Wie stark beeinflussen Medien die Leistungs eines Sportler?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Psyche hat einen großen Einfluß auf die Leistungseinfaltung eines Menschen. Finanzielle Probleme belasten in der Regel jeden Menschen. Dies überträgt sich auch auf die Leistungsentfaltung eines Sportlers der sein Potential auf Grund der erhöhten Streßaktivität seines Körpers nicht voll entfalten kann. Mit negativen Schlagzeilen durch die Medien verhält es sich ähnlich. Wobei natürlich jeder Mensch anders mit Kritik etc. umgeht. Der eine kann dies gut abschütteln und sich auf das Spiel/Wettkampf konzentrieren, ein anderer verunsichert dies zusätzlich so das bei ihm gar nichts mehr rund läuft.

Hallo, ich bin auch der Meinung, dass gerade die Medien schon einen großen Einfluss auf die Leistung eines Sportlers haben kann. Nur denke ich ist es von der Sportart abhängig und von der seelischen und oder mentalen Stärke eines jeden Sportlers abhängig. Beispielweise Interviews kurz vor einem Start im Skilaufen: heir muss man schon über eine ausgesprochene Konzentrationsfähigkeit verfügen um mit Fragen eines Reporters nicht heraus gebracht zu werden.

Das müsste man eigentlich mal einen Sportler fragen, der gerade durch die Medien geistert. Aber das wird auch noch mal von der Sportart und dem Menschen an sich abhängen.

Ich gehe davon aus, dass die Sportler auf jeden Fall von den Medien beeinflusst werden, sowohl positiv als auch negativ. Positiv insofern, dass es noch einmal zusätzlich pusht und man das letzte gibt. Negativ kann sein, dass man es erzwingen will und verkrampft.

Aber ich kann mir vorstellen, dass es für einen Marathonläufer mehr positive Aspekte gibt, während einen Fußballer oder Handballer, oder noch schlimmer einem Billard Spieler, vielleicht eher die negativen Aspekte treffen. Das läuft dann wahrscheinlich auch in Phasen. Gelingt einem alles wird man in den Himmel gelobt und kann mit dem entsprechenden Selbstvertrauen auftreten. Wenn es mal nicht klappt, wird man kritisiert und das ist gar nicht so einfach auszublenden. Nicht umsonst gibt es Mentaltrainer, die aeinem usschließlich beibringen den Kopf frei zu bekommen und alles zu verdrängen was jetzt gerade stören könnte.

Die Medien können einen Sportler schon in einem gewissen Maße beeinflussen. Denn durch sie steht er unter öffentlicher Beobachtung. Dabei ist diese Aufmerksamkeit größer, je erfolgreicher er und je beliebter die Sportart ist. Das kann auch abhängig von bestimmten Ereignissen sein, etwa Olympischen Spielen oder Meisterschaften, die die Wahrnehmung zumindest kurzfristig erhöhen.

Auch positive (Erfolge) wie negative (Misserfolge, Doping) Schlagzeilen können diesen Einfluss bestimmen, wobei gute Nachrichten nicht automatisch auch gut für den Sportler sind, schließlich kann sich dadurch auch der Erfolgsdruck erhöhen. Andererseits können sie natürlich auch motivierend wirken. Wie sich das im Einzelnen auswirkt, hängt von der jeweiligen Persönlichkeit ab.

Nicht umsonst werden bekannte Hochleistungssportler auch dahingehend geschult, wie sie mit Medien umzugehen haben. Einzelsportler haben dafür einen Berater, Mannschaftssportler zwar auch, unterstehen in Fragen der Medienkommunikation aber in der Regel ihren Vereinen, die bestimmen, ob, wozu und auch zu welchen Medien sie etwas sagen dürfen.

Was möchtest Du wissen?