Wie sollte das Training aussehen?

1 Antwort

Wie ein Training aussehen soll, musst du erst mal selbst heraus finden. Das Training muss ja in deinen Tagesablauf passen und nur du selbst weißt, wie viel Zeit du dafür aufbringen kannst und wie oft du trainieren kannst. Deswegen macht es Sinn, erst mal mehrere Pläne (nach einer anfänglichen Einführungsphase) zu probieren und bei dem Plan zu bleiben, der für DICH in DEINEN Wochenplan passt. Das kann dir sonst niemand sagen, da dich hier niemand persönlich kennt! Ob das nun ein Ganzkörperplan ist, oder ein Split, das entscheidest du selbst. Da hängen nämlich auch Streßlevel, Schlafdauer, Arbeit und noch viele andere Faktoren mit drin.

1

Ok das verstehe ich ja, aber wie kann ich denn herausfinden, wie es für mich und meine Ziele passt, wenn ich keine Ahnung davon habe? Ich weiss nicht mal, was ein Split ist.

0
33

Dir sei eine Mitgliedschaft in einem seriösen privat geführten Fitnesstudio ans Herz gelegt ( kein McFit, McDoof o.ä.). Dort lernst du vom Trainer alles was du wissen musst! Dafür bezahlst du ihn ja mit deinem Mitgliedsbeitrag! Das Thema ist zu komplex, um es hier mit ein paar Sätzen abzuhandeln. Lerne die Grundsachen, der Rest kommt mit der Zeit.

0

Muskeleinfluss auf Fett/Bindegewebe

Hallo. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand meine frage beantworten könnte..

Ich habe vor 3 Jahren ein Kind bekommen und seither bin ich einfach nicht mehr zufrieden mit meinem Bauch. Ich bin schlank, aber meinen Bauch finde ich "schwabbelig". Ich habe mich vor 4 Monaten im Fitnessstudio angemeldet und meine Ziele gesagt. Es hiess Muskelaufbau alleine bringt nichts, da ich sonst nur Muskeln unter dem Fett hätte und also einfach nur "dicker" erscheinen würde. Also: Fett weg, Muskeln hin. Laut deren Tests habe ich jetzt mein KFA von 24 auf 18 reduziert und Muskel aufgebaut. Mein Gewicht hat sich kaum verändert. Jetzt bin ich jedoch noch unzufriedener mit mir, da durch das abnehmen und das Kraftraining vermutlich, an den Unterarmen Adern hervortreten, mein Busen noch kleiner geworden ist und am Dekollete bei manchen Bewegungen die Knochen zu sehen sind. Mein Bauch hat zwar an Umfang verloren (Taille 72 zu 65), ist aber noch genauso unstraff..

Jetzt zum Punkt: Ich will definitiv nicht noch mehr abnehmen, im Gegenteil. Ich sehe auch nicht, dass jede Frau mit straffem Körper so spargeldürr wäre oder einen Waschbrettbauch hat .Das finde ich persönlich auch nicht schön. Daher meine Frage: Verändert sich ein Bauch durch Training auch OHNE Abnehmen, wird im Idealfall straffer oder bringt das wirklich gar nichts? Habt ihr einen Rat?!

Sorry, dass es solang geworden ist.

...zur Frage

Würde gerne einen Muscle Up schaffen.

Wie in der Frage geschreiben, würde ich gerne einen Muscle up schaffen. Und zwar möglichst ohne Schwung am Reck / Klimmstange. Wer nicht weiß was ein Muscle up ist, einfach auf Youtube schauen. Habe mir schon einige Tutorials dazu angeschaut, aber hat mir nicht wirklich weitergeholfen. Ich schaff locker 15 Klimmzüge und 20 Dips. Leider schaff ich den Übergang von Klimmzug zum Dip nicht. Explosive und möglichst hohe Klimmzüge sind ja klar, aber ich schaff einfach den Übergang nicht. Trizepsdrücken am Kabelzug mach ich auch, aber da kann ich auch nicht mehr als 30kg nehmen, da ich es sonst wie beim Muscle up nicht schaffe in die Position zu kommen, wo man nach unten drücken muss. Ich hoffe man versteht mein Problem. Wie kann ich trainieren, um Muscle ups zu schaffen, bzw. sie auch sehr langsam zunachaffen. False Grip ist dabei auch klar, also Handballen auf der Stange. Negative Wdh. helfen leider auch nur bedingt, da ich vom Dip immer sofort in den Klimmzug falle. Wie kann ichfür langsame Muscle ups trainieren? Oder kommen die mit der Zeit wenn man die normalen kann?

...zur Frage

Delle, muss das schön aussehen?

Hallo, ich habe eine Frage zum Delfin-Schwimmen. Ich schwimme so 24km/Woche im Verein (bin 12) und mein Delle sieht nicht so locker flockig aus, wie bei anderen, die es gut können, bei mir ists mehr so krach bumm peng (auf 50 ne 35, auf 100 nur 1:23 und an 200 ist gar nicht zu denken). Trainerchen sagt, ich soll einfach machen, nicht denken. Dat wird aber nix so, glaube ich. Grad versuche ich, meine Hände nicht beim nach vorn Schwingen aneinander zu knallen, sondern schulterbreit einzutauchen. Meine Frage ist: muss ich eigentlich so "schön" schwimmen, oder ist der Stil auch abhängig vom Körperbau (bin 1,60/44 kg, nicht spiddelig, Modell kleiner Schrank, aber im Wasser ein bisschen schlabberlabber, Stabiprobleme, sagt der T.) Oder soll ich so ganz langsam schön schwimmen (das kann ich, nur bei schnell gehts mit dem Geplatsche wieder los) und dann schneller werden? Oder wirklich "einfach machen"? Danke für Eure Hilfe fly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?