Wie steige ich am besten ins springen über Kicker beim Skifahren ein?

 - (skifahren, Freeski)

1 Antwort

Ich empfehle Dir unbedingt Parkski zu verwenden, da diese v. a. viel weicher sind als Rennski und damit weniger verletzungsanfällig und viel bessere Landungen erlauben. Genauso niemals in Deinen Rennschuhen springen, da hierbei die auftretenden Kräfte ein sehr hohes Verletzungsrisiko darstellen! Starten würde ich an Deiner Stelle niemals gleich an den großen Kickern im Park, sondern ein kleiner Kicker in einen Powderberg oder ein Step up (Kicker, der Hangaufwärts zeigt) bringt viel mehr. Hierbei Kicker etwas in die Rotationsrichtung drehen – dies erleichtert Drehabstoß und Springen v.a. zur Auslösung von Corks. Eine andere Möglichkeit ist die Wasserschanze (z.B. Oberaudorf oder Peiting) und für Corks und andere Spins ist ein regelmäßiges Trampolintraining (das aber normalerweise fast genauso viel Spaß macht) ziemlich hilfreich. Zuvor immer unbedingt die Tricks, die Du angehen willst, über Videos verinnerlichen. Zum cork7 und Cork10 gibt es von den Trainern der Deutschen Skifeestyle-Nationalmannschaft eine methodische Reihe auf dem Tramp, die recht gut funktioniert. Weiterhin gibt es Stylecamps von verschiedenen Anbieten im Frühjahr.

Beste Grüße

Beckflip

Danke mal, hilft mir schon mal einiges weiter.

Zu den Parkski, lohnt es sich vielleicht auch mit Snowblades anzufangen, weil solche hab ich:D ?

0
@hoooorscht

Bei Snowblades ist das Problem, dass Du bei allen Rotationen sehr leicht aus der Achse kommst (in der Rotation weniger stabil) und damit nicht hoch und erfolgreich springen kannst. Zudem sind in der Regel Platten druntergeschaubt, die einen Drehabstoß (um in die Rotationen zu springen) erschweren und die Verletzungsgefahr erhöhen. Und keine extremen Carver! Die verschneiden Dir bei Absprung und Landung - und da wird's gefährlich.

Beste Grüße

Beckflip

0

Was möchtest Du wissen?