Wie soll man nach einer 3-monatigen Sportpause wieder anfangen?

3 Antworten

Das Problem ist, das der Mensch dazu neigt nach einer längeren Pause direkt wieder an die alte Form anknüpfen zu wollen. Du weißt welche Distanzen du in welcher Zeit vorher laufen konntest. Nach einer langen Pause hat sich dein Trainingszustand natürlich um einiges reduziert. Hier wird oftmals der Fehler gemacht das von der Intensität her zu schnell angegangen wird. Dein Beispiel zeigt dies deutlich. Versuche also hier recht moderat zu Laufen, so das du nach 7 Km nicht das Gefühl der völligen Erschöpfung hast. Orientiere dich nicht an deinen Laufzeiten. Die werden erstmal um einiges langsamer sein als vorher. Da du aus der Vergangenheit auch längere Distanzen wohl gewöhnt bist würde ich hier vorerst das moderate Tempo beibehalten und nach und nach die Distanz etwas erhöhen. Aber wie schon geschrieben wurde geht dies nicht von Heute auf morgen. Gebe dir die Zeit und steigere langsam. Dein Körper gibt dir schon vor, wann du die Strecke etwas verlängern bzw. das Tempo kannst.

Fang langsam an, und vermeide es den Körper zu überlasten. Verzichte lieber auf erstmal auf lange Trainingseinheiten, auch wenn du dich eher zu mehr in Lage fühlst. Die Muskulatur muss sich erst wieder mal an die belastungen gewöhnen, und dies dauert etwas. Aber das kommt dann auch wieder recht schnell. Also erst mal eine Woche Halbgas, und dann kannst du aber realativ schnell wieder steigern.

Fang wirklich wieder ruhig und langsam an, und höre auf die Signale des Körpers. Man darf hier nicht überehrgeizig sein, und den Körper nicht überlasten. Der Körper wird sich vergleichsweise schnell wieder an das alte Niveau erinnern, und schneller als bei einem Untrainierten wieder seine alte Leistungsfähigkeit errreichen. Man darf nur nicht überpowern, und sollte sich immer langsam an seine Grenzen herantasten.

Zerrungen

Hallo ich bin 16 Jahre alt und Triathlet.

Seid ca. 1 Jahr hab ich immer wieder Zerrungen in den Wadeln, nach einer Zerrung lege ich immer eine Sportpause ein und dann trainiere ich vorerst nur andere Muskeln (geh z.B mehr Schwimmen) zudem mache ich eine längere Wettkampfpause um wirklich sicher zu gehen.

Die Zerrungen treten eig. nur nach Laufwettkämpfen auf (5 bis 10 km).

In diesem Jahr hatte ich ca. 5 Zerrungen und musste in diesem Jahr ca. 5 Wochen mit Laufen ausstzen.

Auf gut Deutsch nach jedem Lauf hab ich eine Zerrung. Zuerst habe ich mir gedacht das die Zerrung nie ganz ausgeheilt ist, doch nach der Saisonpause die ich seid dem 1.10.2010 mache (auch keine Wettkämpfe) und nur Reg-tr betrieben habe trat bei dem 1. 10km-lauf am 4.12.2010 (also nach 2 Monaten Reg. Zeit) wieder eine Zerrung ein.

Ich hab schon Einlagen bekommen war 1000 mal beim Doktor aber hat mir nix gebracht, ich dehne mich jeden Tag, esse basisch doch bringt alles nix.... was sol ich nun tun ??

In Zukunft keine Laufwettkämpfe mehr ??

Danke im Voraus und sorry für die Rechtschreibfehler :)

...zur Frage

Wieviel Kilometer schafft man als Anfänger beim langlaufen?

Ich denke, ich bin vom joggen relativ trainiert, aber ich weiß nicht, wie ich die Anstrengung beim klassischen langlaufen einschätzen soll. Ist es eher wie beim inlineskaten, wo man weitere Strecken recht easy schafft oder kann man es eher mit laufen vergleichen. Wenn bei eienr Loipe steht, dass sie 15 km beträgt, ist das schon sehr ehrgeizig, wenn man Zeit hat, oder ist das zu schaffen.? Und wieviel Zeit sollte man dafür ungefähr einplanen?

...zur Frage

Hermannslauf - Trainingausreichend?

