Wie sieht ein richtiges Verladetraining für Pferde aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey gretel, es gibt natürlich diverse Wege, die in den Hänger führen. Grundvoraussetzung ist auf jeden Fall einmal viel Zeit und einen ruhigen Standort für den Hänger. Der Hänger sollte, wenn möglich, hell und einladend wirken. (Also enge und niedrige Hänger und dann noch mit Klapperplane würde ich für den Einstieg eines unerfahrenen Pferdes nicht empfehlen.) Nun kommt es auf dein Pferd an: Ist es nur unerfahren, aber grundsätzlich mutig, würde ich es schritt für schritt auf den Hänger führen und mit Futter locken. Geht er vertrauensvoll mit dir rauf, soll das fürs erste reichen und nach und nach kann man dann suczessive die Stange schließen, danach die Klappe hochnehmen und eine kleine Ausfahrt unternehmen, aber wieder an Ort und Stelle erstmal auslden, bevor es dann an einen fremden Ort geht. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

Mit nem Führpferd.Und wenn es drin ist die täglichein Futterportion geben.Immer fressen im Hänger geben wenn du da bist.Auch wenn du schwierigkeiten hast dasPferd rein zubekommen immer dann Futter geben damit das Pferd en Hänger mit futter verbindet.Und nicht dann nur ein paar leckerlis ,sondern Äpfel,drockenes Brot und Karotten.Dann verbindet das Pferd das mit Futter und geht nach einer Zeit gut in den Hänger.

Ich würde mir sofort einen Verlade-Profi suchen. Habe mit gut gemeinten Ratschlägen und Halbweisheiten schlechte Erfahrungen gemacht. Bei meiner Stute hat ein sogenannter Berufsreiter die Nerven verloren und versucht mit Härte sich durchzusetzten. Das ging nach Hinten los und ich brauchte ein halbes Jahr bis mein Pferd wieder auf den Hänger ging und das auch nur mit professioneller Hilfe.

Da gibt es jmd. der Helfen kann...

Funktioniert nach dem Prinzip ... draussen Arbeit -> im Hänger Ruhe ..

Wie du siehst funktioniert es prima das Pferd im Video war ein Sprungpfrd und ca. 2 Wochen beim Claus.

Was möchtest Du wissen?