Wie spiele ich einen Stopp-Ball im Tennis?

3 Antworten

Zusätzlich muss gesagt werden, dass der Stop unbedingt im Aufsteigen gespielt werden muss und dem Ball entgegen gegangen wird, da sonst Timing und Rotation (backspin) verloren gehen.

@sweetspot: schöne Antwort :)

Zu den Varianten: es gibt Vorhand und Rückhand Stop, die beide mit Rückwärtsdrall gespielt werden sollten. Als exotischen Schlag gibt es noch den Überkopf-Stop, der als Alternative zum Schmetterball gespielt werden kann und den man einfach vom Schläger in Netznähe abtropfen lässt anstatt zum Schmetterball durchzuziehen. Wenn man einen Stop neu erlernen will, sollte man mit dem Rückhand-Stop anfangen, weil bei dem die Schlagbewegung sehr ähnlich wie beim Rückhand-Slice ist. Der Unterschied zum Slice ist der verkürzte Ausschwung, wodurch der Ball an Schwung verliert und knapp hinterm Netz aufkommt und nicht bis zur Grundlinie fliegt. Der Vorhand-Stop ist bei weitem komplexer. Man täuscht in der Regel durch weites Ausholen eine "normale" Vorhand an, schwingt aber am höchsten Punkt der Ausholschleife den Schläger direkt auf gradem Wege nach vorne unten um dem Ball einen Rückwärtsddrall zu geben. Manche Spieler wechseln beim Vh-Stop sogar kurz während der Ausholbewegung den Vh in einen Rh-Griff um mehr Gefühl und Rückwärtsdrall in den Ball zu bringen. Grundsätzlich sollte der Treffpunkt vorm Körper liegen, beim Rh-Stopp noch eher als beim Vh-Stopp und die Schlägerfläche muss im Treffpunkt leicht geöffnet sein.

34

Hi SweetSpot, sehr gute Antwort, mein "Daumen hoch" ist dir sicher, weiter so, und viele schöne Grüße, Prince ;-)

0

Die Kunst eines Stops beim Tennis ist es, den Ball so zu spielen, dass er möglichst wenig abspringt. Dadurch bekommt der Gegner weniger Reaktionszeit; ausserdem schadet es nicht, dem Ball beim Stop wenn möglich noch Drall mitzugeben, durch einen "Slice"(Unterschnitt oder Seitwärts-Drall). Stoppbälle werden hauptsächlich mit der Rückhand gespielt, da die Schlagbewegung für einen Vorhand-Stop für den Gegner leichter und früher zu erkennen ist.

3

Vorhandstop, Rückhandstop ist gleich es kommt auf den Spieler an, es stimmt nicht, das der Vorhandstop leichter zu erkennen ist.

0

Was muss ich bei einer Topspin-Vorhand beachten?

Ich spiele seit 4 Jahren Tennis und habe zur Zeit das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich mich bei einem Topspin-Vorhandschlag (speziell von der Grundlinie) verhalten soll. Anfangs hatte ich keine Probleme mit diesem Schlag, doch mittlerweile ist es so, dass ich den Ball entweder ins Netz haue oder an den Abfangzaun ;-) Bei den Bällen aus dem Halbfeld habe ich keine Probleme...aber wenn das gegnerische Feld dann ein paar Meter weiter weg ist und ich den Ball mit viel Spin so weit wie möglich an die Grundlinie des Gegners spielen will, beginnt bei mir das Haare raufen. Kann mir jemand mal im Detail erklären, was ich bei der Vorhand mit viel Kraft und Spin geschlagen beachten muss? Wie müssen die Beine stehen, wie halte ich den Schläger, wo ist der genaue Treffpunkt, wie schwinge ich durch usw...? Danke schonmal.

...zur Frage

Was ist die effektivste Prusiktechnik?

Ich hab gehört, es gibt mehrere verschiedene Varianten des Aufprusikens am Seil (zwei Langprusik oder eine lange und eine armlange, evtl. auch noch weitere). Welche davon ist die effektivste und empfehlenswerteste?

...zur Frage

was ist der linkshändervorteil beim tennis?

wenn ich einen slice nach außen mache als linkshänder gegen rechtshänder geht der der ball auf die rückhand ....aber das geht auch als rechtshänder wenn ich gegen einen linkshänder spiele....also wo ist der vorteil?????

danke

...zur Frage

Welche Varianten des Stockeinsatzes gibt es beim Langlaufen und wann werden sie eingesetzt?

Welche Varianten des Stockeinsatzes gibt es denn beim Langlaufen? Wann wird welche Variante eingesetzt? Gibt es dazu Vorgaben? Oder ist das beliebig wählar?

...zur Frage

Mit welchen Übungen kann man den Ballwurf für den Aufschlag beim Tennis am besten trainieren?

Soweit ich weiß, ist der optimale Ballwurf beim Tennisaufschlag das Schwierigste. Hier fehlt oft die Genauigkeit, und man zwingt sich selbst mit den Schlagbewegung zu improvisieren. Die Folge ist meist, dass man sich eine falsche oder schlechte Aufschlagbewegung angewöhnt, weil man den Ball eigentlich viel zu selten im richtige Treffpunkt schlagen kann. Das heißt, der Aufschlag verliert an Geschwindigkeit und Genauigkeit. Wie trainiere ich am besten den Ballwurf, damit der Aufschlag möglichst effektiv wird?

...zur Frage

Unterschiede Tennis draußen im Sommer und Tennis in der Halle?

Gibt es da Unterschiede im Bezug auf den Ball, den Platz, die Spielweise, das Spielfeld, die Regeln? Sorry, ich kenne mich da gar nicht aus, weil ich noch nie in einer Tennishalle war. Ich möchte aber mal gerne in der Halle Tennis spielen. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?