Der Hermannslauf- ein Lauf von Detmold nach Bielefeld geht 31,2 km über Stock und Stein. Um mich hierauf vorzubereiten gehe ich dreimal die Woche Laufen. Meistens laufe ich einmal 10 km einemal eine Strecke zwischen 10 und 20 km und einmal in der Woche ein vom Verein organisiertes Trining bei dem wir zwar lange (zZ bis 2:45 std) unterwegs sind aber in dieser Zeit nicht weiter al 23 km laufen. Da der Lauf Ende April ist bekomme ich so langsam Panik, dass ich die Disntanz nicht schaffe bzw ich sie in einer so mieserablen Zeit laufe, dass ich sie mir wirklich nicht mehr schön reden kann. Länger als 3:30 std wollte ich eigentlich nicht unterwegs sein. Ich bin schon einige mal 25 km gelaufen aber in einer sehr lange Zeit. Meinen ersten halb Marathon habe ich in genau zwei Std geschafft, das war allerdings auch eine platte Strecke über Straße. Hat vllt jemand noch einen Tipp für mich wie ich mich darauf vorbeireiten kann, das ich die Distanz des Hermanns in einer Zeit unter 3:30 schaffe oder reicht mein Training vllt sogar aus? ich würde mich über eine schnelle Antwort freuen" Mfg Frank

...zur Frage

Macht Marathon laufen "langsam" ?

Ich will unbedingt Marathon laufen (bin 17).

ABER: Alle sagen mir immer arbeite erstmal weiter an der Grundschnelligkeit, solange du jung bist kannst du das noch, bla bla. Ich halte das für etwas übertrieben. Angenommen ich fang im Winter mit dem Marathontraining an, lauf dann einen im Frühjahr & danach muss man denk ich so 2 Monate (?) Pause einkalkulieren, also nicht komplett aufhören zu laufen, sondern halt aktive Regeneration; es nicht gleich übertreiben. Wenn ich dann den Sommer über den Fokus auf Tempotraining lege ( was in der Marathonvorbereitung natürlich auch vorhanden sein muss ) lege, WIESO sollte ich dann im Herbst nicht in der Lage sein ne gute 10 km-Zeit hinzulegen ? & außerdem ich will ja erstmal NUR EINEN Marathon laufen & hinterher bin ich ja auch noch jung & hab mehrere Jahre wo ich mich dann mit der Grundschnelligkeit befassen kann. Also, wo ist das Problem ??

Ich denke auch nicht, dass man als Minderjährige gesundheitliche Schäden vom Marathon trägt. Ich würde mich natürlich monatelang intensiv vorbereiten & ich kann jetzt schon ne Strecke von 30 km einfach so problemlos laufen.

& soll das Laufen nicht Spaß machen ? Wenn mir die langen Strecken mehr Spaß machen, wieso sollte ich sie dann nicht laufen. Die Arbeit an der Grundschnelligkeit werde ich trotzdem nicht vernachlässigen.

Was sagt ihr dazu ? Würde mich über ehrliche Antworten freuen. :)

...zur Frage

Ich möchte in 2 Monaten 5km in ca. 25 Minuten laufen können. Schafft man das?

Ich fange gerade mit dem laufen an. Bin 15, 185 cm groß und wiege 62 kg. Mein erster Lauf war 5 km in 35:36. Ist das okay oder ist das schlecht und wie lange brauche ich ca. um mein oben genanntes Ziel zu erreichen? Danke für alle Antworten ☺

...zur Frage

Ausdauer verbessern und Geschwindigkeit?!

Ist es Möglich seine Ausdauer und wenn möglich geschwindigkeit in kurzer zeit zu verbessern?

Ich würde es gern schaffen 2 km in weniger als 8 min zu laufen. aber wie lange ich jetzt für 2 km kann ich nicht angeben. Ich will das bis Ende des Monats schaffen. Wie sollte ich das angehen. Sollte ich frühs aufstehen 2 km laufen un dzeitmessen und am nächsten tag versuchen das zu unterbieten und dies dann immer soweiter? Oder wie sollte so ein Plan aussehen um sowas zu erreichen?!

Vllt hab ihr auch noch paar Ernährungstipps , Trainingstipps für mich. Wär nett. So dachte ich mir, dass ich eher viel wiederholungen mache bei Beinübungen, somti die ausdauer steigere.

Danke für eure Hilfe und Rat. Falls ihr noch fragen habt, dann fragt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?