Wie sollte die Armhaltung beim Laufen aussehen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Bizeps ist ermöglicht die Pendelbewegung der Arme. Versuche, die Arme locker pendeln zu lassen, führe sie nicht bewußt nach vorne oder halte sie hoch. Die Arme pendeln gerade nach vorne und hinten, nicht über Kreuz (ein häufiger Fehler!). Die Hände sind nicht zu Fäusten geballt. Halte die Ellenbogen locker, dann sollte es mit den müden Oberarmen besser werden.

Gut erklärt. Dankeschön!

0

Ja, ja, die Pauschalität. Laufstil ist etwas äußerst individuelles, siehe die Lokomotive Emil Zatopek. Ich habe schon Leute gesehen, die die Arme fast hängen lassen, andere boxen sich beinahe selber das Kinn. Das die Oberarme verkrampfen zeigt eine eventuelle Verspannung beim Laufen bzw. bei der Haltung der Arme. Kleiner Tipp - Versuche mal, locker zu traben und dabei die Arme baumeln zu lassen. Ich vermute mal dann wird sich die Armhaltung automatisch ergeben. Oft ist der Haltungswinkel größer als 45 Grad, also die Arme hängen weiter nach unten, die Hände sollten eine Faust nur andeuten und das Handgelenk etwas nach unten geneigt sein.

Wie schon meine Vorgänger schrieben, solltest du die Arme nicht verkrampfen. Geballte Fäuste sind ein Zeichen dafür, dass die Muskeln vor allem im Unterarm angespannt sind. Also immer schön locker lassen.

Apropro Armhaltung beim Laufen: machen die Profi-Sprinter eine Bewegung wie beim Schwimmen?

Das hab ich mich jetzt schon so oft gefragt, aber ich bin mir sicher, dass ich das bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft in Berlin beobachten konnte. Ich hab noch das Bild von einer 100m-Sprinterin im Kopf, bei der man in der Zeitlupe deutlich eine Armbewegung erkennen konnte, die fast einem halben Schwimmzug gleicht. Lieg ich da richtig? Üben die Sprinter da eine bestimmte Technik, weil sie evtl. was bringt?

...zur Frage

Schmerzen beim Laufen nach VKB-Operation

Hallo, ich wurde mitte Dezember 2011 am vorderen Kreuzband operiert. Es war gerissen und wurde mit Hilfe der Semitendinosussehne ersetzt. Zurzeit laufe ich sehr viel (3-4 mal pro Woche rund 5-10 km). Wenn ich auf härterem Belag (Straße) jogge bekomme ich immer Schmerzen im Knie. Verwunderlicherweise schmerzt auch das gesunde Knie.

Hat jemand Erfahrung damit?

Beim Arzt war ich damit schon, der meinte das Kreuzband ist fest und hat mir Einlagen verschrieben. Naja, ich hol mir noch eine zweite Meinung ein, da ich vorm Kreuzbandriss auch nie Schmerzen hatte beim Joggen und auch nie Einlagen benutzt habe.

Gruß

...zur Frage

Wie tauchen die Hände beim Rückenschwimmen ein?

Ich habe letztens wieder mal das Rückenschwimmen ausprobiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich nciht weiß, wie genau ich die Arme und Hände führen soll. Irgendwie kam mir alles immer verdreht vor. Tauchen die Hände mit dem Handrücken oder mit der Fläche zuerst ins Wasser? Vielleicht kann jemand den Bewegungsablauf etwas erklären?

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?