Wie sollte ich jetzt am Besten vorangehen?

4 Antworten

Wahrscheinlich wird es das beste sein. Erstmal in höheren Wiederholungen zu starten. 15 Wiederholungen. Würde auch einen Ganzkörperplan machen für den Einstieg. Je nachdem wieviele Übung du machst, dann entsprechend die Sätze wählen, sodass das Training so in den Bereich von 1h bis 1,5 ist.

Direkt ein Essensplan würde ich nicht machen, sondern langsam ändern und tracken. Dann entsprechend auf deinen Bedarf die Kalorien, Fette, Kohlenhydrate und Eiweiß anpassen.

ich hoffe, du kannst jetzt wieder normal essen, sonst macht das Training nämlich keinen Sinn und du wirst dadurch noch mehr abnehmen.

Die Antwort auf alle Fragen: ganz klassisch.

WH: im 12er Bereich (ca. +/- 6) Bei Fokus auf Kraft eher im unteren Bereich, bei Fokus auf Hypertrophie im mittleren/oberen Bereich.

Sätze: ca. 3 Sätze pro Übung (kl. Muskeln 1-2 Übungen, gr. Muskeln 2-4 Übungen, anfänglich eher im unteren Bereich.)

Trainingseinheiten pro Woche: 2-4 mal, wie du kannst. Bei 2x einen GK-Plan, bei 4x einen 2er Split.

Essen: keinen Plan, sondern einfach tun, also essen! Ja, man kann essen ohne Plan. Also das, was du bis jetzt und alle anderen Menschen auch täglich machen. In deinem Fall: mehr als bisher sollte es schon sein - der KFA von 7% ist zu gering. Ein paar Anmerkungen - wie Vasaloppet schreibt: Fast-Food muss es nicht sein. Proteinreiche Kost, gute Fette und an Kohlenhydraten wenig Süßigkeiten.

Ich kann Dir auf Grund Deiner Angaben keinen spezifischen Rat geben. Wenn Du in einem Studio trainieren willst, dann gibt es da Fachleute, sprich Trainer, die basierend auf Deinem Trainingsstand/Leistungsniveau klare Aussagen machen können. Sie werden Dir auch einen Trainingsplan zusammenstellen, der etwas taugt. DAs wir fürs erste ein GK-Plan sein.

Was nützt Dir ein Essensplan? - Du bist eher untergewichtig, also musst Du Dir hier keine Gedanken machen. Iss was Du magst und soviel Du magst. Das einzige was Du nicht machen solltest: Dich von Junkfood ernähren.

Heja, heja ...

An Oberschenkel/Innenliegende Schenkel abnehmen als Mann?

Hallo allerseits, die vergangenen Monaten habe ich mir mal etwas mehr gegönnt als Üblich. Sprich: Mehr Süßes und Fettes, Cola,Chips,Schokolade etc. Dadurch das ich die Monate nicht Arbeiten konnte, setzte sich das an und als ich eines Tage meine Lieblings Jeans tragen wollte, mache ich gemerkt das meine Oberschenkel sehr zugenommen haben (Aktuell 91cm an Umfang). Dazu muss ich sagen das meine Oberschenkel nicht nur aus Fett besteht sondern auch etwas mehr Muskulös ist. Ich würde gerne aber Umfang verlieren und an den Innenliegenden Schenkel abnehmen, genau da "Schwabbelt" es. Ich weiß man kann nicht direkt genau da abnehmen, da brauch ich keine Leute die jetzt schreiben " das geht nicht" Nur wenn ich jetzt Beine weiterhin trainiere, lege ich ja eher an Umfang zu, statt ab.

Momentan bin ich seit Knapp 2Monaten wieder im Fitness Studio, regelmäßig.

Wie kann ich nun am besten da in der Region an Umfang verlieren? Cardio? oder was anderes? Wenn Cardio, welche Geräte? Laufband,Crosstrainer,Stepper oder Fahrrad?!

Meine Ernährung ist schon umgestellt, ich trinke Viel Wasser und keine Süßigkeiten oder sonst was, da ich nämlich was für meine Figur tun will.

