Wie trainiere ich am besten weit und gut zu werfen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

20 m ist in der Tat nicht berauschend! Selbst, wenn du im Sportunterricht mit einem Speer werfen willst, erreichst du mit Krafttraining nicht viel. Wichtig ist in jedem Fall die richtige Technik, der der sogenennte Schlagwurf zu grunde liegt. Und den hat man entwerder drauf oder nicht.

Buchtipp; Krafttraining mit Seilzug- und Fitnessgeräten von J. Buchbauer/Hofmannverlag. Da findest Du Möglichkeiten, sportartspezifisch ein Zusatzkraft- und Techniktraining zu machen. Im Winter kannst Du ja nicht im Freien werfen. Der Autor kennt sich aus, vor allem wie es richtig geht.

Bei Wurftechniken haben Mädchen oft deshalb Probleme, weil die Hebel-/Winkelverhältnisse im Bereich des Ellenbogens anders sind als bei den Jungen.

Versuche als erste Übung einmal, wie ein Baseballwerfer den Arm im Wurf fast völlig gestreckt zu lassen, um den Bereich der Brusmuskulatur einzusetzen und ein Gefühl für den gestreckten Arm zu haben. Je länger der Beschleunigungsweg ist, desto länger kann die Körperkraft auf den zu werfenden Gegenstand (Ball/Speer) wirken und ihn beschleunigen.

In einem zweiten Schritt solltest du durch Einknicken des Armes im Ellenbogengelenk den Zeitpunkt "erspüren" zu dem du auch noch die Muskulatur des Oberarmes einsetzen kannst. Hier müsste dir ein Trainer einmal (wie auch beim Tennis) den Arm führen, wobei du deine Augen geschlossen halten solltest, um zu spüren, was da mit dem Schulter-/Ellenbogengelenk sowie den Muskeln im Oberkörper/Arm passiert.

Wenn du einen Tennisball hast, wirf ihn gegen eine Hauswand und übe den langen Arm. Dabei musst du den Oberkörper (als Rechtshänder) leicht nach links abkippen, um den Ball oprimal zu beschleunigen.

Was möchtest Du wissen?