Wie sinnvoll ist am Abend eine reine Eiweißmahlzeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Verzicht auf Kohlehydrate ist sinnvoll, wenn

  1. die Speicher gefüllt sind und
  2. in der nächsten Zeit keine hohe (Laufen) Belastung ansteht und
  3. keine stark schwankende (Klettern) Belastung aktuell ist.

Verzicht auf KH bedeutet bei 1. und 3. eine Energiebereitstellung aus Eiweiß, also Muskelabbau und bei jahrelanger Wiederholung Gicht. Wenn Du mit 60 immer noch klettern willst, dann lasse das sein.

Verzicht auf KH bedeutet bei 2. Leistungseinbußen. Wenn Du nur zum Abnehmen läufst, dann mache das, wundere Dich aber nicht, dass Du nicht vorwärts kommst. Die Energiebereitstellung aus Fett ist im Vergleich zu der aus KH wie eine Dampflok zur Elektrolok.

Für 1. und 3. benutzt Du schnell aufzunehmende (Zucker, besser aber Obst und -Säfte), für 2. eher langsam aufzunehmende (Vollkornbrot, Nudeln, Kartoffeln) KH 3-4 Stunden vorher, weil die Verdauung entsprechend lange dauert.

Eine erhöhte Eiweißration benötigt ein Kraftsportler, da Eiweiß der Nährstoff der Muskulatur ist, den der Muskel vermehrt benötigt wenn er an Masse und Kraft gewinnen soll. Darüber hinaus bietet sich eine Eiweißreiche und KH arme Ernährung in einer Diätphase an, da Eiweiß kaum Kalorien enthält. Wenn du jedoch Ausdauersport betreibst solltest du schon KH zu dir nehmen, da sie deine Energielieferanten darstellen. Wenn du nicht gezielt abnehmen willst, dann reicht eine ausgewogene Ernährung die KH und Eiweiß gleichermassen beinhaltet. Im unten aufgeführten Link hast du eine Liste mit Eiweißreichen Nahrungsmitteln.

http://proteineeiweiss.de/proteinreiche-nahrungsmittel

Bringen Protein Riegel oder Shakes mehr Energie zum Sport machen?

Frage ist oberhalb. Außerdem wollte ich wissen ob von euch jemand etwas von einer Diät weiß bei der man nur einen Protein/Energie Riegel am Tag isst, und sonst nichts.

...zur Frage

Eine Familie nimmt ab - negative Kalorienbilanz - Wann wie viel? - Was ist zu tun?

Liebe Sportlergemeinde, jedes meiner 4 Familienmitglieder ist übergewichtig - ich nicht. Und deswegen werde und soll ich der sein, der zum Abnehmen animiert. Ich hatte da an die negative Kalorienbilanz, von der man hier öfter hört, gedacht und Sport. Nun aber folgende Fragen:

Erstmal meine Familie:

Papa, ü40: Kleinster Problemfall, eigentlich kaum erwähnenswert. Zwar auch etwas dicker, aber nicht gravierend. Kann einfach mitziehen.

Mama, ü40: Ist übergewichtig. Hat schon Dinge wie LowFat30 durch (damals mit Erfolg, aber Motivation futsch). Problem hinsichtlich Sport: Sie ist ziemlich rückengeschädigt und damit bei einigem eingeschränkt (verschlissene Bandscheiben etc.).

Schwester 1. ü20: (1,52m groß, 78kg) Übergewichtig. Ihr Fehlt sämtliche Motivation, will sich aber an mich als ihren "Trainer" halten, genau wie

Schwester 2, ü20.

Negative Kalorienbilanz - Wieviel und zu welcher Mahlzeit?

Also Frauen sollen ja einen Tagesbedarf von 2000 Kalorien haben. Es wäre dann vielleicht sinnvoll, auf 1600 Kalorien herunterzugehen, ok? Aber zu welcher Mahlzeit sollten wieviele Kalorien zu sich genommen werden? Wieviel zum Frühstück, wieviel zum Mittag und wieviel zum Abend? Ist es ganz egal, was man isst, solang die Kalorienbilanz stimmt? Was ist weiterhin zu beachten?

Sport - welcher Sport?

Die Mutter als rückengeschädigte: Kann sie Joggen? Was wäre zu empfehlen an Sport? Schwester 1 ist kleinwüchsig - Joggen kann sie nicht. Reicht ein (vorhandener) Crosstrainer zuhaus? Wie oft soll ich mit den beiden Sport machen und wie oft soll ich mit dem Rest der Truppe und mir Joggen gehen?

Das wars eigentlich.

Ich muss meine Familie irgendwie zum Abnehmen bringen, denn das dunkle Tuch der Fettleibigkeit beginnt, sich über alles andere lebenswerte zu legen und verdunkelt die Stimmung.

Was schlagt ihr vor?

Ich nehme eure Tipps wahnsinnig gern an und halte euch über den Entwicklungsverlauf gern auf dem Laufenden. Danke für eure Mühen. Das Gewichts/Größenverhältnis ist wohl bei allen etwa in dem Maßstab wie bei Schwester 1.

...zur Frage

Wie viel Kalorien soll ich zu mir nehmen (Sportlerin, weiblich)?

Heyy,

ich werde nächsten Monat 16, wiege 53 kg und bin 1.63m groß. Ich treibe sehr viel Sport (jogge 1-3 mal pro Woche, 2 mal hartes Basketballtraining, schwimme 2 mal pro Woche und mache min. ein Workout pro Woche (Bauch, Po..)).

Jetzt ist meine Frage wie viel Kilokalorien ich an einem Tag zu mir nehmen soll.

