickelt. Da würde ich gerne gezielt dagegen vorgehen, am besten ohne Schmerzmittel und rein natürlich. Ich dachte an Rückenübungen oder so. Mit welchen kann man Kreuzschmerzen euren Erfahrungen nach gut behandeln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?