Wie steiger ich das Bauchmuskeltraining?

2 Antworten

Also ich habe früher ähnlich trainiert, doch auf Dauer waren keine Steigerungen mehr möglich. Ich hatte auch keine Lust 100, 200 oder 500 Situps zu machen. Schau dir mal diese Seite an: http://www.bauchfettweg.net. Du findest ein ausgezeichnetes Bauchmuskeltrainingsprogramm. Effektivere Übungen mit weniger Wiederholungen!

Die Frage ist, was du mit einer Steigerung bezwecken willst. Möchtest du die Ausdauer steigern, musst du die Anzahl erhöhen. Willst du den Muskelquerschnitt und somit die Maximalkraft steigern, musst du die Intensität erhöhen (bis 6-10er Wiederholungsmaximum). Willst du jedoch die Kraftausdauerfähigkeit steigern, musst du Intensität und Anzahl erhöhen (etwa 20er Wiederholungsmaximum). Richtig ausgeführte Crunches schaden der LWS im Allgemeinen nicht. Aber die Frage „Was ist besser....für das Training“ kann ich leider nicht beantworten.

8

Hey! Erstmal danke für die Antworten. ich möchte eigentlich mit dem Bauchtraining meinen "Core" stablilisieren! So dass mein Rumpf so stabil wie möglich ist! Kannst du mir das weiterhelfen?? DANKE

0

Training für die Bundeswehr?

Ich habe geplant in ungefähr einem Jahr der Bundeswehr beizutreten. Meine Frage ist wie ich mich am besten auf die körperlichen Herausforderungen vorbereiten, welche mich bei den Fallschirmjägern erwarten.

Über mich: Ich bin 17 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Ich wiege 76kg. Ich würde mich selbst als durchschnittlich beschreiben, wenn es um Sportlichkeit geht. Meine größte Schwäche ist wohl die Ausdauer.

Im voraus schon mal vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Wie lange und intensiv sollte ein Intervalltraining maximal sein?

Hallo zusammen

Zum Thema Intervalltraining gibt es ja viele Beiträge und verschiedenste Vorschläge. Aber so richtig habe ich keine Antworten auf meine Fragen gefunden. Deshalb versuche ich es mal auf diesem Weg.

> Wie lange und intensiv sollte ein Intervalltraining maximal sein?

Ich weiss, einige würden jetzt sagen: "Bis du nicht mehr kannst". Aber irgendwie gibt es da für mich keine Grenzen. Und da ich im Moment noch ein wenig zu viel auf den Rippen habe, fürchte ich um meine Pumpe/mein Leben. Mit bald 30 Jahren wird mir meine Jugend auch nicht weiterhelfen und gerade in meinem Alter gibt es z.B Radler, die tot vom Hocker fallen, weil das Herz nicht mehr mitgemacht hat...

Also: Normalerweise halte ich mich an folgende Regeln: 20% der trainierten Kilometer werden in Form von Intervalltraining abgelaufen. (Bei mir ist das genau ein Intervalltraining a 8-10Km (+5 Leistungskilometer) pro Woche.

Ich habe mich für eine hochintensive Variante Entschieden:

5 Min einwärmen bei 140-165 Spm. Dann 9 Intervalle: 3 Min Erholungsphase zwischen Sprintphasen (Puls muss unter 135 Spm) 1 Min Sprintphase (Puls meist bis auf 180+) Massive Belastung Dann 5 Min Pause: Puls auf 120 Spm Dann nochmals 9 Intervalle wie oben und dann 5 Min auslaufen.

Da bin ich schnell auf 1h20 Min für ein Intervalltraining.** Ist das zu viel?** Der Witz ist jetzt, dass bei mir generell nach 1h Laufzeit alles ein wenig einfacher vorkommt.
Nun habe ich keine Beschwerden und mache schön 48h Pause vor dem nächsten Training. Sollte ich mein Intervalltraining nicht so intensiv gestalten?

Bei den restlichen Trainings achte ich immer darauf, dass ich eine Erholungsphase einlege, wenn mein Puls längere Zeit im anaeroben Bereich bleibt (Was bei mir schnell mal der Fall sein kann...). Man könnte also auch da von einer Art Intervalltraining sprechen (E.g, wenn man den Hügel hinaufläuft und die Intensität nicht anpasst...).

Meine Trainingsziele? Ich habe keine Ziele ausser Gewichtabnahme/Fittness. Generell wurde mir gesagt, dass je intensiver das Training, je höher die Herzfrequenz, desto mehr muss der Körper arbeiten. Beim Intervall erhöht man den Stressfaktor für den Körper einfach um eine Dimension.

Hier noch mein Wochenplan:

Montag: Training 10 Km (+300 Höhenmeter). Später die längere Distanz über 14 Km Dienstag: Ruhetag (Ev. Dauerschwimmen) Mittwoch: Intervall Donnerstag: Ruhetag Freitag: Training ditto Montag Samstag/Sonntag: Kleinere Aktivitäten.

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar.

Viele Grüsse

C.

...zur Frage

Sinn und Zweck von Sporttapes bei Zerrung im Oberschenkel (Beinbizeps)? Anwendung für Wettkampf?!

Hallo,

Vor ca 4 Tagen habe ich mir durch zu intensives Training meinen rechten Beinbizeps gezerrt. Diese Woche war die letzte harte Trainingswoche für meine Triathlonvorbereitungen. Da in 6 Tagen allerdings schon der Wettkampf über die olympische Distanz ansteht, bin ich über jegliche Behandlungsratschläge dankbar, um schließlich zum Wettkampf antreten zu können. Habe mir deshalb überlegt mich vom Physiotherapeuten behandeln zu lassen und am Wettkampftag eventuell mit einem Tape starte. Mit Tapes habe ich bis jetzt allerdings noch keine Erfahrungen gemacht und weiß deshalb nicht, ob sie für meine Bewegungsfreiheit hinderlich sind oder ggf. sogar unnütz?! Über schnelle Antworten wäre ich euch sehr dankbar!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?