Wie trainiere ich die Abseitsfalle?

1 Antwort

Ist nicht einfach - vor allem seit im Jugendbereich imo die Abseitsregel auch schon im Spielbetrieb gepfiffen wird. Ich meine, dass zu meiner Zeit bei Punktspielen noch gar nicht auf Abseits gepfiffen wurde ... macht ja eigentlich auch wenig Sinn, wo´s im Jugendbereich kaum Schiedsrichterassisten gibt:D

Ich denke, trainieren kann man die Abseitsfalle wohl am besten dadurch, dass man 2 Mannschaften aufstellt und einer davon die Aufgabe stellt, eine Abseitsfalle zu konstruieren - klingt leicht, is aber nicht einfach;) Weiß leider auch nicht genau, wie man das am besten vermittel - vermutlich hilft einfach konsequentes Training am besten - wie immer.

Fußball wieder anfangen ? Möglichkeit auf Probetraining im Profiverein ! Ich brauche euern Rat !

Hallo ihr ;)

Erst einmal zu meiner Person : Ich bin Deutsch - Türke , bin hier in Deutschland geboren und aufgewachsen, vor kurzem 20 Jahre alt geworden , 183 groß und wiege 77 Kilo. Mache meine Ausbildung zum Industriekaufmann im 3. Lehrjahr.

Problem : Ich habe von meinem 10. bis zum 15. Lebensjahr mit Leib und Seele Fußball gespielt und auch in 3 Unterschiedlichen Vereinen aktiv. Ich war immer einer der besten im Verein und es hat mir wirklich großen Spaß gemacht.

Nun bin ich 20 Jahre alt... sprich : 5 Jahre kein Fußball mehr gespielt ( ich hatte damals eine Verletzung und musste deswegen aufhören ). Bin aber seit 2 Jahren im Fitnessstudio und habe dort Regelmäßig Krafttraining gemacht(Aber selten Beine und Ausdauer sprich "Laufen".

Kommen wir nun zum bitteren Teil der Geschichte. Mein Vater hat mir vor 3 Monaten erst gesagt das sein Onkel (also mein Großonkel) der Ex Präsident von einem Türkischen Proficlub der 1.Liga ist ! Er hat es mir nie gesagt weil er Angst hatte das ich dadurch die Schule deswegen vernachlässige. Probetraining dort wären überhaupt keine Probleme...ein Anruf genügt meinte er.

Seit 2 Monaten trainiere ich extrem hart um wieder reinzukommen und ich habe das meiste noch drauf. Meine Kondition ist halt im Eimer.

Würde ich es schaffen in 2 Jahren so fit zu sein um in der 2. oder 3. Mannschaft ein Probetraining durchhalten zu können ???

...zur Frage

Richtige Trainingsdosierung, Angst vor Übertraining und Angst vor zu wenig Training

Hi, ich bin Rennradanfänger und habe mehrere Fragen, zu erst zu meiner ,,sportlichen Vorgeschichte'' Also da ich wenig Geld zur Verfügung hatte und habe bin ich immer alle Strecken mit dem Rad gefahren. Meist so 10 bis 30Km und das 2 bis 6x die Woche. Seit Juni/Juli diesen Jahres habe ich meine Strecken deutlich erweitert auf 50 bis 100Km

Seit ca. 8 bis 10 Wochen trainiere ich viel Ga1 fast ganz und gar, seit dem habe ich viele Bücher zu dem Thema Training gekauft. Vorher bin ich meist so ca. 5x die Woche täglich 2x10Km gefahren und gebolzt was der Körper hergab, ich wollte immer meinen Schnitt verbessern mittlerweile weis ich das dass Falsch ist, und deshalb fing ich an viel Ga1 zu trainieren um mir erstmal eine Grundlage aufzubauen.

Meine aktuellen Trainingsumfänge sehen folgendermassen aus, ich trainiere in 2er Blöcken, 2 Tage fahren ein Ruhetag wo ich nur so 20 bis 30Km im Rekom Berreich fahre. Wenn ich trainiere fahre ich so 2 bis 3 Stunden Ga1. Ich fahre aktuell ca. 1000 bis 1300Km Monatlich, im September ca. 1300Km im Oktober bis zum 13.10 sind 600Km zusammen gekommen.

Nun meine Fragen ist das zu viel oder zu wenig?, ab wann kann ich anfangen härtere Sachen wie Ga2, EB uns. zu trainieren?, Ich trainiere um 160Km Streckenlänge zu schaffen ohne mich dabei quälen zu müssen und um schneller zu werden, aktuell fahre ich Ga1 je nach Strecke mit einen 21 bis 26Kmh Schnitt letztens als ich das erste mal seit Monaten schnell fuhr bin ich 65Km auf flacher Strecke, leicht hügelig ( Brücken ) mit einem 28,1Kmh Schnitt gefahren ohne das ich an der Leistungsgrentze gefahren bin, mir kam es drauf an möglichst ein Tempo zu fahren das ich lange durchhalte ohne mich zu überanstrengen. Das ich das geschafft habe zeigt mir das dass Ga1 Training was gebracht hat, vor 5 Monaten z.B wäre ich froh gewesen wenn ich 5 bis 10Km lang so einen Schnitt gehalten hätte, nun hab ich den Schnitt immerhin 65Km gehalten, hätte ich was zu Essen dabei gehabt ewentuell noch etwas länger.

Ich habe keine Rennambitionen, mein Ziel ist lediglich möglichst weit und möglichst schnell fahren zu können, mein Ziel ist 160Km mit einem Schnitt von 30Kmh, wie muss ich dafür trainiren?, wie oft, wie lange? Sollte ich lieber den ganzen Winter nur Ga1 trainiren und dann im Frühjahr mit Ga2 , EB und Intervallen usw. anfangen? Sollte ich mehr fahren als jetzt oder eher weniger?, man liest ja immer wieder das man Ruhetage machen muss, die Frage ist nur wievile braucht man?

Ach ja erwähnenswert wäre noch das ich im flachem Schleswig Holstein unterwegs bin ( Ostholstein Lübeck) also brauche ich keine Berge überwinden dafür giebt es hier öfter viel Wind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?