Wie sollte man sein Mountainbike nach einer längeren Ausfahrt pflegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das hängt von der Verschumtzung ab, und ist sicher nicht unbedingt nach jeder Ausfahrt nötig. Auf jeden Fall mal die bewegliche Teile wie Kette, Ritzel oder Bremsen überprüfen, ggf. von Scmutz befreien und einfetten. Federgabel kann ab und zu etwas Pflege gebrauchen, wenn sie zu sehr verdreckt oder trocken ist. Wichtig ist, dass die Kette nicht ausgleiert ist, da dieses sonst auch die Kettenblätter und Ritzel in Mitleideschaft zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss auf jeden Fall die Verschleißteile und die bewegten Teile pflegen. Kette, Schaltung, Ritzel etc. Hierbei muss man vor allem darauf achten, dass man die bewegten Teile erstmal schonend vom Schmutz befreit, und danach wieder sauber einfettet. Außerdem sind alle Komponenten wie Bremse, Felgen, Federgabel, Speichen, Reifen auf ihren Verschleiß zu prüfen, um ggf. Beschädigungen die eine Beeinträchtigung der Sicherheit bedeuten würden, zu beseitigen. Je nach Verschmutzungsgrad ist dies natürlich nicht nach jeder Fahrt nötig. Das ist wetter- und jahreszeitenabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Kette schmieren
  • Kette spannen
  • Bremsen überprüfen
  • Reifendruck überprüfen und ggfs. nachbessern
  • Rad SäubernLG
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die regelmäßige Pflege ist das A und O, um das Rad und dessen (Verschleiß-) Teile länger zu erhalten.

Wichtig ist zunächst die Kette. Sie sollte nach jeder Ausfahrt, vor allem nach jeder Regenfahrt mit einem gefetteten Lappen abgewischt werden. Danach neu einfetten.

Dann sollten die Bremsbeläge auf Fremdkörper überprüft werden. Steine, die sich im Belag festgesetzt haben, reiben auf der Bremsflanke und sorgen für übermäßigen Verschleiß.

Auch die Reifen sollten auf Fremdkörper überprüft werden, damit es später keine bösen Überraschungen, sprich keinen Plattfuß, gibt.

Darüber hinaus nach jeder Ausfahrt durch das Gelände nachschauen, ob die Speichen richtig gespannt sind oder ob sich schon ein Seiten- bzw. Höhenschlag andeutet.

Auch die Pedale vertragen etwas Pflege und Fett, vor allem, wenn man mit den Schuhen auch einmal im Matsch war.

Nicht nach jeder Ausfahrt, aber regelmäßig sollten die Kettenblätter und Ritzel geprüft und geputzt werden, ansonsten auch die Kette auf Längung hin überprüfen (http://www.sportlerfrage.net/tipp/kettenverschleiss-regelmaessig-pruefen).

Auch bei den Bremsen sollte man hin und wieder nachschauen, ggf. nachstellen bzw. die Beläge beim Erreichen der Verschleißgrenze austauschen. Die Naben ab und zu auch mal auf Spiel überprüfen und ggf. korrigieren.

Ebenfalls regelmäßig sollten die Schrauben überprüft werden, idealerweise mit einem Drehmomentschlüssel, wenn vorhanden (bei Carbonteilen ein MUSS!), ansonsten immer daran denken: Nach "fest" kommt "ab"! Hauptaugenmerk hier: Bremsbefestigungen, Sattelbefestigung an der Sattelstütze, Lenker, Vorbau.

Federgabeln sollten auch hin und wieder geprüft werden, unter den Manschetten sollte man etwas Öl aufträufeln/sprühen.

Ansonsten verträgt das Rad auch einmal eine Wäsche, nicht mit dem Kärcher, hier kann der scharfe Strahl die Dichtungen in Naben, Tretlager usw. durchdringen, sondern allenfalls mit Wasserschlauch oder einfach mit Schwamm und Eimer. Anschließend trockenwischen und den Rahmen mit Wachs behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?