Wie sollen die Arme beim Laufen oder Joggen schwingen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig ist relativ, das muss alles zusammenpassen. Der Trick ist, möglichst viel Kraft zu sparen und möglichst effizient zu laufen. Da würde ich viel ausprobieren an Deiner Stelle-Arme angewinkelt-lang mit unterschiedlicher Spannung-Hände Faust oder locker, ich hab schon alles gesehen bei sehr guten Läufern. Ich denke aber dass das Wesentliche beim Laufen-Atmung-Rhythmus-Spannung im Kernbereich ist.

Eigentlich ist das Schwingen der Amre eine ganz natürliche Bewegung, die ohne großes bewusstes tun ganz automatisch funktiuonieren sollte. Je weniger man sich darüber macht, um so natürlich und unproblematische wird dies funktionieren. Deie Arme schwingen immer gegengleich zur Beinbewegung und bilden somit die Ausgleichs- und Stabilisationsbewegung für den gesamten Körper.

Beugen die Arme etwa im 90-Grad-Winkel. Die Hände sind leicht geöffnet und werden nicht zu Fäusten geschlossen. Lasse die Arme gegengleich zur Beinbewegung locker mitschwingen (unter Schulterhöhe). Die Ellbogen gehen dabei nach vorn und hinten, nicht zur Seite. Schwingst du vor dem Körper unruhig hin und her, gerät dein Oberkörper in eine Drehbewegung und verkrampft leichter. Eine leichte Spannung in den Armen unterstützt nicht nur den Laufrhythmus, sondern sorgt auch für eine aufrechte Haltung. Die Schultern bleiben übrigens während des Laufens möglichst ruhig. Jede Drehung des Oberkörpers kostet den Körper Energie und ist daher unökonomisch. Gleichzeitig vermeidest du, dass es auf Dauer zu Schmerzen im Schultergelenk kommt.

anhaltende schmerzen im fuß.

Ich hatte am 13.02.2011 einen pressschlag im training ich leicht dagegen er richtig doll. hatte danach sofort schlimme schmerzen im fuß, aber hab noch weiter gespielt und habe es nur noch ein bisschen gespührt, als ich nach hause gekommen bin wurde es immer schlimmer und ich konnte frühs nicht mehr laufen. war beim arzt, der meinte in einer woche würde es wieder gehen. ja, ich kann zwar wieder gehen, aber beim laufen habe ich nach wie vor schmerzen sowie innen und außen. was könnte es noch sein? ich will nämich nicht wieder zum arzt. mfg.

...zur Frage

Hat man auf dem Laufband einen anderen Laufstil, als draußen auf der Straße?

Läuft man auf dem Laufband eigentlich anders als draußen? Ich bin kein Laufbandläufer, aber ich hab mal davon gehört, dass es einen Unterschied zwischen den beiden "Untergründen" gibt. Kann das jemand bestätigen?

...zur Frage

Laufschuhe kaufen - welche?

Hey ihr,

ich habe schon von einer Weile angefangen zu joggen ( vor 2-3 Jahren?) und möchte jetzt nach einer Winterpause wieder anfangen. Jetzt war ich 2x mit meinen "alten" Laufschuhen laufen (noch wie neu) und merke, dass ich mit ihnen anscheinend nicht mehr klarkomme. Waren relativ billig vom Real. Sind von der Marke Reebok, hatte sie als Einstiegsschuhe gekauft. (steht drauf: RBK Trail, DMX Foam, sind auch schon älter die Schuhe aber in neuwertigem Zustand) Nun habe ich bemerkt, dass vor allem mein linker Fuß sich beim laufen nach außen dreht und nach innen knickt, weswegen ich jetzt seit gestern Schwerzen link am linken Knöchel habe. Jedoch sieht man an meinen Straßenschuhen, dass sie alle am Absatz AUSSEN abgenutzt sind. Jetzt bin ich verwirrt, da ich beim laufen das Gefühl habe, eher innen zu laufen. Nun habe ich vor am Samstag zum Runner's Point Geschäft in Ludwigshafen zu gehen. kennt das jemand und hat damit Erfahrungen gemacht? Markentechnisch tendiere ich zu Nike, da ich schon in mehreren Tests und selbsttests gesehen habe, dass z.B. der Lunarglide +3 gut abschneidet und zu mir passt. Ich habe jetzt keine Ahnung, ob ich eher einen festen, gefederten Schuh nehmen soll, der stützt und Halt gibt oder einen einfachen, der meine Muskulatur trainiert. Denke letzteres wäre eher schlecht, wenn man bedenkt, dass ich mit meinen jetzigen Schuhen schon nach locker 1,5km Schmerzen habe. Ich weiß auch nicht, ob ich mich auf die Beratung in dem Geschäft verlassen kann weil ich da auch schlechte Dinge drüber gehört habe (alle haben eine andere Meinung oder haben keine Ahnung, wollen einem die teuersten Modelle verkaufen, beharren nur auf ihrer Meinung/auf einem bestimmten Schuhmodell etc.) Zu mir: Bin 18, weiblich, 1,75 groß, 65kg schwer. Nach langer Pause wieder angefangen und laufe ca. 4km im Wald berg auf und Berg ab etc. im Moment 2x die Woche.

