Wie sieht ein Memotraining zum Orientierungslauf aus?

1 Antwort

Hallo zappelt, ich bin leider keine Orientierungsläufer, aber ich einen ganz interessanten Link dazu gefunden, in dem es heißt:

Der Begriff Memo-Training ist vielen bekannt. Aber jeder versteht darunter etwas anderes und entsprechend groß ist die Variationsbreite, wenn man Leute fragt, was sie denn für Memo-Training machen. „Ich lese während des Laufens Zeitung“ „ich schaue mir meine alten Wettkämpfe noch mal an“ sind einige der Antworten. Gemein ist wohl allen, dass unter Belastung mit dem Kopf gearbeitet wird. Das ist die allgemeinste Definition für Memos. Natürlich gibt es verschiede Qualitäten des Memo-Trainings, die meisten bringen außer Konzentration nichts für den OL, aber es gibt Formen, die ich als unerlässlichen Ergänzung zu normalen OL-Trainings sehe. Denn es ist schwer, in einem normalen Trainingslauf zu Hause so gezielt einzelne Techniken zu trainieren, wie es mit gutem Memotraining möglich ist. (Quelle: http://mitglied.lycos.de/britconrad/elitetipp/elitetipp0304.pdf )

Wie sieht die Fin-Pivoting Übung fürs Tauchen aus?

Hat schon mal jemand von Euch davon gehört?

...zur Frage

Hat man auf dem Laufband einen anderen Laufstil, als draußen auf der Straße?

Läuft man auf dem Laufband eigentlich anders als draußen? Ich bin kein Laufbandläufer, aber ich hab mal davon gehört, dass es einen Unterschied zwischen den beiden "Untergründen" gibt. Kann das jemand bestätigen?

...zur Frage

Hilft Kaffee gegen Muskelkater?

Habe jetzt von einer amerikanischen Studie gehört, das Kaffe angeblich den Muskelkater lindern soll. Hat davon jemand gehört oder Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Bringt eine Videoanalyse eine Verbesserung der Klettertechnik?

Hat das jemand schon mal ausprobiert? Habe davon gehört und dachte, dass es vielleicht auch gut wäre für eine Verbesserung der Technik bei mir. Bringt das was "falsches" bei sich selbst zu sehen oder hilft da nur ausprobieren?

...zur Frage

Ausführung von Kniebeugen kaum möglich bzw. unmöglich aufgrund meiner einseitigen Taubheit?

Guten Tag,

ich betreibe seit geraumer Zeit erfolgreich Kraftsport. Ich habe bereits wiederholt versucht, Kniebeugen in meinen Trainingsplan einzubauen. Es ist mir praktisch unmöglich das Gleichgewicht zu halten bei der Ausführung. Ich bin seit Geburt einseitig taub und habe einhergehend Gleichgewichtsstörungen. Mir scheint, dass es weder an meiner Mobilität noch an meiner Beinkraft fehlt; jedoch bleiben Zweifel im Hinterkopf bestehen. Daher frage ich mich, ob es tatsächlich an meinen Gleichgewichtsstörungen liegt bzw. ob der Gleichgewichtssinn eine übergeordnete Rolle spielt bei der Ausführung. Abschließend will ich noch erwähnen -falls das von Interesse ist- , dass ich Kniebeugen problemlos an der Multipresse ausüben kann. Vielen Dank im Voraus.


Liebe Grüße

Sven

...zur Frage

Pflegt ihr eure Karabiner?

Ich habe jetzt mal gelesen, dass man Karabiner bei Verschmutzung waschen und auch mal ölen sollte. Macht das jemand von euch? Ich habe bis jetzt noch nie davon gehört und wäre ehrlich gesagt nicht auf die Idee gekommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?