Erwähnenswert ist, dass ich Vegetarierin bin und auf meine Ernährung achte und ich weiß, dass es wichtig ist WAS man ist und nicht unbedingt auf die Kalorien achten sollte (vorallem wenn man Sprt treibt), trotzdem würde es mich mal sehr interessieren:)

Vielen lieben Dank im Vorraus:

...zur Frage

Gesichts- und Körperveränderungen duch den Kraftsport?

NAbend, meine Frage richtet sich vor allem an die fortgeschritteneren Bodybuilder und Kraftsportler. Und zwar handelt es sich hierbei um ein Thema, was mich schon seit über einem Jahr beschäftigt. Ich betreibe jetzt schon seit über 3 Jahren Bodybuilding, halte nichts von diversen Eiweißpulvern, bin mit meinen Ergebnissen mehr als zufrieden und nehme generell nichts anderes zu mir, als Nahrung, die ich mir in normalen Supermärkten aneignen kann. Soviel zu meiner Person. Ich esse 7 Mahlzeiten am Tag und das hat sich auch schon super eingependelt und ist alles mit einem Arzt abgestimmt (Vitamine, Obst, Gemüse, etc.). Mir ist folgendes aufgefallen: Die letzten drei wochen ging ich krankheitsbedingt nicht zum Training, aß aber wie gewohnt meine 7 Mahlzeiten weiter. Dabei bemerkte ich, wie ich natürlich an Muskelspannung verlor, was mit jedoch total egal war, da ich wußte wie schnell das wieder da ist. Desweiteren ist mir jedoch folgendes (JETZT KOMMTS) aufgefallen: In der Trainongspause verschwand meine sämtliche (zwar geringe) Akne im Gesicht, Nacken und Rücken und mein Gesicht wurde wieder total schmal, schön und wie ich sagen musste und mir auch bestätigt wurde "viel ansehnlicher". Wie kann das sein? Ich habe keinen Gramm in meiner Mahlzeit geändert, müsste aufgrund der nicht verbrannten Kalorien eigentlich zugenommen haben, mein Gewicht ist jedoch ca. gleichgeblieben. Ich habe schon viel über den Tesospiegel gelesen etc, der die Hormone ankurbelt zu "arbeiten", was ist da dran? Was kann ich tun um dies zu verhindern? Seit 3 Tage trainiere ich wieder, mein Gesicht ist wieder speckiger, pickel im Gesicht und Rückenbereich sind wieder da und meine Ernährung ist immer noch dieselbe wie während der Pause, weil ich damit super vorankomme (Low Carb). Über Antworten und vtl gemachte Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!:-) Schönen Abend noch!

Ps: Jetzt kommt bitte keiner mit "dein KFA ist hochgegangen" :-D. Mein KFA ist gleich geblieben, was vermutlich mit meinem schnellen Stoffwechsel zusammenhängt. Es muss also etwas mit den ausgeschütteten Wachstumshormonen zu tun haben oder (?). Ich finde sonst keine Erklärung, deswegen dieser Beitrag an meine schlauen Gefährten ;-)

...zur Frage

Ernährung bei Masse-Aufbau!?

Hallo, also habe schon lange das Problem dass ich einfach nichts zunehme. Gehe seit über einem Jahr ins Fittnessstudio und trainiere auch richtig hart aber wiege seit einem Jahr 74 kg. Das ist so extrem ärgerlich denn schließlich zahle ich ja Geld fürs Studio dann nimmt man einfach nicht zu und 74 kg sehen bei meinen 1,97 m Körpergröße ziemlich dumm aus.. Habe auch schon 4 große Kübel Weight Gainer (!!!) jeweils 3x täglich getrunken: NICHTS!!

Habe mir jetzt vorgenommen mal ein paar Wochen richtig viel zu essen. Ca. so sieht das dann aus: 5:45: schüssel haferflocken mit joghurt und banane. 7:45: brot mit butter und putenschinken 9:45: banane und 1 snickers 11:15: nochmal brot mit butter und putenschinken 13:00: reis mit hühnerfleisch 15:00 Banane 17:00: Hotel Mama, also wieder was warmes oder eine andere gesunde Mahlzeit. Und dann halt den restlichen Abend verschiedene Sachen wie Magerwuark, Bananen, Haferflocken, etc...

Was kann ich besser machen, langsam verzweifel ich :(

Danke, LG Marco

...zur Frage

Besenreiser durch Krafttraining oder Gewichtsabnahme?

Ich habe bis vor einem Monat sehr übertrieben Kraftsport gemacht (vor allem Squats mit Gewichten). Meine Beinmuskeln sind bis dato auch immer sehr stark gewachsen, anscheinend hab ich mich auch nicht gut aufgewärmt, ... jedenfalls ist mir seit diesem Jahr aufgefallen, dass ich ein paar neue Besenreiser am Oberschenkel dazu bekommen habe. Im Winter und vor einem Jahr, wo ich noch keinen Kraftsport gemacht habe, hatte ich nur einen kleinen Besenreiser durch einen Sturz. Und nun kamen viele dazu? Ich habe durch den Sport die Ernährung umgestellt und hatte dadurch 2-3kg abgenommen, ohne es zu wollen. Durch ein paar Probleme mit den Schultern habe ich den Sport eingestellt und versuche nebenbei wieder an Gewicht zu zulegen, da ich erst 50kg und Normalgewichtig war und jetzt 48kg wiege und leicht untergewichtig bin

ja ich nehme die Pille, aber mit der hatte ich jahrelang nie einen Besenreiser bekommen, die sind erst da seitdem ich halt Sport gemacht habe und ob sie jetzt weiterkommen, kann ich noch nicht so richtig einschätzen... ich hoffe nicht das sie durch die Pille kommen.

ich freue mich über eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?