...zur Frage

Bein Start Augen zu für bessere Konzentration? (Leichtathletik)?

Hallo zusammen, Habe ein Problem, Und zwar habe ich seit 5 Monaten meine lauftechnik umgestellt, habe da auch keine Probleme bin dadurch schneller (ca. 0,5s schneller im Training als zuvor) mein Training sagt dass ich jetzt locker unter 12 s laufen sollte. Ich fühle mich auch stabiler und schneller So nun zum Wettkampf. Beim einlaufen lief alles gut Technik hat gepasst Nervosität hielt sich im Rahmen. Probestart super, auf meine Arme Technik geachtet, erst nach 30 m aufgerichtet.

So dann kam das Kommando, ich saß im Stsrtblock, auf diese Plätze - Fertig , in meinen Gedanken war Start nicht verkacken. . , als der Schuss kam, bin ich im Stsrtblock sitzengeblieben und hab dann nicht mehr auf mich (Technik) geachtet. Dementsprechend war auch mein lauf.

So meine Frage, glaubt ihr wenn ich meine Augen beim Start schließe dass ich mich dann besser konzentrieren kann?

Bzw was habt ihr für Vorschläge? Ich komme im Wettkampf einfach nicht klar. Kann wenn es drauf ankommt mich nicht auf mich konzentrieren.

Ich freue mich auf eure Antworten. Grüße

...zur Frage

Schmerzen nach ca. 20min. Joggen - seitlich aussen Höhe Knie

Hallo zusammen,

Ich habe seit ca. 1 Jahr Probleme beim laufen. Es fing nach einer Laufpause von ca. 2 Monaten an. Nach ca. 20-25 min. entspanntem Laufen beginnt ein leichtes Ziehen seitlich auf Höhe des Knies. Der Schmerz verstärkt sich innerhalb von wenigen Minuten so stark, dass ich nicht mehr weiter auftreten kann und zwingt mich zum stehen bleiben. Ich gehe dann ein Stück und die Schmerzen sind sofort weg. Bei anschließendem Anlaufen kehrt der Schmerz zurück und ich muss nach weiteren 5 Minuten wieder eine Pause einlegen. Dies trat bis vor kurzen nur beim Laufen auf. Ich spiele auch Tennis und inzwischen kommt ein kurzer stechender Schmerz auch ab und zu beim spielen auf. Ich habe bereits mehrfach einen Orthopäden aufgesucht, aber der empfehlt nur "mir eine andere Sportart zu suchen". Einen Grund für die Schmerzen suche ich dennoch. Es wurden sämtliche Tests gemacht. Alle ohne Befund. Knie und Bänder sind in Ordnung. Krankengymnastik habe ich auch ohne Verbesserung gemacht. Ich weiß nicht mehr weiter und würde dennoch gerne wieder laufen können bzw. nicht noch die nächste Sportart aufgeben müssen. Würde mich über ein paar Tipps und Ideen freuen. Gruß Sabs

...zur Frage

Was kann man zum Laufen für Regenschutz anziehen?

Dabei meine ich vor allem dass ich unter semtlichen Regenjacken so schwitze, dass ich nach ein paar Metern schon kein Bock mehr zu laufen haben! gibt es da was ich noch nicht rausgefunden haben? trocken von Innen und außen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?