Ich hoffe ich bekomme viele Produktive Antworten die mir dabei Helfen. Danke :)

...zur Frage

Muskelaufbau für Vegetarier? (Ohne Sublimente als "Hardgainer")

Also folgendes: Ich bin das was man als "Hardgainer" bezeichenen würde, zudem seit etwa 1,5 Jahren Vegetarier. Nun versuche ich Muskelmasse aufzubauen, dabei versuche ich nach Möglichkeit diese auch gleichzeitig zu definieren, was aber bei weitem keine Priorität besitzt. Zudem will ich dabei auf Sublimente wie z.B. Eiweißpulver oder ähnliches so gut es geht, bzw. komplett verzichten. Jetzt würde ich gerne wissen was ich eurer Meinung nach zu beachten habe, vor allem bei der Ernährung, gern aber auch Trainingstipps, wobei die Gesundheit keinesfalls zu kurz kommen sollte. Es ist auch nicht wichtig ein möglichst schnelles Ergebnis zu erzielen, sondern ein optimales und langfristiges. Vielen Dank schon einmal im vorraus.

(PS: Bitte versucht nicht mich davon zu überzeugen kein Vegetarier zu sein, ihr wärt nicht die ersten und es würde zu nichts führen)

...zur Frage

makronährstoffe in der definitionsphase

ey leute..ich bin weiblich, 19 jahre, 168cm und wiege 63 kg. Ich mache 2 bis 3 mal hiit training für je 30 minuten Und dazu noch 3x je 1 1/2 bis 2 stunden krafttraining. Möchte nun eine defiphase starten und wollte fragen, ob ich eurer meinung nach meine makros gut verteilt habe. Danke schonmal Kh: 100 gramm fett: 59 gramm ew: 151 gramm Insgesamt vielen 43% der kalorien aufs frühstück, 20% aufs mittag und 29% qufa abendessen. Rest auf snacks. Insgesam waren es ca 1.6k kalorien

...zur Frage

Sixpack und aufbauen?

Hi, ich trainiere jetzt seit ca 6 Monaten und hab jz ca. 10 kilo zugenommen. Bin 15, 180cm und 67 Kg. Seit ca 1 monat hab ich nicht zugenommen und nicht abgenommen weil ich nicht weiss ob ich jz aufbauen oder definieren will. Kann ich sixpack bekommen und gleichzeitig aufbauen? Ich will nicht dünner werden, weil ich mich zurzeit auch dünn finde. Ich habe jedoch seitdem ich zugenommen habe kein sixpack mehr.

...zur Frage

Brauche sehr dringend Hilfe!!!!

Ich stehe vor 2 Entscheidungen, Massephase fortführen oder Definitionsphase einleiten. Mehr dazu, ich hatte vor 7 Monaten eine Massephase begonnen und habe auch gut aufgebaut, Oberarme haben sich um 3-4 cm vergrößert und bekomme langsam ein V-Kreuz, jedoch, bin ich auch fetter geworden. Mein Körperfettanteil liegt so bei, glaube ich, 16-17% und das einzige was man bei meinem Bauch noch sieht, sind die oberen Bauchmuskeln und auch nur dann, wenn gutes Licht ist und ich fest anspanne. Meine Hüfte werden auch breiter, was auch scheiße aussieht, da mein V-Kreuz nicht zur Geltung kommt. Ich wollte die Massephase bis Ende des Jahres durchziehen, dass sind noch lange 8 Monate. Dann wollte ich erst eine Definitionsphase einleiten und wenn mein Oberarmumfang 40 cm groß ist.

Jetzt steh ich vor dem Problem, weiter machen oder defiph. Wenn ich jetzt ne defiph. mache , dann habe ich so einen großen schiss, dass ich die gewonnene Muskeln wieder verliere. Ich war schon ein lauch, bevor ich mit Krafttraining angefangen hatte, da liegt meine Angst und ich will kein lauch mehr werden. Wenn ich weiter Massephase mache, habe ich angst, dass ich zu Fett werde und dieses Fett gar nicht mehr weg bekomme in der Definitionsphase.

Was soll ich nun machen? Weiter Massephase machen und versuchen nicht mehr einen zu hohen Kalorienüberschuss zu haben aber trotzdem bleibt ja das Fett oder eine Definitionsphase machen, bis ich einen sixpack habe und dann nochmal die Massephase richtig machen und nur einen Kalorienüberschuss haben, damit nur die Muskeln was davon haben?

Danke im voraus, brauch wirklich dringend eure Hilfe

Meine Daten: 172cm groß, vorher 58-59kg und jetzt 67kg, vorher Oberarmumfang 32cm und jetzt 35 links und rechts 36cm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?