Wie sind die Anforderungen für internationale Bogensterne?

2 Antworten

Sieh doch mal beim internationale Bogensportverband FITA nach. Dort stehen die Bedingungen genau.

Für FITA im Freien werden von der FITA Bogensterne vergeben. Diese Bogensterne können nur an dafür freigebenen Turniere erworben werden. Der Veranstalter muss die speziellen Bedingungen einhalten (z. B. es müssen ein internationaler und ein nationaler Kampfrichter anwesend sein, u. v. m.).

Für den Bogenschützen ändert sich nicht viel. Turnier finden und anmelden und anschließend die benötigte Ringzahl schießen. Das Turnier erstreckt sich über den kompletten Tag und es werden 144 Pfeile geschossen. Hinzu kommen 2 x 6 Pfeile für das Einschießen.

Der Wettkampf wird auf 4 Distanzen ausgetragen. Je 36 Pfeile auf 90 m (Damen 70 m), 36 Pfeile auf 70 m (Damen 60 m), 36 Pfeile auf 50 m (Herren und Damen) und 36 Pfeile auf 30 m (Herren und Damen).

Zwischen den Distanzwechseln gibt es keine Probepfeile. Der Bogenschütze muss also sein Material kennen und über eine gute Kondition verfügen und sich während des Wettkampftages gut ernähren. Es geht darum, das jeweilige Wetter, den Sonnenstand oder den Regen schnell zu berücksichtigen und notwendige Visiereinstellungen schnell durch zu führen. Häufig kontrolliert der Bogenschütze daher mit einem Spektiv den Schuss. Insbesondere nach einem Distanzwechsel. Sonst sind eventuell Ringe verloren.

Den internationalen Bogenstern gibt es in verschiedenen Ringzahlen, 1000 Ringe, 1100 Ringe, 1200 Ringe, 1300 Ringe, 1350 Ringe und 1400 Ringe. Bei 144 Schuss sind maximal 1440 Ringe möglich. Ein Compoundschütze zählt ab 1.400 Ringen zur Weltspitze, ein Recurveschütze ist schon ab 1.300 Ringen der Weltspitze zu zurechnen.

Nach dem Wettkampf muss der Bogenschütze die Schießzettel beim Kampfrichter abgeben, einen Antrag ausfüllen, Geld bezahlen und dann zwei bis drei Wochen warten. Nach Prüfung durch die FITA wird der erreichte Bogenstern per Post zugestellt.

http://www.bogenundpfeile.de/Leistungsabzeichen/Stern_international.htm

Zu starker Langbogen

Hallo, Ich habe seit einem halben Jahr einen 35lbs Langbogen, er ist aber noch ein bischen stark für mich, kann ich ihn gespannt lassen, damit er an zuggewicht verliert oder klappt das nicht und schadet ihm nur?

Würde mich freuen, wenn du antworten würdest.

...zur Frage

Muskelzerrung oder Muskelfaserriss? Wie unterscheiden?

Ich war gestern beim Fußballtraining und habe so nach und nach allmählich Probleme in der linken Oberschenkelrückseite bekommen. Habe daraufhin Sprints vermieden, das Training aber bis zum Ende durchgezogen. Im Anschluss daran konnte ich normal nach Hause laufen, kurz vor meiner Haustür tat es bei einem Schritt aber einmal kurz ein bisschen "plötzlich" weh. Aber auch danach konnte ich weiter normal laufen. Zuhause habe ich dann erstmal ein kaltes und anschließend ein heißes Bad genommen, nachts dann keine Schmerzen gehabt. Heute tut es beim schnellen Gehen etwas krampfartig weh, aber wenn ich langsam belaste, habe ich das Gefühl, dass der Muskel schon mindestens 90% an Power bringt. Habe ich Glück gehabt und es ist nur ein Zerrung? Woran merke ich das? Eine Delle kann ich nicht tasten, einen Bluterguss sieht man auch nicht. Und wie kann ich möglichst schnell regenerieren? Drei Wochen Pause wäre furchtbar. Danke für Eure Hilfe!
LG Lena

...zur Frage

Grundlagen für nächstes Jahr (Halbmarathon) --> Schwimmen geeignet?

Hallo :-)

Ich laufe gerne, und mein großes Ziel sind Halbmarathon und vielleicht sogar Marathon nächstes Jahr. Zu Hause habe ich gute Laufstrecken, aber im Moment bin ich im Ausland in einer großen Stadt wo ich nur wenig Abwechslung zur Verfügung habe. Deswegen folgende Frage: Kann ich, wenn ich Schwimmen und Laufen kombiniere (wahrscheinlich wird es auf 1-2x Schwimmen und 1-2x laufen pro Woche hinauslaufen, insgesamt also 3x Ausdauer pro Woche. Ich mache auch noch Yoga und Ballsport.), eine Grundlage legen für nächstes Jahr? Oder ist schwimmen da für die Katz? Und wieviel sollte ich laufen und schwimmen, um nächstes Jahr meine Ziele zu erreichen? Danke für eine Antwort! Liebe Grüße, Cahuenga

...zur Frage

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Körperfettanteil reduzieren ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich bin 17 jahre alt, 1,79 groß und wiege 90,5 kilogramm, nun das klingt jetzt erstmal als wäre ich relativ unsportlich wenn ich nicht gerade so aussehe wie ein bodybuilder. Ich spiele Wasserball, Fußball und mache Krafttraining. Ich habe einen Körperfettanteil von ca. 20 % was einfach viel zu viel für mich ist wie ich finde, da ich im Fußball und Wasserball nicht unnötig 5-10 kilogramm fett mit mir tragen möchte und nebenbei definierter aussehen möchte habe ich mich dazu entschlossen nun meinen Körperfettanteil zu reduzieren jedoch möglichst ohne viel Muskulatur zu verlieren da ich schon große Fortschritte gemacht habe, was Muskulatur betrifft Es fällt mir aber schwer einen passenden Ernährungsplan zu erstellen geschweige denn diesen zu befolgen. Habt ihr Tipps?

MfG und vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?